transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 7 Mitglieder online 03.12.2016 05:41:29
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Asperger Syndrom"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Asperger Syndromneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: saraj Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.06.2004 10:37:20

Mein Sohn ist verhaltensauffällig und wurde schon verschiedenen Tests unterzogen. Ergebnis: teilweise hochbegabt, motorische Probleme und Kontaktschwierigkeiten, kein ADS. Jetzt bin ich zufällig auf eine Internet-Seite über das Asperger Syndrom gestoßen, und nahezu alles, was dort steht, trifft auf meinen Sohn zu. Hat jemand von euch ein Kind oder einen Schüler mit diesem Syndrom oder weiß sonst etwas darüber?


Das Asperger S.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hops Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.06.2004 13:57:26 geändert: 17.06.2004 13:58:25

zählt zum Autismus. Es ist eine psychisch Erkrankung mit ausgeprägter Kontaktstörung, Veränderungsangst, und anderen Symptomen. Der Ausprägungsgrad ist sehr unterschiedlich. Beim Autismus gibt es das Asperger- und das Kanner- Syndrom.
Diese Symptomatik solltest du möglicher Weise genauer diagnostizieren lassen. Es gibt zur Orientierung verschiedene Verbände, die dir aktiv weiterhelfen.

LG hops


Ich kenne ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: edlerverein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.06.2004 18:45:17 geändert: 15.06.2005 19:53:48

...


Hallo!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: synaba Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.07.2004 19:54:34

Ich bin Lehrerin an einer ganz "normalen" Realschule und habe auch einen Schüler mit Asperger Autismus. Er ist zwar nicht hochbegabt, aber auch nicht schlecht. Ihn mündlich zu beurteilen, finde ich sehr schwer. Diesen Jugendlichen unterrichte ich jetzt das dritte Jahr, aber seither hat er höchsten 5 Worte mit mir gesprochen. An seinen Leistungen und seinem Verhalten sehe ich aber, daß er alles mitbkommt.
Schwierig ist auch die Situation mit manchen Mitschülern, die jetzt, in der Pubertät, langsam anfangen, ihn zu hänseln.


Hallo ;)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.07.2004 17:36:45

Ich habe vor ca. einem Jahr ein Buch über Autismus gelesen, weil an meiner Schule ein autistischer Junge eine Klasse besuchte. Zwar war ich nie direkt betroffen und es hat sich jetzt ergeben, dass er die Schule wechselt, aber ich wollte einfach zumindest wissen, worum es geht.

An sehr vieles erinnere ich mich inzwischen nicht mehr, aber das Buch war recht gut verständlich und enthielt sehr viele Informationen, die für mich neu waren. Es sah von außen schon etwas alt aus und leider habe ich es jetzt nicht mehr hier, aber vielleicht findest du es ja irgendwo. Es wurde mir von einer Psychologin empfohlen.

Kehrer, Hans E.: Autismus: diagnostische, therapeutische und soziale Aspekte. Heidelberg, 1995.


neulichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vobiscum Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.07.2008 10:54:37

trat eine entferntere Nachbarin an mich heran. Bei ihrem Sohn wurde ein mittelgradiges Asperger-Syndrom diagnostiziert. Ihre Frage war, ob ihr Kind, das jetzt die Sek I besucht, an einer Regelschule hinreichend gefördert werden könne. Ihre Besorgnis war, dass ihr Kind nunmehr auf die Förderschule Schwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung kommen werde. Wer von euch hat zu dieser Frage (angemessene Förderung an der Regelschule möglich ? wie ? Chancen - Grenzen) eigene Erfahrungen gemacht und Reflexionen dazu angestellt ? ( Mich persönlich interessieren dabei weniger Literaturverweise )


Es gibt ein inzwischen berühmtes Buch ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: m.gottheit Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.07.2008 20:54:43

... über einen Asperber-Autisten: The curious incident with the dog in the nighttime von Marc Haddon, in dem aus der Perspektive des Autisten geschrieben wird.
Gruß
m.gottheit


The curious incident of the dog in the night-time...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bumblebee79 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.07.2008 23:53:02

... ist zwar ein Buch aus der Sicht eines Autisten, auch durchaus interessant geschrieben, aber summiert letztlich nur eine ganze Anzahl von mehr oder weniger typischen Symptomen des Asperger-Syndroms und schreibt sie dem Hauptcharakter des Romans zu.

Bessere Informationen erhält man aus Büchern, die von Betroffenen selbst geschrieben wurden. Empfehlen kann ich folgende:

Daniel Tammet: Born on a Blue Day (deutscher Titel: 11 ist freundlich und 5 ist laut)

Axel Brauns: Buntschatten und Fledermäuse

Dawn Prince-Hughes: Songs of the Gorilla Nation: My Journey through Autism (deutscher Titel: Heute singe ich mein Leben)

Konstantin Keulen, Kornelius Keulen, Simone Kosog: Zu niemandem ein Wort

Mit eigenen Erfahrungen kann ich leider nicht weiterhelfen. Aber vielleicht enthalten die genannten Bücher weitere Anregungen oder Hinweise für weitere Recherchen. Vor allem der Fall der Keulen-Zwillinge ist interessant, weil beide das Abitur abgelegt haben und inzwischen an der Uni Potsdam studieren, ein Werdegang, der bisher für Autisten in Deutschland einzigartig ist.

bumblebee


Buntschatten und Fledermäuseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.07.2008 09:39:15

habe ich gelesen und es hat mich sehr beeindruckt. Das hilft, sich ein wenig hineinzudenken, wie ein Autist die Welt wahrnimmt.


Schade...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vobiscum Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2008 10:13:10 geändert: 07.07.2008 14:03:26

offenbar gibt es keine KollegInnen, die Erfahrungen mit "Asperger"-Schülern im Regelunterricht (bzw. zu deren Fördermöglichkeiten) gemacht haben. Danke aber für die zahlreichen Literaturhinweise.


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs