transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 151 Mitglieder online 11.12.2016 09:18:39
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Die Finanzkrise in Griechenland kann unsere eigenen Sozialsysteme killen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
@wulpiusneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2010 18:21:52 geändert: 28.04.2010 18:33:46

Mir fällt bei den verschiedensten kontrovers diskutierten Themen auf, wie du Foristen persönlich angreifst, ihnen die Kompetenz absprichst und ihnen dann zu guter letzt unverschämt und beleidigend entgegenkommst.

Als studierte pädagogische Kraft sollte man eigentlich in besonderer Weise zu unterscheiden wissen zwischen Sachebene und Beziehungsebene.

Als intelligenter gebildeter Mensch sollte man die grundsätzlichen Regeln einer Debatte beherrschen und beherzigen, wenn man ernst genommen werden will.

Als Mensch mit Manieren sollte man schlichtweg die grundlegenden Regeln der Höflichkeit einhalten. Das konnte sogar mein Opa, und der konnte kaum lesen und schreiben.
Und ich finde, das sollte man hier von Foristen doch verlangen können.


und es kommt noch schlimmer:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.04.2010 08:52:07



Jetzt ist die Katze auas dem Sack:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2010 11:29:01 geändert: 01.05.2010 11:29:33

Der IWF spricht von 10 Jahren, die Amerikaner bedrängen Deutschland, als führende Wirtschaftsmacht Europas sei es seine Sache, - die jahrelangen Tricksereien (meine Anmerkung) - das Problem Griechenland zu lösen.

Gut, dass wir den großen Bruder haben, der uns sagt, wohin wir unser Geld schaufeln sollen.

http://www.4teachers.de/url/3919


Es ist wie immerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2010 12:27:23

Die Großen bauen Mist und die Kleinen dürfens ausbaden. Ob Bankenkrise, Griechenland usw.

Warum bestraft man die Leute nicht. (Europäischer Gerichtshof) Es muss doch irgendjemand die Verantwortung haben. Aus meiner Sicht der damalige Regierungschef und der Finanzminister. Das ist ganz klar Betrug mit katastrophalen Folgen für die gesamte EU.

Das was sich jetzt dazu in den Medien abspielt, finde ich schichtweg eine Katastrophe. Mit billiger Meinungsmache wird dem Bürger eine Meinung eingeflöst und die meisten nehmen sie auch so auf, weil nicht weiter nachgedacht wird.


Ja, es ist wie immerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2010 14:48:34

und was mich besonders ärgert ist, dass wieder Spekulanten die Kosten für die Allgemeinheit in die Höhe treiben um abzusahnen. Mir wird schlecht wenn ich daran denke, wo wir über den Tisch gezogen und verarscht werden.


Genauso ist esneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2010 17:34:40

Es sind nicht die 8 Milliarden, die tun vielleicht ein bisschen weh, es sind die Finanzhaie für die der Steuerzahler mal wieder aufkommen darf. Aber wenn man über die Griechen meckert und sich überlegt, wo man das Geld überall verwenden kann, dann lenkt man von der eigentlichen Problematik ab.


Bremenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2010 17:43:44

Griechenland hat die gleiche Rolle in der europäischen Währungsunion wie Bremen innerhalb der Bundesrepublik.

Es war halt ein Fehler keine regelungen für einen Finanzausgleich von vorn herei festgelegt zu haben. Aber so viel Details waren für den "Dicken", die bayrischen "Augenbrauen" und den heutigen BuPrä als Finanzstaatssekretär nicht so wichtig. Die Regelung des "no bail out" sollte halt die eigenen Steuerzahler und Wähler beruhigen, mehr nicht.

Die Währungsunion vor einer politischen Union (Vereinigte Staaten von Europa) zu bilden, erweist sich jetzt als Fehler. Es gibt zwar eine gemeinsame Währung, aber unterschiedliche finanzpolitische Ziele der Mitgliedsstaaten.


@missmarple93: Einspruch, Euer Ehren!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2010 19:56:28

Bremen ist als "Bundesland" zwar eine Kuriosität, die schnellstens nach Schleswig-Holstein - oder wohin auch immer in eine größere Einheit gehört, gehört aber immerhin zum Territorium der souveränen Bundesrepublik Deutschland.
Griechenland als souveräner Staat ist Mitglied der EU, hat sich diese Mitgliedschaft möglicherweise mit nicht ganz koscheren Mitteln erworben.
Nun sehen die Verträge erst mal eindeutig vor, dass kein Staat für die Schulden eines anderen haftet.
Diese Eindeutigkeit in den Verträgen soll jetzt auf Druck des IWF und der USA aufgehoben und in ein Fass ohne Boden verwandelt werden.

Die Unterschiede sind nicht nur qualitativ. Die quantitative Größenordnung und der dreiste Versuch, von außen bestehende Verträge zu unterlaufen, machen mich zornig.
Soweit ich weiß, gibt es keinen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Europa namens Obama und der IWF ist auch kein Organ der EU.


@lupenreinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2010 21:04:35

Bremen hätte sicherlich etwas dagegen, in Schleswig-Holstein eingemeindet zu werden - dagegen spricht schon die Geografie: es ist Nachbarland von Niedersachsen!


@christeli: wie ich schon sagte:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.05.2010 16:32:05

"oder wohin auch immer..."


<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs