transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 475 Mitglieder online 11.12.2016 15:25:21
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Schwuler Grundschullehrer?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
was ist euer Eindruck, liebe Forenschreiberneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2014 15:28:57 geändert: 13.01.2014 15:29:33

findet ihr, dass bei der öffentlichen Berichterstattung über die Petition "Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens" die Medien (z.B. SWR, BILD, ZEIT, Spiegel, n-tv usw.) objektiv und ausgewogen berichten?


GEW dazuneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petrapustel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2014 15:30:14

Die GEW-Landesvorsitzende Doro Moritz begrüßt die deutliche Distanzierung des Kultusministers Andreas Stoch in der heutigen (13.01.) Pressekonferenz von der online-Petition "Kein Bildungsplan unter der Ideologie des Regenbogens":

"Wir wollen Schulen in unserem Land, an denen Toleranz, die Akzeptanz von Vielfalt und der Abbau von Diskriminierung gelehrt und gelebt werden. Nur wenn unsere Gesellschaft einer fundierten und frühen Sensibilisierung für die Vielfalt unserer Gesellschaft zentrale Bedeutung beimisst, kommt sie ihrem Bildungs- und Erziehungsauftrag nach. Wer sich sachlich mit der Bildungsplanreform auseinandersetzt, wird keinen Grund für die Aufregung finden", sagte am Montag (13.01.) Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW).


@amannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2014 15:37:23

manchmal steckt in der frage schon die antwort, lieber amann, also die berichterstattung der Medien (z.B. SWR, BILD, ZEIT, Spiegel, n-tv usw.) verläuft unabhängig vom jeweiligen thema niemals objektiv und um der gefahr der unausgewogenheit vorzubeugen sei an dieser stelle empfohlen, sich möglichst unterschiedlicher nachrichtenquellen zu bedienen, das kann zumindest nicht sehr schädlich sein, vorausgesetzt es wird dabei warm hinter der eigenen stirn.


*ggg*neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2014 17:38:33



Rücktrittneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petrapustel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2014 17:03:35

Initiator der Petition zu Homosexualität gibt Verbandsposten auf

Stuttgart. (dpa/lsw) Der Initiator der umstrittenen Petition zur Sexualerziehung an den Südwest-Schulen, Gabriel Stängle, ist nicht mehr Referatsleiter im Realschullehrerverband. Der Vorstand des Verbandes teilte am Dienstag mit, er habe am Montag das Rücktrittsangebot des Religionslehrers angenommen. Stängle war als einer von fünf Referatsleitern für die Themen Erziehung, Bildung und Schulpolitik zuständig. Der Lehrer, der im Bereich Nagold unterrichtet, bleibt allerdings Mitglied des Verbandes.

Der Realschullehrerverband distanzierte sich von der Online-Petition, in der Stängle Grün-Rot den Versuch der "Umerziehung" in Richtung sexuelle Vielfalt im Bildungsplan 2015 vorwirft. Es handele sich ausschließlich um eine Privatmeinung, die in ihrer ursprünglichen Version im Widerspruch zu den Vorgaben des Verbandes stehe und auch in der veröffentlichten Form eine tendenzielle Ausrichtung aufweise, heißt es in einem vom Vorstand verabschiedeten Papier.

So gehört es aus Sicht des Verbands in den Bereich der Spekulation, wenn der "sofortige Stopp einer propagierenden neuen Sexualmoral" gefordert wird, diese den internen Papieren zum Bildungsplan jedoch nicht zu entnehmen sei. Die Richtlinien des Verbandes orientierten sich an Achtung und Toleranz gegenüber Andersdenkenden und verböten jegliche Diskriminierung von Personen oder Gruppen.


@ unverzagteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2014 18:45:40

ich bin deinem Rat gefolgt und habe mich bei etwa 20 Seiten verschiedener Couleur informiert. Dabei stieß ich auch auf den folgenden Text:

"Wir sehen mit Sorge auf hasserfüllte und diskriminierende Äußerungen in der Debatte um unsere Petition. Wir distanzieren uns zum wiederholten Mal ausdrücklich von jeglichen rechtsradikalen und sonstigen diskriminierenden Kommentaren und Stellungnahmen!

Unser Wunsch nach einer Überarbeitung der Leitprinzipien ist nicht gegen eine Personengruppe gerichtet, wie Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender, Transsexuelle und Intersexuelle (LSBTTI). Wir sind für eine Gewaltprävention, die sich gegen alle Formen von Ausgrenzung richtet. Uns ist wichtig, dass baden-württembergische Schüler eine Haltung der gegenseitigen Wertschätzung, Empathiefähigkeit und Toleranz entwickeln können. Dazu gehören homosexuelle Schülerinnen und Schüler, aber auch Personen mit Behinderung, unterschiedlicher ethnischer Herkunft, Religion, Alter oder Geschlecht. Darum fordern wir auch andere Verbände und Gruppen, die von Diskriminierung bedroht sind, sich in den Prozess zur Erstellung der Leitprinzipien mit einzubeziehen."

Was meint ihr dazu?


ich habe noch was gelesenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2014 19:32:52

hier schreiben die Initiatoren der Petition über Studien, die Gewalterfahrungen von homosexuellen Jugendlichen und Suizidhäufigkeit untersucht haben. Mich interessiert, wie ihr das seht:
http://www.bildungsplan2015.de/hintergrund/wissenschaft/these-1-suizidalitaet-bei-homosexuell-empfindenden-jugendlichen/ und
http://www.bildungsplan2015.de/hintergrund/wissenschaft/these-2-schule-als-ort-homophoben-verhaltens/


@amannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2014 19:38:45

...und selbst so bzw. gibt es bei dir etwas zu sehen oder gar zu meinen?


das sindneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2014 19:42:59

doch alles milchmädchenrechnungen....
da es vermutlich mehr migranten als homosexuelle gibt... kann man die werte doch gar nicht miteinander vergleichen...
skole


@skoleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2014 22:26:49 geändert: 14.01.2014 22:30:52

ich freue mich, dass endlich mal jemand mathematisch argumentiert.
Argumentieren aufgrund von Daten wäre überhaupt ein Fortschritt. Bei dem Polizisten, der gestern auftrat, hatte ich die Datenbasis ein wenig vermisst.

Die Petition spricht an einer Stelle vom "Wissenschaftsprinzip". Findest du das verhandelbar?


<<    < Seite: 4 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs