transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 633 Mitglieder online 05.12.2016 19:59:40
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Vetretungsstunden - wie lange einreichen? "

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Vetretungsstunden - wie lange einreichen? neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: coastguard Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.09.2010 10:00:33

Guten Morgen -

ich habe eine Frage bzgl. meiner im vergangenen Schuljahr angehäuften Vertretungsstunden: wie lange ist es zulässig, die Liste der vertretenen Stunden einzureichen? Ich weiß, dass ich hier einen großen (!) Fehler damit begangen habe, dass ich sie nicht im dreimonatigen Rhythmus eingereicht habe . "Verfallen" sie irgendwann oder so? Wahrscheinlich bekommen Schulleitung wie auch Sachbearbeiterin einen Nervenzusammenbruch angesichts meiner ellenlangen Liste, die müssen das doch auch prüfen, oder?

Bin dankbar für jeden Hinweis, btw: arbeite als PKB in Berlin, bin nicht verbeamtet, habe nur die BMVergV gefunden und zudem nichts über Fristen...



Da müsstest duneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.09.2010 17:16:01

in deinem Angestelltenvertrag was finden. Da du nicht verbeamtet bist, muss ja ein Arbeitsvertrag abgeschlossen worden sein und darin steht auch ein Hinweis auf die zugrundeliegenden tariflichen Voraussetzungen.
Außerdem ist meines Erachtens die anordnende Stelle = Schulleitung zuerst in der Pflicht. Sie muss doch Aufschreibungen über die angeordneten! Überstunden führen, oder?
Über die Fristen der inanaspruchnahme dürfte auch der Tarifvertrag Auskunft geben.
Viel Glück
rfalio


lieben Dank für den Hinweis...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: coastguard Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.09.2010 19:16:44

da habe ich dann auch nachgeguckt, aber keinen ausdrücklichen Hinweis (außer Tarifrecht) gefunden, genauer steht es auf den Seiten der GEW unter "Mehrarbeit am Arbeitsplatz Schule für Lehrkräfte im Beamten- und Angestelltenverhältnis": die Mehrarbeitsvergütung für Beamte ist geringer als für Angestellte, (jede zusätzl. Stunde/Monat wird vergütet) und rückwirkend kann man dies 6 Monate einfordern. Das passt für mich gerade noch!

Ruhigen Abend Euch...


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs