transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 500 Mitglieder online 11.12.2016 15:05:37
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Klasse gespalten in Jungs/Mädchen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
@tanteernaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.05.2010 17:23:16 geändert: 11.05.2010 17:27:29

Was genau wundert dich daran?
Das ist ein verzogener Fratz, dem DU leider in diesem Leben nichts beibringen wirst. Du kannst darauf bestehen, dass er die Regeln der Schule/Klasse achtet, aber mehr auch nicht. Ansonsten kriegt der zu Hause beigebracht:
Wenn's brenzlig wird, schmeißt sich Mutter oder Vater schützend vor mich. Das bedeutet, ich kann mich aufführen grad wie es mir beliebt.
Und da bei solcherart gestrickten Eltern nicht sein kann, was nicht sein darf, wirst du niemals auf Verständnis stoßen.
Denen kannst du nichts erklären, spar dir die Luft und vor allem die Nerven.

Nachtrag:
Hab eben nochmal deine Postings durchgelesen. Dieser Satz blieb mir eben hängen
Man schiebt die Kinder vorne in die Schule rein und hinten kommt Abitur raus.

Und genau deshalb ist Abitur heute längst nicht mehr das wert, was es früher mal war (Ken Robinson nennt es "akademische Inflation")


Auch hier kann ich nur empfehlen:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.05.2010 17:36:29

"Warum unsere Kinder zu Tyrannen werden".
Offenbar hast du eine im Buch beschriebene "Bilderbuchfamilie" in deiner Klasse. Lies das Buch und dich ärgert nichts mehr. Eigentlich empfinde ich da nur noch Bedauern für die Eltern - denn die haben zuhause einen hausgemachten Stress
Ich bin der Meinung, dass man mit solchen Kindern in der Schule nur leben kann, wenn man ihnen klare Grenzen aufzeigt. Auch Eltern müssen wohl oder übel akzeptieren, dass es in der Schule Regeln zum Zusammenleben und gemeinsamen Lernen gibt und die Einhaltung erwartet wird (der Hinweis auf Unfallgefahren bringt manche Eltern zum Nachdenken) und sie da nicht ausscheren können.


@janne60neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tanteerna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.05.2010 17:39:16

Das "verwundert" knüpfte an meinen Beitrag von weiter oben an, wo der Vater "sehr verwundert" war. Dass ich jetzt auch "verwundert" bin, war lediglich eine kleine ironische Bemerkung.

In Wirklichkeit wundert mich gar nichts. Irgendwoher muss das Verhalten des Jungen ja kommen. Und wenn Eltern alles entschuldigen und dem Kind keine Grenzen setzen, kommt eben so was raus. Der Junge wird bald in die Pubertät kommen. Dann werden die Eltern in den "Genuss" dessen kommen, was sie gesät haben. Leider müssen auch alle anderen Leute dieses Früchtchen ertragen.

Du hast recht, ich sollte meine Nerven schonen. Ist halt nicht leicht bei so einem arroganten K*brocken.

Viele Grüße
tanteerna


und at leastneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.05.2010 17:42:56

Eltern haben stets die Kinder, die sie verdienen

in hartnäckigen Fällen rettet mich dieser Gedanke immer (es ist IHR Kind, sie sind Jahrzehnte damit geschlagen, du maximal 4 Jahre!)


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: regiolacanus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.05.2010 20:12:48

Habt Ihr an der Schule die Regelung, daß ein Schüler nach Krankheit oder "Krankheit" sofort nachschreiben können muß, mit naturlich pädagogischen Ermessen lehrerseits.
Wenn Ihr im Kollegium klare Richlinien schafft, dies den Schülern mitteilt, vorher von der Schulkonferrenz absegnen laßt, dürfte es keine Probleme mehr geben. Für die juristisch einwandfreie Formulierung ist die Schulleitung verantwortlich.
Ist der Vater des Politerkindes wirklich so wichtig, daß ihr eine Verneigung machen müßt, oder bildet sich der kleine Kegel schon sonstwas ein?
Manchmal ist es "gehobenen" Eltern peinlich, wenn das kind versucht, die gesellschaftliche Stellung der Eltern auszunutzen.


Nachschreibenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tanteerna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.05.2010 20:55:25

Da ich morgen nicht in der Schule bin, habe ich eine Kollegin gebeten, den Burschen die Arbeit nachschreiben zu lassen, falls er morgen erscheint.

Die Eltern des Jungen haben keinerlei Einsicht. Ich glaube, die denken wirklich, sie wären von Natur aus über alles erhaben, nur weil sie den Namen XY tragen. Und das meine ich jetzt ausnahmsweise ganz ohne Ironie.

Noch eine weitere Kostprobe gefällig? Der Junge sagt zu einem anderen Kind "arschverf*ter Hurensohn". Der Vater darauf: "Das ist doch nicht schlimm. Sie sollten mal hören, was am XYZ-Gymnasium für Ausdrücke fallen. Es sind halt Kinder."

Schon die Eltern aus der letzten Klasse haben - während sie beim Schulamt dafür sorgten, dass der Junge die Klasse wechseln muss - dem Vater am Schluss ganz deutlich gesagt, dass das Verhalten seines Sohnes unmöglich ist. Die Mutter: "Ach, in der letzten Klasse wurden wir und unser Kind so gemobbt, unglaublich, was manche Leute sich uns gegenüber herausnehmen."

Jedenfalls weiß ich jetzt ganz sicher, wer in diesem Elternhaus das Sagen hat.

Ui, ich merke schon, wie ich mich wieder aufrege. Ganz ruhig, tante erna!

tanteerna


Wenn man bedenktneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.05.2010 23:46:29

wie manche Politiker sich in der Öffentlichkeit bzw. in Ausübung ihres Amtes gebärden, sodass man glauben muss, sie wären im D-Zug durch die Kinderstube gerauscht, warum sollen die sich zu Hause "pädagogisch wertvoll" verhalten?
Da kann man eigentlich nur reinen Selbstschutz walten lassen und das Problem nach dem St.Florians-Prinzip weiterreichen........auf sowas wie Lehrer werden diese Leute eh nie hören.


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs