transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 36 Mitglieder online 03.12.2016 07:52:58
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Rechnung in der Textaufgabe mit oder ohne Größenangabe?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Rechnung in der Textaufgabe mit oder ohne Größenangabe?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.08.2010 17:42:53

Wenn in einer Textaufgabe z.B. 196 € minus 38,67 € zu rechnen ist, muss dann bei der Rechnung immer das €-Zeichen überall dabeistehen oder kann man es auch zur Vereinfachung weglassen und erst wieder in der Antwort hinzufügen?


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brittacci Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.08.2010 19:56:49

Ich würde es, glaube ich, verlangen. Im 1./2. Schuljahr würde ich auch schon darauf verweisen, dass die Einheit mit dazu gehört. Im 3./4. Schuljahr würde ich dann einen halben Punkt abziehen, dies aber vorher mit den Schülern besprechen. Die Einheit gehört meiner Meinung nach auch bei der Rechnung dazu. Aber wahrscheinlich bin ich da jetzt wieder kleinkariert


Darf neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.08.2010 20:16:20

man hier auch als Nicht-Mathelehrerin schreiben, deren Grundschulzeit über 50 Jahre zurück liegt???

Ich erinnere mich sehr genau, dass mir das Fehlen der Größenangaben immer wieder angestrichen wurde, auch später am Gym.
Argument: Wenn in der Aufgabe DM steht, dann ist es unlogisch, ohne DM weiterzurechnen, um dann im Ergebnis wieder DM zu schreiben.
Irgendwann hab ichs dann endlich kapiert


Klarneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brittacci Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.08.2010 20:33:47 geändert: 18.08.2010 20:36:33

jede Hilfe zählt!
Stimmt, das wurde in meiner Schulzeit auch noch angekreidet - und die Eltern haben sich NICHT drüber aufgeregt. DM und unaufgeregte Eltern!
Bei uns gab es sogar einen Punkt Abzug, wenn wir nicht Frage, Rechnung, Antwort dazugeschrieben haben.
Und wenn man nicht DEN Rechenweg genommen hat, der im Unterricht besprochen wurde, gab es KEINE Punkte. Blöd war für mich, dass ich Papas Rechenwege einleuchtender fand als die vom Lehrer...


Ich denke, man muss ein bisschen differenzieren,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.08.2010 21:03:03

jedenfalls in den höheren Jahrgangsstufen:
Einerseits ist die Einheit bei der Größe eine Hilfestellung. So kann man in Physik z.B. oft aus der Einheit des Ergebnisses die Formel herleiten .
Andrerseits ist bei einer längeren Berechnung das Mitschreiben der Einheit oft sehr aufwendig.
Meine Lösung: f.d.M.g
( für die Maßzahlen gilt)
Ist aber erst sinnvoll, wenn die Lernenden die Sache verstehen!
Also frühestens 9. Jahrgangsstufe.
Sonst bekommt man Lösungen wie Volumen in cm² o.ä.
rfalio


Drei Äpfel minus zwei Birnen sind?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hidden Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.08.2010 22:17:45

Man sollte die Schüler früh daran gewöhnen, dass Einheiten einfach dazugehören und die Rechnung sonst keinen Sinn ergibt.


sehr wichtig...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petty1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.08.2010 09:40:00

Ich achte immer darauf, dass die Einheiten mitgeschrieben werden. Ist für das Verständnis der Aufgaben oft sehr wichtig. Und wenn das in der GS konsequent eingeübt wird (ob jetzt mit oder ohne Punktabzug) hilft das an der weiterführenden Schule schon sehr. Wie meine Vorredner schon sagten, in höheren Klassen ist das sehr wichtig, um nicht durcheinander zu kommen, wenn man z.B. im Laufe der Rechnung einzelne Einheiten kürzen kann.
Und wenn es dann heißt: In der GS mussten wir aber die Einheiten nicht hinschreiben........ hab ich mehr Arbeit, und ohne Punktabzüge bekommt man das in die Schüler dann nicht mehr rein.
Also meine Bitte:

Die Einheiten immer mit hinschreiben lassen. Die Mathelehrer der weiterführenden Schulen werden es dir danken.


Vergleichbarkeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.08.2010 12:50:01

Ich kann nur für NRW sprechen, aber bei den ZPs in Mathe ist das so gereglt:

Der richtige Zahlenwert gibt die volle Punktzahl. Am Ende der Arbeit ist das Kritrium Maßeinheiten zu berücksichtigen. Dabei gilt für Hauptschüler folgendes:

a) der Prüfling gibt nie oder fast nie die Maßeinheiten an ==> 0 Punkte;
b) der Prüfling gibt teilweise Maßeinheiten an ==> 1 Punkt;
c) der Prüfling gibt fast immer oder immer die Maßeinheiten an ==> 2 Punkte

Eine Klassenarbeit hat 7 Sachaufgaben, die richtig gelöst zusammen 18 Punkte geben, dazu kämen im bsten Fall noch 2 "Maßeinheitenpunkte", wenn er die Maßeinheiten bei den Ergebnissen angibt.

Also 20,0 m abzüglich 7,5 m als Aufgabe, Rechnung 10-7,5=12,5 und Ergebnissatz:
Die Länge beträgt 12,5 m oder 12 einhalb Meter.

Dieses Schema der ZP haben wir per Konferenzbeschluss auf alle Jahrgänge in Mathe für verbindlich erklärt.


Prima, danke!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.08.2010 13:55:10

Wollte nur wissen, wie die höheren Klassen das machen. Da ich ja "zuarbeite" (GS, 4.Kl.) möchte ich die Kinder so gut es geht vorbereiten.
Ich persönlich finde das Mitgeschreibe der Einheiten immer lästig und verwirrend, d.h. ich muss mich mindestens genauso zwingen wie die Kinder. Aber das diszipliniert.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs