transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 16 Mitglieder online 04.12.2016 01:19:37
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Beitrag gelöscht wegen unsachlicher Diskussion"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 6 von 12 >    >>
Gehe zu Seite:
???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.07.2010 17:15:13

Ich verstehe dieses Affentheater nicht wirklich. Leider bestätigt sich das Bild immer wieder, das ich von einigen Lehrern habe. Zum Glück weiss ich, dass es andere auch gibt. Nee, Nee, Nee!


Gääääähn !!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.07.2010 17:18:41

Entschuldige, skole, denn das ist normalerweise deine Reaktion, derer ich mich gerade bemächtigt habe. Aber mir war gerade danach...
klexel


Oh weh!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.07.2010 07:26:51

Wieviele PNs hast du eigentlich bekommen, leonie5?


?????????????neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.07.2010 12:26:55

?


@hugoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: n8wandler Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.07.2010 18:05:14

mal zum Nachdenken: Welche Lehrer werden hier in den Foren diskutieren? Sind es nicht diejenigen, die nach 13:00 Uhr noch Gedanken an ihren Beruf, an ihre Arbeit verschwenden, die mit anderen Erfahrungen austauschen wollen, meistens ihr Verhalten kritisch betrachten, nach Ursachen für mangelnden Lernerfolg ihrer Schüler suchen?!! Vielleicht in der ein oder anderen Situation auch mal empfindlich reagieren. Für sie muss Raum in diesen Foren sein, ohne besserwisserische Elternmeinungen. Klar dürfen auch Eltern ihre Meinung sagen, aber bitte mit dem Respekt, den unsere Arbeit auf jeden Fall verdient. Nicht jedem Lehrer sieht man die Leistung an, die er aufbringt, manches Mal aufbringen muss. Wenn z.B. oft Eltern anklagenderweise abends (auch schon mal nach 22:00 Uhr) anrufen, sich über Belanglosigkeiten beschweren wollen und man vielleicht gleichzeitig an ein Kind denkt, über dass man sich wirkliche Sorgen macht. Den Umfang unserer Arbeit kann nun mal, das liegt in der Natur der Sache, wirklich nur jemand beurteilen, der es erlebt. Eine sehr engagierte Mutter, die jetzt eine Stelle als Sozialpädagogin in der Schule ausfüllt, sieht unsere Arbeit plötzlich mit ganz anderen Augen.


@ n8wandlerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.07.2010 19:18:19 geändert: 06.07.2010 19:18:39

Es ist aber doch in jedem Beruf so, dass man ihn erst richtig begreift, wenn man darin arbeitet. Das bestreite ich gar nicht. In jedem anderen Beruf auch, macht man sich öfters über Probleme im Job Gedanken nach Dienstschluss. Ich kann sicherlich nicht beurteilen, was der Job einem abverlangt, wenn ich ihn selber nicht ausübe. Dabei ist es egal um welche Tätigkeit es sich handelt. Ich kann aber sehen, wie ihn jemand ausübt und kann die Unterschiede feststellen.

Diese Unterschiede sind gewaltig. Es gibt Lehrer, die flott die Klausuren korrigiert wieder zurückgeben und es gibt Lehrer, die erst einmal wieder eine Woche krank sind und danach die Korrekturen fertig haben. Es gibt Lehrer, die ein und die selbe Klasse gut im Griff haben und es gibt Lehrer, die mit dieser Klasse nicht fertig werden. Es gibt Lehrer, die mit viel Einsatz AGs leiten und es gibt Lehrer, die stöhnen schon unter der Last ihrer normalen Stunden.

Der Lernerfolg der Schüler hängt enorm vom Lehrer ab. Wenn mein Kind in einem Jahr in einem bestimmten Fach zwischen 4 und 5 und im nächsten Jahr zwischen 2 un3 steht, stimmt etwas nicht. Es ist ja nicht so, dass die Schulleitungen nicht um die Probleme mancher Lehrer wissen. Der Ruf eilt den Lehrern doch voraus.

Wir versuchen jedes Jahr unvoreingenommen den neuen Lehrern gegenüber zu treten. Leider hat sich jedes Mal bestätigt, was andere Eltern von den Lehrern berichtet haben. Dabei meine ich das Positive und das Negative.

Wenn ich dann hier lesen muss, wie eine junge Lehrerin sich beklagt, mehr tun zu wollen, einen höheren Anspruch an ihre eigene Arbeit fordert und nur sonderbare, eigentlich entmutigende Antworten erhält, finde ich das sehr traurig und es macht mich wütend. Das bringt Schule sicherlich nicht vorwärts.


@hugoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.07.2010 19:30:45 geändert: 06.07.2010 21:30:03

Es gibt Lehrer, die mit viel Einsatz AGs leiten und es gibt Lehrer, die stöhnen schon unter der Last ihrer normalen Stunden.

Wie n8wandler schon schrieb - und wie dieser eine herausgepickte Satz von dir wieder beweist, hast du wirklich keine Ahnung, wovon du sprichst.

AG-Stunden zählen genau so wie Unterrichtsstunden. Sie werden nicht zusätzlich gegeben von nicht ausgelasteten und super engagierten Lehrern, die sonst nichts mit ihrer freien Zeit anzufangen wissen.

Wenn jemand 6 Korrekturklassen hat (wie ich bis vor kurzem - bleibt keine Möglichkeit mehr, AGs zu leiten, denn das Stundensoll ist ausgefüllt. Ich habe dann zu Hause mit Vorbereitungen, dem Entwerfen von Arbeiten und den ständigen Korrekturen neben all der Verwaltungsarbeit und den Klassenlehreraufgaben mehr als reichlich zu tun.

Wenn ich aber nur 3 Korrekturklassen (= 12 Stunden)habe, noch 3x Kurzfächerstunden (= 6), dann habe ich Luft für AGs nachmittags. Die bedeuten in der Regel keine Korrekturen, weniger Vorbereitung, kleinere aber dafür sehr motivierte Gruppen.

Noch so ein toller Satz von dir:
Es gibt Lehrer, die flott die Klausuren korrigiert wieder zurückgeben und es gibt Lehrer, die erst einmal wieder eine Woche krank sind und danach die Korrekturen fertig haben

Gut, dass du auch diese Situation von außen so perfekt beurteilen kannst.
Auch ich gebe eine Arbeit manchmal nach 2 Tagen zurück, wenn cih nur diese eine Arbeit zu korrigieren habe. Klassenarbeiten haben aber leider die Angwohnheit, in Wellen gehäuft aufzutreten. Erster Termin für die 1. Arbeit nach den Ferien ist z.B. etwa 4 Wochen nach Schulbeginn. Wenn ich dann in einer Woche in 6 Klassen eine Arbeit schreiben lasse (hab ich 30 Jahre lang gemacht!!!), dann stapeln sich die Dinger bei mir auf dem Boden. Der normale Unterricht mit all seinen Aufgaben läuft weiter, + Heftkontrolle zwischendurch, + Vokabeltest, +Betreuung eines Refs, + Elternbriefe wg. Planung einer Klassenfahrt, + + + + ...
Wundert es dich da, dass der letzte dieser Arbeitsstapel dann erst nach 14 Tagen zurückgegeben werden kann??

Gott erhalte dir deine gesunden Vorurteile

DU siehst die Klasse deines/r Kindes/er - den Rest siehst du nicht und kennst du nicht.

Du vergleichst mal wieder Äpfel mit Birnen. Und genau das ist der Grund, weswegen Diskussionen mit dir so wenig bringen und so unerquicklich und ermüdend sind. Du hast wirklich keine Ahnung und keinen Einblick, auch wenn du es immer wieder behauptest. In all deinen Beiträgen, auch in anderen Foren, rückst du nicht einen Zentimeter von deiner Meinung ab. Sie ist fest zementiert in deinem Kopf.


Nebenbeineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.07.2010 19:38:03

Wenn mein Kind in einem Jahr in einem bestimmten Fach zwischen 4 und 5 und im nächsten Jahr zwischen 2 un3 steht, stimmt etwas nicht
Das kann man so nicht sagen. Ganz abgesehen davon, dass es auch so etwas wie "Chemie" zwischen Lehrern und Schülern gibt, gibt es durchaus Fälle, wo ein Kind bei ein und demselben Lehrer von 2 auf 5 abrutscht (und umgekehrt), und zwar aus unterschiedlichen Gründen. Also Vorsicht mit so pauschalisierenden Bemerkungen!


Es war mirneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.07.2010 20:13:41

schon klar, dass ihr jeden einzelnen Satz zerlegen werdet, anstatt euch tatsächlich damit auseinanderzusetzen. Natürlich gibt es für alle möglichen Dinge immer mehrere Erklärungen, aber gelegentlich treffen auch meine Erklärungen auf diverse Fälle zu. Ich stehe ja nun auch nicht wirklich alleine da mit meinen Ansichten.

Überlegt euch doch einmal welches Bild ihr selber von euch vermittelt? Woher kommen die angeblichen Vorurteile? Auf diese Art und Weise entkräftet ihr sie nie.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.07.2010 20:16:42

Woher kommen die angeblichen Vorurteile?

Von Leuten wie dir, die meinen, die Interna zu kennen und alles beurteilen zu können.


<<    < Seite: 6 von 12 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs