transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 236 Mitglieder online 03.12.2016 12:54:38
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Bezahlung bei Stundenausfall - Stundenkonto"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Bezahlung bei Stundenausfall - Stundenkontoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: harrywepper Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.05.2010 21:15:14

Hallo liebe Kollegen,

an unserer Schule wird von uns erwartet, dass man, wenn Stunden ausfallen, sei es durch Wandertage oder sonstige Projekte einzelner Klassen, zum Dienst erscheint (auch bei Randstunden), damit ggf. auf die Lehrperson zur Vertretung zurückgegriffen werden kann.

Wird jedoch keine Vertretung benötigt, bekommt man diese Stunde auf dem Stundenkonto abgezogen und muss ggf. eine Vertretungsstunde für lau machen.

Ist diese Praxis rechtens? Gibt es da einen Unterschied zwischen Voll- und Teilzeitkräften? (Bin nämlich Teilzeitkraft)

Vielleicht weiß jemand von euch, ob das o.k. ist. Wenn das überall so läuft, "will ich nichts gesagt haben".

Vielen Dank für eine kurze Info!


Kommt drauf anneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.05.2010 22:08:00

So ist es bei uns: Wenn es sich um eine Randstunde handelt, die für die Lehrkraft ausfällt, dann wird die Lehrkraft eingesetzt, wenn der Vertretungsfall schon am Vortag abzusehen ist. Ansonsten kann die Lehrkraft zu Hause bleiben bei Minusstunde.

Bei Stunden zwischendurch ist es halt so, dass möglichst vertreten wird, damit kein Minus anfällt, wenn das nicht möglich ist, weil kein Vertretungsfall eintritt, gibt's minus.

Allerdings betreiben wir keine Erbsenzählerei. Wir achten zwar darauf, dass es einigermaßen gerecht abläuft, aber es ist uns wichtiger, dass die Leute dort vertreten, wo es auch Sinn macht, z.B. in Klassen, die sie selbt unterrichten. Ob dann am Ende des Jahres drei Mehrstunden oder drei Minusstunden auf dem Konto stehen, interessiert keine Sau. Mal hat man halt Glück, mal hat man Pech.

Gerade bei Kollegen, die sich sonst sehr in der Schule engagieren und viel zeit drauf geben, bei denen wird dann eine Minusstunde auch mal "vergessen" ;)



Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs