transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 644 Mitglieder online 05.12.2016 19:56:40
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "ich bin genervt von meinen Zehnern!!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Dasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2010 16:08:07 geändert: 09.03.2010 16:35:42

klingt ja richtig toll. Gut ist vor allem, dass man dafür nicht am PC sitzen muss. Der Preis ist allerdings happig. € 250 für die Schullizenz.

Aber: Dieses Spiel wird zur Zeit nur für Berliner Bildungseinrichtungen angeboten...

http://www.psw-berlin.de/index2.htm

http://www.psw-berlin.de/seiten/pdf_/was_werd.pdf

@ Strandhaus: Bist du in Berlin??


"Was bekomme ich dafür....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: gymno Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2010 17:07:11

wenn ich morgen beim Infoabend für die Neuen eine Schulhausführung organisiere", fragte mich doch heute ein Schüler aus der 10. Klasse!
Diese Haltung, für jedes Tun etwas zu bekommen, (am besten Geld) zeigt die Konsumorientiertheit unserer Jugendlichen. Etwas außer der Reihe, also für die Schulgemeinschaft zu leisten, kommt sehr vielen nicht in den Sinn! Was für sie von Seiten der Eltern bzw. der Lehrer getan wird, interessiert sie wenig - das ist schließlich selbstverständlich.
Ist es wirklich so, dass man an 15-17 Jährige fast nicht mehr herankommt? Was noch vor einigen Jahren selbstverständlich war, ist heute leider keine Selbstverständlichkeit mehr. Fehlt hier einfach die Identifikation mit dem Arbeitsplatz "Schule"?
Leistungsfähigkeit, Ansehen und Akzeptanz bei Schülern und Lehrern, gute Leistungen sind leider für viele Schüler Fremdwörter. Da prahlen einige lieber mit schlechten Noten und "Keine Zeit für Schule-Mentalität".


@gymnoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2010 17:27:35 geändert: 09.03.2010 17:28:39

Das ist es nicht mal, meine SuS helfen immer gerne, halten den Klassenraum selbstständig sauber, räumen auf und putzen, kümmern sich um die Blumen etc etc.
Ich komme nur nicht dahinter, weshalb sie bei mir eine fast (mal überspitzt ausgedrückt) unterwürfige Haltung annehmen und bei anderen Lehrern außer Rand und Band sind und bei keinem, auch nicht bei mir, arbeiten. Aber in der Klasse mit der Klassenlehrerin ist es eigentlich fast immer Perfekt!
Jetzt gabe es seit Wochen mal wieder eine gute Deutsch- und Mathearbeit. Vllt hilft das die Motivation für das Lernen wieder zu heben


"Was bekomme ich dafür...?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2010 20:05:06

Diese Frage stellen einige aus meiner Klasse auch gern, vor allem vor der Klasse. Man muss ja cool sein! Aber die meisten sind eigentlich hilfsbereit. Als wir allerdings eine kostenlose Hausaufgabenhilfe für die Kleinen durch die Zehner organisieren wollten, bekamen wir niemanden aus meiner Klasse. Nein, nicht "niemanden", keinen von den Geeigneten... Jedoch war nicht das Geld das Hauptargument. Die guten Schüler, die dazu in Frage kamen, sitzen nachmittags wirklich länger am Schreibtisch und haben außerdem schon Nachhilfeschüler. (OK, dafür bekommen sie Geld, aber wenn sie das schon länger machen, kann man ja auch verstehen, wenn sie das nicht für die Hausaufgabenhilfe in der Schule aufgeben!)


nochmal zum "Spiel des Lebens"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: 95i Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2010 20:11:47 geändert: 09.03.2010 20:12:20

Auf der "Real Game" Website steht: BfA wird die Kosten übernehmen.
?? Ist ein alter Beitrag - aber vielleicht lohnt das Nachforschen
The schools will be supported by P:S-W Partner:Schule-Wirtschaft, a Berlin organization which aims at improving cooperation between schools and economy. The German Bundesanstalt für Arbeit will take over the costs for the necessary Real Game kits. The piloting started in August 2003 and ended on December 31st. During this time pupils and teachers evaluated their experiences with The Real Game and handed in their ideas and suggestions for adapting The Real Game to Germany and the German language.
http://www.realgame.com/germany.html


Spiel das Lebenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2010 23:12:55 geändert: 09.03.2010 23:13:29

Ich habe mir das gerade durchgelesen. Das erinnert mich an unser Lebensplanungs-Seminar, das wir an zwei Tagen in Klasse 8 durchführen. Das (kostenlose) Projekt wird von Mitarbeitern des Jugendamtes und studentischen Hilfskräften in einer JFS durchgeführt und kommt bei den Achtklässlern gut an. Ich könnte mir schon vorstellen, das so ein Projekt auch für Zehntklässler interessant wäre. Aber ob es dadurch einen Motivationsschub gäbe?


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: briefoeffner Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2010 08:22:32 geändert: 10.03.2010 08:22:51

Zitat: "Ich komme nur nicht dahinter, weshalb sie bei mir eine fast (mal überspitzt ausgedrückt) unterwürfige Haltung annehmen und bei anderen Lehrern außer Rand und Band sind und bei keinem, auch nicht bei mir, arbeiten. Aber in der Klasse mit der Klassenlehrerin ist es eigentlich fast immer Perfekt!"

Das ist eine Schwierigkeit, die du auf jeden Fall thematisieren müsstest.
Meine Schüler dürfen nicht bei anderen Lehrern
außer Rand und Band sein (die Sau rauslassen). Ich rede mit anderen Lehrern, mit Vertretungslehrkräften und bringe alles auf den
Tisch.
Bei mir haben sie sich bei jedem Lehrer gleich gut zu benehmen.
Schließlich will ich sie für's Leben fit machen und da zählt nunmal nicht, ob man sich nur benehmen will, wenn einem die andere Person sympathisch ist (oder autoritär auftritt).


Man hat aber doch oftneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2010 23:30:21

einen Klassenlehrerbonus - schließlich haben die KL nicht nur den engsten Draht zu den Eltern, sondern oft auch die meisten Stunden in der Klasse (und dazu noch, wie in meinem Fall, Hauptfächer). Ist doch dann kein Wunder!

Meine bei mir recht braven Zehner haben neuerdings bei einer Vertretungslehrerin Unterricht - frisch vom Seminar, gerade fertig geworden. Und da wird natürlich ausprobiert, wie weit man gehen kann. Gestern nahm sie einem Schüler ein Papierschiffchen ab, das mit obszönen Sprüchen und Skizzen bekritzelt war. Die Täter dürfen eine Stunde nachsitzen. Dazu kommen diejenigen, die besonders bei der jungen Kollegin immer etwas später auftauchen (der Umweg über die Raucherecke ist einfach zu lang!)...


@brieföffnerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2010 07:28:16

Dürfen tun sie das auch nicht, aber sie machen es trotzdem.
Und ich frage mich, was ich falsch mache und was ich im nächsten Durchgang besser machen muss, wenn ich im Sommer eine neue 5 bekomme.
Aber es ist schwierig, wie ich finde, wir haben Klassenlehrerprinzip, was ich sehr begrüße, ich habe 18h in meiner Klasse Unterricht und die Kids kommen in der Regel aus unterirdischen familieären Verhältnissen, alles kein Grund ich weiß, aber ein Versuch es zu hinterleuchten.
Aber im nächsten Durchgang muss es besser werden. Ich muss mal ernstahft schauen, ob ich eine Fortbildung oder ein gutes Buch zu solchen konkreten Fällen finde


KLassenlehrerstundenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2010 11:01:57 geändert: 11.03.2010 11:02:11

Merkwürdigerweise wird es überhaupt nicht in Frage gestellt, ob 18 Stunden KL-Unterricht so das Gelbe vom Ei sind.
Woher sollen Schüler es denn lernen, sich auf verschiedene Menschen einzustellen, wenn sie es in der Schule kaum müssen?
Ich denke, 10-12 Stunden KL-Unterricht sind ausreichend, dazu eine Verfügungsstunde.
Das soll ja nicht heißen, dass die restlichen 16 Stunden von 8 verschiedenen Lehrkräften erteilt werden. Ein Team von indestens 5 Lehrkräften in einer Klasse finde ich jedoch notwenig.


<<    < Seite: 2 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs