transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 209 Mitglieder online 10.12.2016 17:39:44
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Ich fand heute diesen Link zum Thema Werte:"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Ich fand heute diesen Link zum Thema Werte:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.07.2010 19:39:41 geändert: 09.07.2010 19:41:52

http://www.4teachers.de/url/3967

(Zitat):
"Zehn wichtige Werte für Kinder

Wayne Dosick, Religionswissenschaftler, Psychologe und Autor des Buches "Kinder brauchen Werte. 10 Lebensregeln, die Kindern Halt und Orientierung geben", hat eine Liste an Werten erstellt, die Eltern ihren Kinder unbedingt mitgeben sollten: Respekt, Wahrhaftigkeit, Fairness, Verantwortungsbewusstsein, Mitgefühl, Dankbarkeit, Freundschaft, Friedfertigkeit, Streben nach persönlicher Reife und die Fähigkeit, an etwas zu glauben. Für Dosick sind das zeitlose Werte, die das Leben der Kinder genauso wie den Umgang der Menschen miteinander erleichtern werden." (Zitat Ende)

Etwas weiter steht auch, dass genau die Werte-Entwicklung etwa mit der Pubertät abgeschlossen ist und es "nur noch" darum geht, an diese Werte zu erinnern.....

Vielleicht hat der/die Eine oder Andere jetzt bis zu 10 Punkte mehr für´s Elterngespräch.


dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.07.2010 20:01:27

gerade für die HS sind ein paar Anregungen dabei, zumindest für mich und meine kommenden fünfer


Das Problem an Wertenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: n8wandler Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.07.2010 20:43:54

ist nur: man kann sie nicht lehren. Man muss sie vorgelebt bekommen und hren Sinn erleben. Die Gesellschaft sieht aber anders aus. Als sehr sinnvoll halte ich daher zum Beispiel Buebs Beschreibungen in "Lob der Disziplin", wie man sie erfahrbar machen kann.


ja janeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.07.2010 21:42:02

aber manchmal bin ich ganz verwundert, wenn unsere Kids immer noch nicht die gleichen Werte haben wie ich
Egal wie viel ich ihnen vorlebe


Das sindneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.07.2010 00:17:13

hehre Ziele, ich sehe das Problem nur darin, dass es irgendwann in den letzten 20-30 Jahren einen "Strömungsabriss" gegeben hat. Diese Werte, die früher tradiert wurden und eigentlich als selbstverständlich galten, wurden Anfang der 70er mitsamt allem Spießertum versehentlich mit in die Tonne getreten. Freiheitsdenken, Emanzipation, antiautoritäre Erziehung, all das sollte uns vom Muff des Althergebrachten befreien. Und da mussten manche Werte eben gleich mit dran glauben. Deshalb gibt es heute Eltern, die schon nicht mehr in diesem Wertekanon aufgewachsen sind, und was wollen die also vermitteln?
Und wenn man sie zart darauf aufmerksam macht, was da erzieherisch zu machen wäre (lupenreins Beispiel vom Elterngespräch), fühlen sie sich unverstanden und an den Karren gefahren. Von manchen wirst du dann noch als altmodischer Knochen hingestellt.


Vielleicht hilft es ja, Eltern darauf hinzuweisen, dassneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.07.2010 08:12:46 geändert: 10.07.2010 08:13:52

tradierte Werte sich deshalb so lange halten, weil sie erfolgreich sind.
Werte sind nun mal die Eckpfeiler zwischen den eigenen Ohren. Und die werden eben sehr früh "einbetoniert" - oder eben nicht - .


Ja neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.07.2010 08:49:49 geändert: 10.07.2010 16:07:07

wo es gemacht wird, ist ja auch die Welt in Ordnung. Die Konflikte entstehen bei der "eben-nicht"-Kategorie.
Wenn ich nur mal die letzten Monate Revue passieren lasse, mit welcher Vehemenz sich Eltern in Streitigkeiten ihrer Sprösslinge einmischen: Da wird behauptet, beschimpft, gelogen, beschönigt, verdreht usw. mit immer dem selben Ziel, das eigene Kind sauber zu halten. Da merkst du nichts von Wahrhaftigkeit, Fairness oder Friedfertigkeit.
Bei manchen Eltern stößt man auf völliges Unverständnis; Werte? Gerne, aber als Einbahnstraße: Gefälligst sollen alle Kinder Respekt haben vor meinem. Und wenn nicht, darf er sich wehren (gern auch mit den Fäusten)


Zustimmungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: gymno Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.07.2010 15:48:28

gerade im letzten Monat machte ich eine ähnliche Erfahrung: Ein Junge prügelte sich mit einem Klassenkameraden, es gab keine Zeugen. Die Mutter des Täters kam und beteuerte, dass ihr Sohn dies nie tun würde, der den andere Jungen hätte sicher angefangen. Nach einem erneuten Gespräch mit den beiden Streithähnen am nächsten Tag gab er dann zu, dass er begonnen habe.
Als wir die Mutter erneut zum Gespräch baten, war ihre erste verwunderte Reaktion: Was? Er hat dies zugegeben?
Ich denke, dass Kinder doch noch ehrlicher sind als Erwachsene.... ! Zumindest manchmal!


Zum Thema Ehrlichkeit:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: n8wandler Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.07.2010 17:40:07

eine Mutter eines 5-Klässerlers, der seine Mappe nicht rechtzeigtig abgegeben hatte, stiftete ihn an, die Mappe in den Klassenschrank zu legen und zu behaupten, sie wäre schon rechtzeitig dort gelegen. Zum Glück konnte das Kind die Lügen nicht durchhalten. Was machen Eltern also vor: Nicht zu FEhlern stehen. Weiterkommen auch ohne Fairness, ...
Enige Eltern lügen vor den Augen des Kindes, verhalten sich respektlos, sind inkonsequent, trauen ihren Kindern nichts zu oder nehmen es aus Bequemlichkeite ab, .... Wie soll Kind also Werte kennen lernen?


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs