transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 8 Mitglieder online 08.12.2016 03:35:43
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lernstandsrückmeldung im Hausaufgabenheft"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Elterninteresseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2010 10:49:22

Grundsätzlich ist es ja prima, wenn die Eltern Interesse zeigen, es muss eben nur auch alles in den Rahmen des Machbaren passen. Wenn ihr bereits die Eltern in Form von Gesprächsterminen berücksichtigt hattet, war das doch ein klares (und ,wie ich finde, aufwändiges) Angebot.
Wenn die Eltern dann ein solches Angebot nicht annehmen, kann man doch feststellen, sooo groß war der Infobedarf dann wieder auch nicht. Von schulischer Seite her würde ich meine Pflicht als erfüllt ansehen und nicht versuchen, nun mit anderen Mitteln den Eltern hinterherzurennen (das ist nämlich genau die Verhaltensweise, die einige Eltern in diese unerträgliche Forderhaltung bringt).
Das würde ich in der nächsten Konferenz zumindest mal ansprechen.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2010 15:55:50

Ich wäre auch SEHR vorsichtig mit irgend einer Form von Rückmeldung, die als Note verstanden werden kann. Ohne zu Zucken sind dann ganz schnell die Noten zusammengezählt und bei den Zeugnissen wurndern sich manche Eltern über die Zifferen, die von ihren Berechnungen abweichen.

Wenn es sogar Gesprächsangebote gegeben hat, frage ich mich, warum Eltern diese nicht annehmen, sich aber dann beschweren, sie seien nicht ausreichend informiert.
Gespräche dienen ja auch der gegenseitigen Rückmeldung, wärend ein +-*/ im Hausaufgabenheft ja einseitig ist und vieles darüber nicht transportiert werden kann.
Schon fängt der nächste Lehrer an, Sätze hinzuzufügen und bald ist man dann einmal im Monat aufgefordert, in vielen Fächern diese Rückmeldungen zu geben.

Bei uns gibt es Lernentwicklungsbögen, die in allen Fächern in allen Schuljahren geführt werden müssen und diese nehme ich als Grundlage für die Elterngespräche.
Da ist es den Eltern transparent, dass ich mir Gedanken mache und dass Unterricht nicht aus Noten besteht, sondern viele kleine Dinge dazu gehören.
Und NEIN, ich gebe die Bögen nicht heraus.

Palim


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hmatata Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2010 10:52:55

ich finde eine monatliche lernstandrückmeldung völlig übertrieben.
wozu gibts denn dann 2 mal im jahr ein elterngespräch.
desweiteren ist es doch so das eltern eigendlich daheim bei den hausaufgaben bemerken sollten ob ihr kind probleme hat.
ich bin ja nur betreuerin und mache hausi mit den kindern aber es macht mich immerwieder rasend wie wenig sich eltern um das lernen ihrer kinder kümmern und es anderen überlassen.
vor ein paar tagen fiel eine mutter aus allen wolken weil ich ihr sagte das sie mit ihrem sohn mehr lesen üben müsse.büble ist in der ersten klasse.
antwort:wieso? liest der denn schlecht?
ich sagte ihr das er große mühe hat auch nur worte mit 4 buchstaben zu lesen. ei und ie verwechselt sowie a o und u.
antwort:ja dafür sind sie doch da, ich muss arbeiten!
mal im ernst...ist es soooo schwer abends mit seinem kind mal 10 min. zu lesen?
man ich hab selbst 3 kinder ,arbeite und hab zeit dafür.
blos keine verantwortung übernehmen..


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs