transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 111 Mitglieder online 06.12.2016 06:50:19
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "kurzfristige Übernahme des Fachunterrichts, da die Lehrerin das Handtuch geschmissen hat"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
kurzfristige Übernahme des Fachunterrichts, da die Lehrerin das Handtuch geschmissen hatneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: helmesberger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.02.2010 13:12:22

Hallo alle zusammen,

ich bin sehr an eurer Meinung interessiert. Folgende Situaion beschäftigt mich sehr:

an unserer Schule gibt es eine 5. Klasse, deren Kinder etwas schwierig sind. Sie fallen auf, da sie:

- sich nur tobend und schreiend im Schulhaus bewegen
- sich gegenseitig tätlich angreifen
- im Unterricht nur schwer zu "bändigen" sind

Eine Fachlehrerin hat jetzt diese Klasse mit sofortiger Wirkung abgegeben, da sie gar nicht mehr mit den Schülern klar kommt. Das Verhältnis zwischen ihr und den Schülern ist dermaßen gestört, dass da nichts mehr zu kitten ist. Die Schüler überlegen sich schon vor jeder Stunde, wer die Kollegen diesmal zur Raserei bringt.

Ab sofort wurde ich beauftragt, in dieser Klasse den Fachunterricht fortzuführen. Ich selber kenne diese Klasse nur aus dem Vertretungsunterricht und wir kamen bis jetzt ganz gut zurecht. Ich fand es äußerst anstrengend, Dinge zu finden, mit denen ich die Schüler hinter dem Ofen hervor locken konnte und auch in einer vernünftigen Arbeitsatmosphäre mit ihnen arbeiten konnte.

Nun meine Frage: wie würdet ihr den Einstieg in diese Klasse gestalten? Ich bin mir nicht sicher, ob ich einfach loslegen sollte oder doch eine Art Umfrage gestalten sollte, wie sich die Schüler den Unterricht vorstellen, was sie gerne tun wollen, was sie von mir erwarten etc.

Ich bin auf eure Anregungen gespannt. Diese Woche gibt es eine Elternversammlung, in der der Lehrerwechsel bekannt gegeben wird und ich mich vorstelle und nächste Woche soll es dann losgehen.

Herzliche Grüße von Helmesberger


Zeig ihnen zuerst mit aller Konsequenz und mit allen deinen Mitteln, , wer "das Alphatier" istneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.02.2010 13:27:23

Wenn sie nicht akzeptieren, dass du das Sagen hast, ist aller Fachunterricht für die Katz.


Manchmalneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.02.2010 13:32:42

stimmt ja wirklich die "Chemie" zwischen Lehrer und Schülern nicht, sodass ein Lehrerwechsel Wunder wirkt. In dem Fall hat man schon allein deswegen einen Bonus, dass man jemand anderes ist.
Wichtig ist daher, die Kollegin einzuschätzen. Wenn du sie schon länger kennst, weißt du sicher auch, ob - und warum - sie häufiger Probleme mit Klassen hat. Wenn das der Fall ist: sei einfach authentisch, dann klappt's schon.

Wenn wirklich die Klasse das eigentliche Problem ist: Bloß nicht mit einer Umfrage anfangen, sondern in der ersten Stunde erst einmal klare Ansagen machen. Was sind deine Regeln, worauf legst du Wert usw. Nur wenige Dinge nennen, die aber konsequent durchziehen. Und von Anfang an klar machen, dass man mit dir nicht so umspringen kann! Dann zur Tagesordnung übergehen, d.h. da weitermachen, wo die Kollegin aufgehört hat. Das heißt natürlich nicht, dass du ihre Art zu unterrichten übernehmen musst. Vielleicht ist mit anderen Methoden mehr Erfolg zu erzielen.

Eine pensionierte Kollegin von mir meinte immer: "Am Anfang streng sein, die Schüler sollen vor mir zittern - dass ich nett bin, können sie auch später noch merken." Sie war übrigens äußerst beliebt!


ich schließeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: chri73 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.02.2010 16:57:40

mich da bger an. Klare Regeln von Anfang an. Lass dich nicht auf unnötige Diskussionen ein und stelle nur solche Regeln auf, (bzw. Strafen) die du auch konsequent durchziehen möchtest. Wenn du Schwäche zeigst, ist es wahrscheinlich mit dem Unterrichten vorbei.

Wie sieht das eigentlich in der Schule mit Schulordnung, Klassenordnung usw. aus? Kann man dort nicht vielleicht noch ein wenig Disziplin erlangen?

Auch scheint es mir nicht ok, dass eine fünfte Klasse schon so schwierig ist. Was werden die über zwéi Jahre verbocken?

Viel Kraft und Geduld

chr.


Ich auchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.02.2010 19:15:24

Ich schliße mich auch meinen Vorrednern an.

Ich würde garnicht viel "rum tun".

Sie kennen dich aus der Vertretung.
Du kamst dort einigermaßen klar.
Darauf würde ich aufbauen.

Umfragen oder so Sachen
würde ich erst später machen.

Sie haben ja bisher die Erfahrung gemacht,
dass sie mit der Lehrerin machen können was sie wollen.
Eine Umfrage würde sie vielleicht eher bestärken so weiterzumachen wie bisher:
"Wir bestimmen wo's lang geht."


Ich würde gleich "richtig" einsteigen.
Das heißt ja nicht, dass man auch nette Sachen machen kann.



Wer viel fragt,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.02.2010 19:39:42 geändert: 15.02.2010 19:40:36

kriegt viel Antwort.
Solche Fragen sind oft nur Pseudofragen rhethorischer Art, auf die man eigentlich gern nur ganz bestimmte Antworten hören möchte.
Frage also nur, wenn du echt daran interessiert bist, was dir die Schüler antworten, und vor allem du bereit bist, das dann auch zu machen (sonst hast du komplett versch....., wenn die Kids mitkriegen, dass du sie nicht ernst nimmst - nach der Devise: erst scheinheilig fragen und dann doch das eigene Ding machen).
Alles anders wurde oben gesagt. Und dass du bereits eine ganz gute Basis hast, ist doch schonmal prima.
Toi toi toi!


Wieso...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.02.2010 19:59:45

... ist denn diese 5. Klasse schon so schwierig? In dieser Stufe sind die Kids meistens noch gut zu unterrichten. Ist es eine problematische Zusammensetzung? Hat dann auch der Klassenlehrer/ die KL´in Probleme? Am besten sprichst du dich mit ihm/ihr ab und eventuell erfährst du auch dabei, aus welchem Grund deine Kollegin so große Probleme hatte. Normalerweise sprechen die Kids mit der Klassenleitung doch über die Fachlehrer, v.a. wenn Probleme auftreten!


Irrtum deinerseits!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.02.2010 20:11:00

Auch bei uns in der Schule sind einige 5. Klassen geradezu verrufen. Ich mag den Ausdruck "die schlimmste Klasse der Schule" nicht, er gehört eigentlich nicht zu meinem Wortschatz, weil das viel zu subjektiv ist - aber bei uns an der Schule gibt es tatsächlich in den letzten Jahren mehr Probleme mit den Klasse 5 bis 7 als "oben"!

Wir hatten letztes Jahr doch ein Forum, in dem es um die nervigen 5er ging. Ich weiß aber nicht mehr, wie es hieß.


Sicher dichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mmssc Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.02.2010 20:21:39

nach oben (Rektor) ab, dass du zu Anfang einige
Exempel statuieren musst. Und wie meine Vorredner
würde ich keine Diskussionen dulden. Die Klasse
braucht Regeln und Führung. Besorg dir alle
Telefonnummern und lass die Hauptdelinquenten nach
maximal 3 Ermahnungen von den Eltern abholen. Du
wirst viel Erziehungsarbeit leisten müssen, weil
diese Kinder nur gelernt haben, dass sie die Macht
haben und Macht gibt man ungern freiwillig wieder
her. Lass mal von dir hören, wie du das geschafft
hast. LG MM


hm...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.02.2010 20:24:30

verstehe nicht, wieso ihr alle gleich die harten bandagen aufziehen wollt...
helmesberger schrieb doch, dass es bei ihm/ ihr gut läuft....
da würde ich einfach abwarten und in meinem stil weiter arbeiten...
vielleicht lags einfach nur an der kollegin und ab jetzt läufts prima....
also erst mal positiv denken und abwarten....
skole


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs