transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 96 Mitglieder online 03.12.2016 22:59:44
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Austausch 1. Klasse"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 14 von 18 >    >>
Gehe zu Seite:
Ich vielleicht auchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: gelbfrosch Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.08.2007 13:45:12

Hallo ihr,
diese vielen Seiten, die ihr schon geschrieben habt, werd ich mir gleich mal zu Gemüte führen. Ich hab seit heute das Angebot einer Stelle in einer 1. Klasse (BW). Das wäre natürlich super anstrengend mit nur einer Woche Vorbereitungszeit... vielleicht hilft mir ja euer Thread bei meiner Entscheidungsfindung!

Gruß...


nochmals zu den Hausaufgabenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pambs Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.09.2007 15:35:47

Unsere Erstklässler erhielten schon am ersten Schultag
Hausaufgaben. Das war für die meisten auch sehr wichtig, denn
das ist ja ein wichtiger Unterschied zum Kindergarten.
Für mich ist die Hauaufgabenmappe die beste
Organisationsform. Sie hat eine spezielle Farbe und die Eltern
wissen, dass sie dort reinschauen können, falls der Sprössling
nicht mehr weiss, was zu tun ist. Auch Elterninfos kommen so
meistens gut zu Hause an. Das Elternbüchlein für gegenseitige
Mitteilungen befindet sich auch in dieser Mappe.
Wir haben den Eltern auch ganz klar mitgeteilt, an welchen
(freien) Nachmittagen die Kinder Hausaufgaben aufbekommen.
So können sie bei den Kindern nachfragen und ihnen helfen, sich
daran zu erinnern.
Anfangs geht es ja nicht primär um die Arbeit zu Hause, sondern
dass die Kinder in der Schule einen Auftrag erhalten, das
notwendige Material dafür mitnehmen, zu Hause noch wissen,
was sie tun müssen und dann die erledigte Arbeit auch wieder
abgeben. Aus meiner Sicht sind das ganz wichtige Grundlagen.

E liebs Griessli
pambs


Na, Gelbfrosch,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: utchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2007 13:26:31

wie hast du dich denn nun entschieden?

Ich wollte vor meinem Referendariat nie eine erste Klasse. Inzwischen habe ich zum zweiten Mal eine erste Klasse und es ist einfach schön.

Ich führe ab der zweiten Woche ein Hausaufgabenheft ein. Die Eltern erhalten eine Symbolliste, die dann ins HA-Heft geklebt wird. So können alle kontrollieren, was nochmal welches Heft ist etc.. In den betreffenden Büchern werden die Aufgaben von den Kindern durch ein rotes Kreuz markiert.
Die Einträge ins HA-Heft kontrolliere ich und bestätige sie durch einen Datumsstempel, denn das Datum abzuschreiben bereitet natürlich vielen noch zu große Mühe.

Generell fällt mir dieses Mal besonders auf, dass sich die Eltern viel mehr stressen und sorgen als ihre Kinder.

Bis zu den Herbstferien erlernen die Kinder schrittweise verschiedene Methoden z.B. zur Buchstabenerarbeitung, so dass ich sie nach den Herbstferien offener und freier arbeiten lassen kann. Klammerkarten, Stöpselkarten, Lese-Mal-Aufträge, Bilder als freie Schreibanlässe, Wortkarten im Saal usw.
Aufgrund enger Stufenzusammenarbeit muss ich mich auch an den Fibel-Leselehrgang halten, aber das versuche ich dann eben durch tägliche Freiarbeitsphasen aufzulockern und dadurch wird das systematische Buchstaben einführen oft auch verkürzt. "das I - das kennen wir doch schon längst"..

Beim Basteln und Klassenzimmer gestalten bin ich dagegen sehr unkreativ, also falls ihr da tolle Ideen habt, schreibt sie doch bitte auch mal hier rein.
LG,
Ute


bin dabei!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: gelbfrosch Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.09.2007 13:47:36

Hallo,
ja ich gehör jetzt auch zu den Erstklässlern. Am Freitag ist bei uns die Einschulung.

Ich werd dann vor allem Mathe unterrichten und muss mich jetzt nochmal schneeeell schlau machen und auf den neuesten Stand bringen. Hab das nämlich jetzt total kurzfristig erfahren und muss mich nun fix auf Mathe einstellen.

Habt ihr noch ein paar gute Tipps, wo ich bissl theoretisches noch nachlesen kann? Material an sich find ich hier ja genug...

Grüße


Es wird Herbstneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: utchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.09.2007 13:13:05

und nachdem ich trotz krampfhafter Suche nichts Originelles gefunden habe, entschied ich mich für einen Einstieg mit dem Thema Erntedank.

Stuhlkreis, Korb mit Früchten und Getreide in die Mitte. Das Wort Ernte-Dank-Fest besprochen.
Gemüse und Obst sortiert, betrachtet, gekostet.

Den Apfel herausgepickt, die 5 Teile Kerne, Kerngehäuse, Stängel, Schale, Fruchtfleisch benannt. (Morgen bastel ich das Pocketbook von 4t dazu). Dann durfte jeder auf einer Tapetenbahn einen Apfeldruck stempeln und seinen Namen dazu schreiben. Ein paar Blätter im Schulhof gesammelt, dazu geklebt. Fertig. Die Kinder waren eifrig dabei und konnten am Ende des Tages wahnsinnig viel wiederholen. Wenig Aufwand, viel gelernt.
Bin richtig happy.
Am Mittwoch gehts mit gesammelten Samen, Früchten, Blättern weiter.
Man muss nicht immer das Rad neu erfinden, das hab ich jetzt heute gelernt.

Ganz liebe Grüße,
Ute


Naja, bist ja ein bisschen früh dran mit dem Erntedank,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.09.2007 15:55:30

der wird doch erst im Oktober gefeiert.
Aber sonst passts schon!


Erntedank steht bei mir am...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: utchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.09.2007 16:19:43 geändert: 24.09.2007 16:23:55

30.09.07 im Kalender???!!!

Berichtigt mich, wenn ich mich irre.




Hab nachgeguckt, "mir Pälzer" feiern am 30.09. Erntedank, laut interkultureller Kalender.

http://www.ludwigshafen.de/fileadmin/user_upload/aktuell/aktionen/aktionen_2007/internationaler_kalender/internationaler_kalender.pdf

Ist das von Bundesland zu Bundesland verschieden???

Grüßli,
Ute


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.09.2007 18:42:45

Nein, das ist ein kirchlicher Feiertag und der liegt fest. Allerdings gibt es Städte und Orte, die ihr Erntefest an anderen Wochenenden feiern.

Eigentlich dachte ich, Erntedank sei immer auf dem 1. Sonntag im Oktober festgelegt - in diesem Jahr ist das aber nicht so.

Eine Regel kenne ich nicht, aber Erntedankfest ist dieses Mal am 30.9. -
in der 1. und/oder 2. Klasse geht es um Obst und Gemüse, vielleicht um ein Lied und um einen großen Tisch mit vielen Früchten, die man ernten kann.
Obstsalat kann man zubereiten.
In meiner 2. Klasse habe ich seit Wochen das Thema Apfel am Wickel, eine Einladung in einen Garten zum Ernten und am Freitag wird es wohl Gemüsesuppe geben.

Palim


Fragen, Fragen, Fragenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janika80 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.10.2007 16:01:39

Ihr Lieben,

ich würde gern noch mal ein paar Fragen loswerden, die sich mit in der letzten Zeit so gestellt haben. Die ersten Wochen als Erstklasslehrerin habe ich gut überstanden, und ich hoffe, die Kinder auch!

Nun sind Ferien und nach den Ferien möchte ich gerne einige Veränderungen vornehmen an Dingen, die mir nicht so gut gefallen haben. Vielleicht könnt ihr mir hierfür ein paar Tipps geben?

1) Ich möchte den Unterricht mehr öffnen. Ab und zu mal eine freie Arbeitsphase wäre z.B. schön. Oder ein Tages-/Wochenplan. Doch ich weiß nicht so richtig, wie ich da rangehen muss, was es zu beachten gibt etc.
2) Macht ihr in Klasse 1 jeden Morgen einen Morgenkreis? Wenn ja, warum findet ihr das wichtig? Ich habe es bisher nicht gemacht, überlege aber, es einzuführen.
3) Die Buchstaben werden bei mir über Stationen eingeführt und demnächst kommt mein Direktor vermutlich in eine solche Stunde (oder eine andere, eher offene Stunde mit Stationen o.ä.). MUSS man am Ende einer solchen Stunde in Klasse eins eine Reflexion machen? Wie haltet ihr das? SInd Reflexionen im ersten Schuljahrgang schon wichtig und/oder sinnvoll?

Ich würde mich mal wieder sehr über Antworten freuen! Danke an Euch schon mal!


Zu 2.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.10.2007 17:33:42

Also ich mache nur Montagmorgen einen Kreis, denn die Kinder haben doch nicht so viel zu erzählen, dass man das jeden Tag machen müsste. Und ich glaube, das würden den Kids auch irgendwann zuviel werden! Gruß elke2


<<    < Seite: 14 von 18 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs