transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 465 Mitglieder online 06.12.2016 15:34:23
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Vertretung - nein danke!?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Vertretung - nein danke!?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fiala78 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.07.2004 17:59:05

Hallo zusammen!
In meinem Seminar wurde den Stundenten nahegelegt, während des BP an der Schule keine Vertretungsstunde zu halten. Aber ist das ein guter Start, direkt mit "Arbeitsverweigerung" zu beginnen?
Wie waren Eure Erfahrungen und was ist Eure Meinung?

LG
fiala


Ja bitte!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.07.2004 18:58:47

Ich hab mich immer tierisch gefreut, über Vertretungsstunden!!
Ganz ehrlich!!
Endlich konnte ich mal ausprobieren, wie ich bei den kids ankomme, ohne dass jemand hinten drin sitzt
Ich hab sehr viel gelernt in Vertretungsstunden.
Wichtig ist, dass du dir sagen lässt, was zu tun ist
Also, lass dir Material geben oder schau hier unter Vertretung und ran an den Speck
Du wirst staunen, wie anders sich Schüler verhalten, wenn "der Chef/die Chefin" nich da is.
Probiers aus und lerne
Viel Freude und erfolg!!
balule


Warum eigentlich nicht?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.07.2004 22:15:03

Natürlich sind Praktikanten nicht an der Schule, um Vertretungsunterricht zu halten, aber ich war während meiner Praktika (lang lang ist her)ganz heiß darauf zu unterrichten. Warum sollte dann nicht auch mal eine Vertretung möglich sein? Gute Schulleiter und Mentoren achten darauf, dass ihr vorbereitet werdet und verheizen euch nicht. Entscheide also im Einzelfall vor Ort wie du reagierst und nutze die Chance dein Berufsfeld zu erproben!
Viel Spaß im Praktikum
silberfleck


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.07.2004 22:42:26

Hallo!

Ich fand die Vertretungsstunden immer dann gut, wenn ich genug Material für die Stunde hatte.
Wenn man selber schwimmt und nicht genug zur Verfügung hat, kann es fies werden.
Somit ist der Tipp gut, dass du dir Material suchst oder geben lässt.
Solle es kein Material geben und man sagt: "mach mal irgendwas, dir fällt schon was ein", kannst du dir ja hier (oder woanders) 2 Stunden zurechtsuchen und schon in der Hinterhand haben

Ansonsten ist der Tipp vielleicht auch so gedacht, dass ihr euch während des Praktikums nicht ausbeuten lassen sollt, denn schnell wird man eine weitere Arbeitskraft. Manchmal können Praktikanten auch wirklich an Schulen über schlimme Engpässe weghelfen (ich sage nicht, dass ich das so gut finde, aber es ist eine Tatsache, dass die Vertretung an vielen Schulen nicht immer zu lösen ist - trotz Verlässlichkeit)

Nimm es als Chance ... aber wenn es dir zu viel wird, kannst du es auch ruhig ansprechen, dass ihr dazu eigentlich nicht herangezogen werden solltet.

Palim


Ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.07.2004 23:45:29

würd es immer wieder machen, denn nur so kannst Du testen, wie Du ankommst, ob Du Dir das Dein Leben lang vorstellen kannst etc...



aus prinzipneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stella73 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.07.2004 00:14:10

nicht!!!!! erstens wurde wir ohnehin total mies bezahlt während des unterrichtspraktikums, willkürlich irgendwelchen schulen zugeteilt, ständig bewertet - kontrolliert - benotet - belehrt - überwacht und wenn man uns vertretungsstunden gegeben hat, dann waren es meist die ganz fiesen, so letzte stunde (mit zwei stunden lücke) oder erste stunden, wenn man an dem tag erst in der 6. stunde hatte, etc. meine damalige betreuungslehrerin hat mich zum streik aufgefordert, weil sie das nicht mehr tragbar fand. und ich hatte es auch satt, dauernd herum zu schleimen, nur damit ich einen job bekomme nach meinen hart erarbeiteten studium. auch als ich auf stunden warten musste, habe ich mich dagegen gewehrt bei den zuständigen schön wetter zu machen, hab statt dessen ein jahr andere erfahrungen gesammelt. heute habe ich fünf deutschklassen und bin mehr als zufrieden und bin stolz, dass ich es auf meine art geschafft habe.
aber natürlich bringen diese stunden total viel - die kinder sind ja nicht schuld an den bedingungen, unter denen wir arbeiten müssen... ich denke, du solltest dir nichts vorschreiben lassen, sondern deine eigene entscheidung treffen. einfach aus dem bauch heraus!!!


"Prinzipiell"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sandy03 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.07.2004 14:49:34

kann man das meiner Meinung nach weder immer machen noch immer ablehnen!

Richtig ist natürlich, dass man später nicht das Gefühl hat, ausgenutzt zu werden (Stichwort Randstundenvertetung), aber mal "auszuhelfen", wo's gerade "brennt" kann - siehe die Beiträge oben - dir selbst nützlich sein:
Ausprobieren deines Feelings vor der Klasse ohne Mentor (Es soll Lehrer geben, die leider erst nach Studium u. diversen Praktika u.Ä. gemerkt haben, dass dieser Job nix für sie ist!);
Methodenanwendung; ...

Also ran und eigene Erfahrungen machen, aber auch mal NEIN sagen, wenn es dafür Gründe gibt!


Merci!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fiala78 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.07.2004 16:50:03

Danke für Eure Beiträge! Sie haben mich größtenteils in meiner eigenen Meinung bestätigt! Ich möchte nämlich auch gerne soviel wie möglich unterrichten...allerdings habe ich schon ein wenig bammel, wenn man mich plötzlich in Klassen setzt, die für ein anderes Fach (z.B. Mathe...huarr!) eine Vertretung brauchen. Aber da kann ich ja nein sagen. Oder vorab Materialen suchen (die passende Seite habe ich ja nun! )

Anscheinend hattet ihr immer genügend Zeit, um euch auf die Vertretungsstunde vorzubereiten,oder?

Das beruhigt mich doch sehr!

Liebe Grüße



hmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.07.2004 17:31:05

ehrlich gesagt, hab ich mich auf Vertretungsstunden nie besonders vorbereitet
Sondern ich fand ja grade dieses Ausprobieren toll.
Im späteren Lehreralltag musst du auch bestehen, ohne jede Stunde perfekt durchgeplant zu haben.

Lernen durch Fehler und freies Unterrichten ohne Zeitplan und Liste, das ist es, was in der Ausbilung leider fehlt

Und natürlich musst du eine Grenze setzen, bevor sie dich verbrauchen, aber du machst mir nicht den Eindruck, du könntest dich nicht wehren


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs