transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 134 Mitglieder online 04.12.2016 23:48:27
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Freiarbeit und Montessori"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Freiarbeit und Montessorineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwetzingen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.03.2010 19:24:52

Hallo Ihr
Ich hätte nochmal eine Frage zum Offenem Unterricht bzw.
zur Freiarbeit.
In wiefern lässt sich das heutige Verständnis von
Freiarbeit mit der Freien Arbeit von Montessori
vergleichen bzw. wo liegen die Unterschiede??
Vielen Dank
Lg Schwetzingen


wenn man den Begriffneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.03.2010 20:18:17 geändert: 21.03.2010 20:19:18

Freiarbeit ganz ernst nimmt in der Montessori-Schule, dann arbeiten die Kinder eine nicht geringe Zeit am Tag an ihren selbstgewählten Aufgaben, die eigentlich immer irgendwas mit dem Lernstoff zu tun haben, also keine Beschäftigung nur nach Lust und laune zu einem x-beliebigen Thema.
Freiarbeit in der Regelschule habe ich bis jetzt nur erlebt als zwei Stunden in der Woche an einem frei gewählten Thema, da gab es durchaus auch schöne Sachen.
Ich habe immer noch nicht wirklich rausbekomme, was in Montessorischulen ausserhalb der Freiarbeit passiert, an weiterführenden M-Schulen gibts zwei Stunden davon am Tag, der andere Unterricht ist z.T. angeblich "normal", selbst Frontalunterricht ist nicht verpönt.
Wenn ich Maria Montessori richtig verstanden habe, hat sie das so nicht gemeint. Ich lerne gerade eine freiere Montessori-Schule kennen als Praktikantin und bin begeistert über die selbstverständliche Arbeitsmoral der Kinder, was allerdings in den höheren Klassen schon nicht mehr ganz so selbstverständlich bleibt.
Montessori Freiarbeit hat natürlich gerade in den unteren Klassen viel mit den von ihr entwickelten Materialien zu tun. Damit macht Lernen aber auch Spaß, selbst Erwachsene können damit manchmal etwas wirklich begreifen


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.03.2010 11:04:35

Wie in vielen Bereichen können Konzepte ein Eigenleben bekommen, werden verändert, angepasst, mit anderem verknüpft...

Ich habe es an einer Schule so erlebt, dass in Montessori-Klassen vor allem mit dem Material von MM gearbeitet wurde.
In "herkömmlichen" Klassen wurde die Freiarbeit auch durchgeführt, dort standen auch andere Materialien zur Verfügung.

In meiner jetzigen Klasse gibt es keine festgelegten Zeiten oder Stunden für die Freie Arbeit. Diese Lernform gibt es in den anderen Klassen nicht, da sie den LehrerInnen nicht bekannt ist. Ich müsste selbst von meinem Unterricht komplette Stunden abzwacken, was ich nicht möchte.
Dennoch arbeiten meine SuS in der Freien Arbeit - so wie es vorhin schon beschrieben wurde: es gibt vielfältige Aufgaben, aus denen gewählt werden kann, dabei nehme ich beratende Funktion ein.
Materialien von MM kann ich nutzen, muss sie aber nicht vorführen und dann dem Kind erst geben (so habe ich es zumindest von MM-Pädagogen erklärt bekommen), sondern kann ihnen erklären, wie es geht und die Kinder dann arbeiten lassen oder aber den Kindern das Material überlassen und sie finden selbst ihren Weg (je nach Material).

Es gibt Schulen, in denen die erste Zeit des Unterrichts bzw. der offene Unterrichtsbeginn mit Freier Arbeit belegt ist.
Andere nutzen die Freie Arbeit zwischendurch oder am Ende des Unterrichts zur Differenzierung.
Dabei gehen womöglich einige Aspekte MM verloren, vielleicht treten auch andere hinzu.
Mir ist die Arbeitsform als solche wichtig und ich denke, auch wenn sie nicht rein an den Idealen von MM ausgerichtet ist, birgt sie sehr viele Vorteile und Lernerfolge.

Palim


dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwetzingen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.03.2010 11:21:43 geändert: 22.03.2010 11:21:53

Vielen Dank für eure Infos..
habe später meine mündliche Prüfung und kann eure
Antworten gut nutzen..
DANKE


Dann erzählneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.03.2010 14:22:35

doch mal, was in der Prüfung "dran" kam und wie Du damit umgegangen bist und was dann die Prüfer dazu gesagt haben, falls sie was gesagt haben.
Neugierigbin


..alsoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwetzingen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.03.2010 15:00:32

...Montessori haben sie überhaupt nicht
angesprochen..also hätt ich mir das auch alles
sparen können..
Ich hatte insgesamt vier Themen: Aggression und
Gewalt in der Schule, Kommunikation + TZI,
Handlungsorientierter Unterricht+ Offener Unterricht
und Didaktische Modelle..
und da am Ende zu wenig Zeit war, wurde nach dem
Offenen Unterricht kaum gefragt (nur: Ist der Name
"Offener Unterricht gerechtfertigt" und "Welche
Pädagogen hatten Einfluss auf den OU"
War eine super Prüfung mit tollen Prüfern..:)
LG Schwetzingen


offener Unterrichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.03.2010 17:19:24

Unterricht ist nicht offen. Unterricht ist immer gelenkt und es wird manipuliert. Mal deutlicher mal weniger deutlich.
Lernen ist etwas anderes als Unterricht.
Wenn Kinder von Anfang an selbstständig und miteinander lernen dürfen, tun sie das wirklich.
Die Tochter eines Bekannten hatte eine wissenschaftliche Arbeit in der ermittelt werden sollte, welche Fähigkeiten von Gorillas genetisch angelegt sind und welche erlernt werden. Es wäre interessant, wenn so eine Arbeit auch für Menschen möglich wäre.
Sobald ein Kind sich selber fortbewegen kann und greifen kann, wird angefangen, es zu manipulieren. Als müsse es Alles "beigebracht" bekommen.
Zu seinem Besten natürlich.


@ R.R.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.03.2010 17:42:37

Eine Frage? Bist du selbst auch Vater und hast Deine Kinder nicht manipuliert?
Landwutz


Erziehungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.03.2010 18:12:26

Ja, ich bin Vater.
Beim ersten Sohn hab ich die Abläufe noch nicht durchblickt und hab versucht zu erziehen.
Solche Erziehungsmaßnahmen nimmt er mir heute noch übel. Von ihm hab ich allerhand gelernt.
Beim zweiten Sohn war ich sogar Klassenlehrer und hab mit meinem Konzept angefangen. Als er Zweitklässler war, hörte ich auf, Kinder zu bestrafen.
Ich sehe nun interessiert, wie der erste Sohn seinen Sohn aufwachsen lassen wird.


Manipulierenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.04.2010 12:05:19

muss nicht sein, darf nicht sein, weil das ist absichtliche Lenkung in dem Sinne des Manipulierers.
Beeinflussung findet immer statt, dagegen ist auch gar nichts zu sagen. Ich beeinfluse mein Kind durch mein Verhalten, ich bin Vorbild, es ahmt mich nach, das ist ganz natürlich.
Die Frage nach Manipulation möchte ich bei meiner Erziehung oder pädagogischen Arbeit verneinen können, die nach der Beeinflussung - hoffentlich wirklich zum Gunten für das Kind - bejahe ich, gerne, dazu muss ich in erster Linie aber immer wieder mich selbst hinterfragen!!!


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs