transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 7 Mitglieder online 08.12.2016 03:42:24
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Ref. abbrechen und 2. Ausbildung starten?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
ich möchte bger unterstützen ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: m.gottheit Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2010 20:19:41 geändert: 22.02.2010 21:35:34

... hatte einen Fall in der engen Verwandschaft, der sehr ähnlich war. Er hat sich gequält ohne Ende, dann doch abgebrochen und ist beim Arbeitsamt in eine Weiterqualifizierung für Akademiker hineingerutscht Jetzt macht er glücklich und zufrieden was Anderes . Das Problem ist, dass regional ein Arbeitsamt dafür zuständig ist und das benachbarte durchaus nicht wußte (in unserem Fall), was das andere machte. Es lohnt sich, bei mehreren Arbeitsämtern nachzufragen.
Wichtig wäre auch zu wissen, welche Fächer Du hast.
Gruß und den Kopf nicht hängen lassen - es geht schon weiter!
m.gottheit


Wir hatten vor Jahrenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2010 22:52:55

einen Referendar, der völlig ungeeignet war (was er, im Gegensatz zu alexdr allerdings so ziemlich als Letzter merkte...). Ein Kollege schaffte es schließlich, ihm das klarzumachen. Der Mann machte eine Buchhändlerlehre und war dort am richtigen Platz.


Ergänzung zu bgerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2010 08:37:28

und wir hatten bis vor kurzem einen Ref, bei dem ALLE, nur er nicht, wussten, dass er nicht geeignet ist (er wurde sogar 2 mal nicht zur Prüfung zugelassen). Insofern, alexdr, Glückwunsch zu deiner Entscheidung, es NICHT zu tun (und das meine ich nicht böse).
Ich denke, es wäre für dich jetzt auch wichtig, mal die finanzielle Seite abzuklopfen (wie du dein Leben finanzieren kannst), denn momentan krampfst du zusätzlich mit dem Gedanken an das Geld, das dich ernährt, richtig?


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: alexdr Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2010 10:03:32

Hallo,
danke für die zahlreichen Meldungen.
Um eine der Fragen zu beantworten: Ich habe die Fächer Deutsch und Mathematik.
Zu einer anderen Frage: Die Prüfung wäre vorauss. im August diesen Jahres, aber wie schon erwähnt wurde, würde ich wohl durchfallen, zumal meine Vornote auch nicht so gut ist. Und da habe ich mir halt die Frage gestellt, was besser wäre. Durchfallen oder abbrechen? Und nach Langem hin und her kam ich halt zu der Entscheidung, dass abbrechen in diesem Falle besser ist, als durchfallen. Und bei Bewerbungen kann man das dann ja auch begründen, dass Abbruch in diesem Fall nichts mit Durchhaltevermögen zu tun hat, sondern mit der Erkenntnis, dass das nicht das Richtige für mich ist.

An janne60: Ja, du hast recht. Das mit dem Geld ist im Moment meine größte Sorge. Ich wohne in einer Gemeindewhg. Da ist die Miete zum Glück nicht so hoch, doch die Ausbildungsvergütung wäre zu gering, um davon leben zu können.

Der Tipp mit dem Sozialamt und einem anderen Arbeitsamt wäre nicht schlecht. Da frag ich mal nach.

Gruß, Alex


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frank11nr Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2010 14:34:31 geändert: 23.02.2010 14:37:56

Hallo Alex,
ich habe nicht alle Antworten gelesen, aber um kurz auf Deine Eingangsfrage zu antworten:
Ich habe die Woche schonmal hier irgendwo erwähnt, dass "bei mir" zum Teil Azubis in den Klassen sitzen, die fast in meinem Alter sind, also um die 30. Man trifft die grade in anspruchsvollen Elektro- und Telekommunikationsberufen häufiger mal an, und die haben manchmal auch den Werdegang Abi->Bund->abgebrochenes Studium oder so ähnlich hinter sich.

Den Versuch ist's also auf jeden Fall Wert, das Alter muss nicht unbedingt ein Hinderungsgrund sein.

Gruß,
Frank

Nachtrag: Zwar noch nicht selbst unterrichtet, aber gesehen habe ich auch schon "Mittvierziger" im normalen Berufsschulunterricht. Die waren dort allerdings über Maßnahmen der Agentur für Arbeit und Praktika "reingerutscht".


Deutsch und Matheneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2010 22:57:33

Ein weiterer Grund zum Abbrechen: so eine Fächerkombination! Stell dir deine Zukunft vor: Frust in der Schule - und zusätzlich auch noch kaum Freizeit wegen der permanenten Korrekturen!!!

Wie groß ist denn dein Interesse an Mathe? Vielleicht lässt sich da etwas in Richtung Diplom-Mathematiker machen (Studium). Oder, um meinen Vorposter zu ergänzen, die Informatikschiene? Genau wie im Telekommunikationsbereich habe ich auch da gelesen, dass gerne Studienabbrecher genommen werden - da sollte es nicht so schlimm sein, dass du dein Studium beendet hast...

Google mal unter "Ausbildung Studienabbrecher".

Nachtrag:
Da für kaufmännische Berufe gerade gute Noten in Mathe und Deutsch gefordert werden, könnte ich mir auch da Chancen vorstellen - dein Interesse vorausgesetzt. Da gibt es doch auch Modelle, bei denen Ausbildung im Betrieb mit einem Wirtschaftsstudium verbunden wird.


Verwaltungs- und Wirtschaftsakademienneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brittacci Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.02.2010 14:36:55

http://www.vwa-gruppe-bcw.de/vwa_studienorte.html
http://www.vwa.de/start

Das sind 3 harte Jahre - ich spreche da aus Erfahrung Das Studium ist nur am Wochenende (Freitagnachmittag/Samstagvormittag)
Manche bieten einen staatlich anerkannten Abschluss an, andere nicht.
In Unternehmen bist du dann gern gesehen - wer die Jahre durchgezogen hat, den haut so schnell nix mehr um


m.gottheit: brauche dringend auskunft!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pricilla1979 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.03.2010 22:00:43

Hallo m.gottheit und alle anderen,

leider habe ich mich auch entschlossen mein Ref. abzubrechen. Bin nun eifrig dabei nach Alternativen zu suchen. Deshalb meine Frage: welche Weiterbildungsmaßnahme hat der Bekannte denn gemacht und in welchem Beruf und in welcher Firma bzw. Institution arbeitet er jetzt?
Bin für Ideen und Erfahrungsberichte was notwendige Zusatzabschlüsse und Tätigkeitsfelder angeht sehr dankbar!
(bin weiblich, 30, Englisch und Kunst, Gym)

Vielen Dank und viele Grüße!


Stand der Dingeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: alexdr Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.03.2010 16:54:09

Hallo,

nochmals vielen Dank für eure zahlreichen Beiträge und Tipps.
An dieser Stelle möchte ich euch mitteilen, dass ich weiterhin im Ref. bleiben werde. Ich werde es bis zur Prüfung versuchen.

Und das kam so:
Ich habe mit vielen Leute gesprochen. Soll ich abbrechen oder nicht?
Meine Freunde und Familie stehen hinter mir.
Eine Freundin hat mir geraten, weiterzumachen, da ich noch keine Alternative habe. Und so könnte ich zumindest die Miete weiter zahlen, bis ich was anderes habe.
Mein Bruder sagte mir: "Wenn du schon weißt, dass du diesen Job nicht machen möchtest, dann hast du doch jetzt nichts mehr zu verlieren. Mach weiter. Übe dich vor der Klasse zu präsentieren und gib einfach dein Bestes. Der Druck, dass du die Prüfung schaffen musst, ist dir doch genommen."

Ich habe auch mit meinen Mentoren und meinen Seminarleitern gesprochen. Einer hat mir Adressen gegeben u.a. Supervision und Schulpsychologe. Mit letzterem habe ich einen Termin vereinbart. Auch besuche ich einen NLP-Kurs und habe zwei Coaching-Termine. Ich möchte üben, mich vor der Klasse zu behaupten.
Des Weiteren habe ich mit meinem Schulleiter gesprochen. Er sieht die Sache genauso wie ich. Ich bin zu ruhig, würde mich nach 20 Jahren oder so kaputt machen in dem Job. Aber er gibt mir Rückendeckung. Bei Problemen kann ich zu ihm kommen und als ich ihm gesagt habe, dass ich es weiter versuchen möchte, fand er das gut. Auch das ich Kurse mache, fand er gut. Und sollte ich die Prüfung bestehen und nach ein paar Jahren mich für den Lehrerberuf bereit fühlen, hat er mir angeboten, in der Schule ein Praktikum zu absolvieren um zu sehen, ob ich wirklich bereit dafür bin. Ich fand das sehr nett von ihm.

Ich werde also weitermachen und versuchen den Kindern noch etwas beizubringen. Suche aber weiterhin nach Alternativen (für die Zeit danach).

Gruß
Alex


Prima!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brittacci Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.03.2010 17:38:30

Hallo Alex,
herzlichen Glückwunsch zu deiner Entscheidung! Gehe die Sache jetzt locker an, wie dein Bruder sagt, ist dir der Druck genommen.
Und wenn du vor deinem Examen noch weitere Hilfe brauchst, gibt es hier wohl, genug, die dir Tipps geben können.
Viel Erfolg in den letzten Wochen, das Ende ist ja fast abzusehen!

Liebe Grüße

Britta


<<    < Seite: 2 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs