transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 338 Mitglieder online 05.12.2016 13:49:10
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Mathehochbegabung im 1. Schuljahr"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Mathehochbegabung im 1. Schuljahrneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fragile Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.09.2010 16:24:47

Ich hab einen Schüler, der mich immer wieder umhaut. Schnell war festzustellen, dass er sehr begabt ist was Zahlen angeht. Ich füttere ihn seit Wochen mit anspruchsvollen Aufgaben. Letzte Woche habe ich eine LSE gemacht, mit einer Zusammenfassung der Aufgaben des 1. Schuljahres - kein Problem. Gestern fragte er mich was der Punkt bei manchen Aufgaben zu bedeuten hat, ich habe ihm kurz die Multiplikation erklärt und daraufhin stellte er sich selbst einige Aufgaben.
Was mache ich mit ihm? Klar ist, dass er nicht die Aufgaben im Mathebuch oder im Arbeitsheft bearbeiten muss.
Auch kommt das Forderheft Denken und Rechnen 1 nicht in Frage, da er sich jetzt schon ohne Probleme im Hunderterbereich bewegt. Soll ich ihm das Arbeitsheft des 2. SJ anschaffen lassen? Welches ist denn da zu empfehlen?
Freue mich über Tipps und Ratschläge


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.09.2010 17:03:40

Ich hatte im letzten Durchgang auch 2 Jungen, die besonders begabt in Mathe waren (Wie hoch muss die Begabung sein, dass es eine Hochbegabung ist?)

Sie konnten schon eine Menge, waren aber dann mit dem Forderheft und zusätzlichen Knobelaufgaben auch recht gut beschäftigt.
Da sie zu zweit waren, konnten sie miteinander arbeiten oder selbstständig lösen und danach vergleichen.

Allerdings ist ein Schüler, der schon über 100 sicher rechnet (bist du dir da sicher), etwas anderes. Da würdest du mit einfachen Knobelaufgaben oder offenen Aufgabenstrukturen nicht sehr weit kommen.
So gesehen ist die Überlegung, ein anderes AH zuzulegen sicher gut.
Außerdem ist bei den Knobelaufgaben immer das Problem der Sprache und der Lesefähigkeit, die dort auch oft gefordert wird.

Je nach Bundesland hast du ja für Mathe eine eigene/ die freie Auswahl.
Mathematikus und Zahlenbuch sind dafür bekannt, dass sie auch herausfordern und recht wenig Päckchen rechnen lassen.

Palim


Ähnlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.09.2010 17:06:00

Ich hatte im letzten Jahr auch so einen hochbegabten Jungen im 1.
Schuljahr sitzen. Er hatte das Arbeitsheft seines Jahrgangs schnell
durch und er hat dann wirklich das Heft für das 2. Schuljahr
bekommen. Bei uns gibt es "Flex und Flo", was ich nicht so toll
finde, aber die Schüler können darin selbstständig arbeiten, so dass
der Junge immer gut beschäftigt war. Allerdings wäre es auch
interessant, wo das Kind Probleme hat, dann könntest du ihm in
den Mathestunden auch Material z.B. zur Motorik o.ä. geben. (Mein
Schüler hatte nämlich bei allem Zahlenverständnis Mühe, die Ziffern
zu schreiben und hat dann auch dazu mehr Material bekommen.)

Liebe Grüße von Clausine


so unglaublich es klingt...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fragile Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.09.2010 18:13:50 geändert: 21.09.2010 18:29:41

Probleme habe ich bei diesem Kind noch keine entdeckt. Lebhaft, höflich, sehr sozial, hoch intelligent. Letzte Woche hatten wir einen Spendenlauf in der Schule - jede Runde 200m, nach 9 Runden rief er mir entgegen - nur noch eine Runde und ich bin 2km gelaufen. Geschafft hat er insgesamt 20 Runden. Er kam ganz geschafft an und war ganz stolz, dass er insgesamt 4km gelaufen ist. Nebenbei hat er noch ausgerechnet wie viel Geld seine Familie jetzt spendet.
Kennt jemand das Denken und Rechnen Heft vom 2.SJ? Könnte er damit auch alleine arbeiten? Da er gerade anfängt zu lesen, dürfte zu Beginn nicht zu viel schriftlich erklärt werden.
Ich will ihn auf keinen Fall nur beschäftigen, dieser Junge muss auf jeden Fall gefordert werden.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs