transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 22 Mitglieder online 11.12.2016 07:31:31
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Rituale"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Müssen seinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: susan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.11.2002 22:46:15

Hey hoerby,

ich kannmich deiner Meinung nur anschließen. Ich habe in meiner Klasse ebenfalls Rituale seit der 1. Klasse eingeführt bzw. sind sie mit den Kindern gemeinsam entstanden. Mein Lieblingsritual heißt: wir reflektieren, was wir heute/ in dieser Woche alles gelernt/gemacht haben. Das finden die Kinder ziemlich gut, da es eine einfache Wiederholung des Stoffes ist und einigen dann erst bewusst zu werden scheint, was sie alles geleistet haben. Mittlerweile haben sie auch verstanden, dass nicht alles was wir lernen sichtbar ist oder mit Rechnen und Schreiben zu tun hat.

Gruß Susan


Ritualeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyrano Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.02.2005 19:13:09

Ich würde vorschlagen, die Klasse sagt im Chor: "Guten Morgen, Herr Studienrat!", wie das auch früher üblich war. Dabei sollte jeder parallel zu seinem Pult stehen, in einem Abstand von nicht mehr als 30 cm und nicht weniger als 5. Mit festem Blick auf die Lehrperson. Hat der Lehrer zurückgegrüßt, setzen sich alle möglichst geräuscharm auf ihren Stuhl, falten die Hände und warten ab, was kommt.


@cyrano feuerzangenbowle?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.02.2005 22:01:34

oder schulhumoresken? rituale sind einfach der übliche ablauf.
wenn ich in das schulzimmer kam, waren kinder schon an der arbeit. ich schrieb die begrüßung, womöglich in mehreren sprachen, an die tafel, an die rechte seitentafel irgendwelche informationen, legte lern- und arbeitsmaterial zurecht, stellte die uhr auf den vorgesehenen zeitraum ein, wischte die begrüßung weg und schrieb vier verschiedene arbeitsmöglichkeiten an die tafel, eine wörterliste, etwas zu einem rechtschreibproblem, einen informativen text und für ein einzelnes kind (so ausgewiesen) etwas passendes. die kinder konnten sich darauf verlassen, dass der ablauf von mir aus so war.
kein "einstieg" und keine "motivationsphase".
einfach ein anfang ohne zu stören und ohne anzutreiben.


Rituale nötigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: magistra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.02.2005 08:40:30

Seit ich selber Kinder anfing zu haben, waren mir zunächst Rituale zwar lästig, aber vereinfachten das Leben, da sie Strukuren gaben
als Alleinerziehende finde ich sie unerlässlich, da Rituale dann Hilfen für die Kids sind, in einer völlig veränderten Welt verlässlich strukturierende Elemente im Alltagsleben zu haben, wenn sie sich gleichzeitig mit inneren anderen Problematiken auseinandersetzen müssen
Im Unterricht habe ich zur Zeit ein Ritual von einem befreundeten Lehrer kopiert, das ich bemerkenswert finde:
Ich fordere die Kids am Ende des Unterrichts auf, sich hinter ihre Tische mit den hochgestellten Stühlen zu stellen. Dann zähle ich von zehn zu null, aber nur, wenn alles ganz ruhig ist. Ist irgend ein Geräusch zu hören, beginne ich von Neuem.
Die Kinder kommen zur Ruhe!!!
Sie lächeln am Ende eines Sonderschultages.
Sie rasen nicht einfach weg, sondern sind dann in der Lage, miteinander sprechend aus dem Klassenzimmer zu gehen. Mitunter kommen dann noch private Gespräche zwischen Kids und mir einfach und entspannt zustande.
Ich will das jetzt modifizieren:
Ohne Ton mit den Händen von der Hüfte an Schritt für Schritt nach oben heben - als Abschluss eine Bewegung beider Hände seitlich in die Luft. Mal schauen, wie das wirkt.


Es kommt auf die Atmosphäre anneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ankajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.02.2005 15:41:51 geändert: 25.02.2005 15:42:55

Rituale gehören einfach zum Leben und sie entstehen auch ohne dass wir etwas dazu tun. Wenn es lästige Rituale sind, kann man ja versuchen sie abzuschaffen, wenn sich aber eine gute Atmosphäre dadurch ergibt, warum soll man dann künstlich dagegen angehen, nur weil man gegen das Wort Ritual allergisch ist. Mir haben Rituale zum Beispiel in einer äußerst schwierigen Lebenssituation geholfen und ich arbeite immer wieder in meiner Beratungstätigkeit damit. Rituale sind für mich kein Zwang, sondern ein Halt und etwas für die Seele.


HUIIIneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schnupfi78 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.05.2006 09:57:03

Möchte das Thema Rituale nochmal vorkramen... Wie Wäre es mit einer Auflistung verschiedenener Rituale/ bzw. Signalen
Am Tages-/Stundenanfang
Zu Beginn von Arbeitsphasen
Zu Beendigung von Arbeitsphasen
Ruhesignale
Als Abschluss/Abschied
...

Ich fang gleich mal an:
Begrüßung:
- "Guten Morgen" in versch. Lautstärken (einen Tag flüstere ich - und die Schüler antworten flüsternd, am nächsten Tag ein crescendo - leise anfangen, Lautstärke steigern...)
- Gemeinsam ein Lied singen (Es gibt ja versch. "Guten-Morgen-Lieder")
- Wir begrüßen uns in verschiedenen Sprachen
- Ich geben einem Kind die Hand und begrüße es, es sucht sich das nächste Kind, das es auch mit Handschlag begrüßt...

Beginn von Arbeitsphasen:
- Erklären, was bis wann gearbeitet werden soll, welche Materialien benötigt werden, welche Arbeitsform (Einzelarbeit, PA,GA), Lautstärke und als Startsignal mit einer Glocke läuten.

Ende von Arbeitsphasen:
-einmaliges Läuten mit der Glocke. Ich beginne ein Gesicht an die Tafel zu zeichen. Erneutes Läuten (die Kinder wissen, dass sie sich nun beeilen müssen, falls sie noch nicht fertig sind). Als letzes bekommt das Gesicht einen Mund, wenn alle fertig sind und nach vorne schaun. Entweder lächelnd, Strich oder traurig, je nachdem wie die Aufräumphase geklappt hat.

Abschied:
- Hausaufgaben aufschreiben, wer damit feritig ist, darf leise seinen Stuhl hochstellen und sich die HA bei mir abholen -> ich verabschiede jedes Kind persönlich (Nachteil ist, dass sich die Kinder untereinander nicht verabschieden. Vorteil, ich kann mit jedem noch ein paar persönliche Worte wechseln, bzw. noch individuelle Fragen zur HA oder sonstigen Theman beantworten oder Dinge, die besonders gut gelaufen sind, loben...
- Abschiedlied singen
- Im Chor "Auf Wiedersehn" schmettern


So, jetzt seid ihr dran! Würde mich freuen, wenn ich meinen Horizont noch erweitern könnte!!!


LG
Schnupfi


brainstorming begrüßungsritualeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: orangecat Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.05.2007 11:18:47

Hallo,
habe gerade mit Interesse die Beiträge dieses Forums gelesen. Ich bin gerade mit Vertretung in vielen Klassen unterwegs. Mich nervts besonders, wenn ich zur Begrüßung ein langgezogenes, gelangweilt klingendes "Guuuuuutennnnnn Moooooooorrrgeeeeen..." höre. Habs auch schon versucht mit verschiedenen Tonlagen, aber irgendwie ist das nicht prickelnd. Ich bin also gerade auf der Suche nach einem Pool verschiedener Möglichkeiten, die nicht allzuviel Zeit bei der Begrüßung kosten und die ich besonders auch bei älteren Schülern einsetzen kann, mit denen ich nicht mehr mit Liedern aus der ersten Klasse kommen kann. Freue mich über alle Vorschläge!


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs