transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 358 Mitglieder online 06.12.2016 13:30:51
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Bewertet ihr die Rechtschreibung in Aufsätzen?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Bewertet ihr die Rechtschreibung in Aufsätzen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mariposa78 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2010 18:29:30

Ich stelle mir diese Frage, weil ich die Rechtschreibung eigentlich schon in Diktaten und Rechtschreibtests ausreichend bewerte ,oder?
Wie handhabt ihr das? Nebenbei ;) es geht um HS Klasse 7.
Liebe Grüße


Janeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2010 18:37:00

..tue ich.

Es gibt in NRW einen Passus in den Richtlinien, der besagt, dass man bei allen schriftlichen Arbeiten je nach Vielzahl der orthografischen Fehler die Note abwerten muss.

Die Frage hätte sich mir gar nicht gestellt, denn der sprachliche Ausdruck gehört doch - gerade im Deutschunterricht - immer zu den Bewertungskriterien?!

VG


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2010 19:24:04

Die sprachliche Ausdrucksfähigkeit ist meines Erachtens nicht gleichzusetzen mit der Rechtschreibung. Bei den jüngeren Schulkindern wird die Bewertung getrennt.

Ich weiß aber auch von unseren weiterführenden Schulen, dass ab Klasse 6 oder 7 die RS im Aufsatz mit bewertet wird.

Palim


Bei uns in RLP ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: liko Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2010 19:43:40

... wurde das einmal in der Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Weiterbildung vom 20.06.1999 geklärt.
Kurzantwort: in der 7. Klasse HS darf die RS in Aufsätzen nicht bewertet werden.
Lies es am besten selbst durch, denn es gibt dort einiges zu berücksichtigen ... ..., aber vielleicht hilft es dir ja weiter.


@meikeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2010 20:14:49

Das sind in der Tat 2 Paar Stiefel: Ich kenne Kinder, die sich sprachlich sehr gewandt ausdrücken können und dabei in jedem Wort einen Schreibfehler unterbringen.
Neben den Erlassen und Verordnungen würde ich mich auch im Kollegium erkundigen. Es macht sich immer gut, wenn man in Bewertungsfragen Konsens zeigt.


Viele verschiedene Antwortenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mariposa78 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2010 17:33:49



Es zeigt sich, dass sich da wirklich die Geister scheiden.


Stimmt....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2010 13:39:15

...sprachlicher Ausdruck ist nicht gleich Rechtschreibung. Da hatte ich mich unklar ausgedrückt...

Ich orientiere mich an
a) den Richtlinien, und
b) an den internen Absprachen der Fachkonferenzen.

Aber ich persönlich finde, dass auch in Aufsätzen etc. die Rechtschreibung mitbewertet werden sollte.


Meiner Meinung nachneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2010 15:00:30

sind Kinder mit schwacher Rechtschreibung doppelt angeschmiert, wenn sie in jeder Arbeit dieselbe angekreidet kriegen. Und soooo schwach, dass man einen "LRS-Stempel" auf die Stirn kriegt und damit endlich seinen Freibrief, dafür reicht es oft dann doch nicht.
Man kann dieses Thema auch überbewerten, und gerade in Zeiten von Computern und RS-Programmen sollte man die Kirche im Dorf lassen und einem Kind, das bereits die Diktate versemmelt, wenigstens die Aufsatznote nicht auch noch verderben.


@ janneneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2010 15:02:03

würdest du für die Sek I und II auch so argumentieren??


@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2010 15:05:43

Ich spreche aus persönlicher leidvoller Erfahrung: Mein Sohn hatte Zeit seines Lebens eine schwache RS, konnte aber inhaltlich und sprachlich beeindruckende Aufsätze schreiben. Wir waren jedesmal beide geknickt, da er aufgrund der RS-Fehler nie die Note bekam, die er (für die Aufsatzleistung) verdient gehabt hätte.


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs