transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 229 Mitglieder online 03.12.2016 17:07:30
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Verkürzen in Ba-Wü (oder Hessen)"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Verkürzen in Ba-Wü (oder Hessen)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: watzinger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2011 08:07:07 geändert: 14.01.2011 08:42:21

Hallöchen,

ich bin gerade verzweifelt auf der Suche nach Informationen über
Möglichkeiten bzw. Voraussetzungen zur Verürzung des
Vorbereitungsdienstes in Baden-Württemberg. Kurz meine Geschichte in
der Hoffnung auf den einen oder anderen Tip:
Ich habe 1996 in Ba-Wü mein erstes Staatsexamen (GHS) an einer PH
gemacht mit der inflationären Fächerkombination Deutsch /
Sachunterricht.
Danach war ich schwanger und habe das Ref nicht angetreten, mich aber
immer weiterhin für die nächste Runde beworben, inzwischen
wohnortbedingt in Hessen. Ich wollte nicht wirklich in die Schule und
machte bis 2005 noch eine ganz andere Ausbildung zur
Mediendesignerin. Weil ich aber nach der Zeit der Ausbildung - meine
Tochter ganztags im Kindergarten - nachmittags wieder für sie zu Hause
sein wollte, nahm ich die ersten Vertretungsverträge an Grundschulen an
und stellte fest, dass mir die Arbeit als Lehrerin im Alltag doch viel Spaß
macht und fing an, wieder ernsthaft über den Vorbereitungsdienst
nachzudenken. Inzwischen habe ich fast sechs Jahre ohne Unterbrechung
mit Vertretungsverträgen jeweils zwischen 20 und 26 Stunden
unterrichtet, seit einem Jahr bin ich mit 29 Stunden fest angestellt an
einer privaten beruflichen Schule in Hessen. Die Arbeitsbedingungen
sind im Vergleich zu meinen staatlichen Erfahrungen skurril, ich komme
nie vor fünf Uhr nachmittags nach Hause, abends natürlich noch
vorbereiten, korrigieren, etc..
Sehr gerne würde ich nun wirklich das Referendariat noch machen.
Erstens fehlt es mir an den dort vermutlich vermittelten methodisch-
didaktischen Kompetenzen und zweitens möchte ich nicht abhängig sein
von der einen Stelle unter tausend, die auch mit nur einem Examen
machbar ist.
Mein Problem ist aber: Ich kann mit meiner Tochter
(alleinerziehend) von den Bezügen nicht leben. Bin in nervigem Dialog
mit diversen Ämtern - bisherige Erkenntnis: selber schuld - wer einen
Job mit 2000€ netto freiwillig kündigt für einen mit 1000€ brutto, der
hat sich mutwillig in diese Lage gebracht und keinen Anspruch auf gar
nichts. Zitat einer Sachbearbeiterin: "Wir sind ja hier kein Wunschkonzert
und wenn ich könnte wie ich wollte, säße ich bestimmt auch nicht hier."
Trotzdem - ich will das machen, aber: Es muss schnell gehen. Zwei Jahre
kann ich mir schlicht nicht leisten. Abgesehen davon, dass ich nicht
einschätzen kann, ob eine Verkürzung inhaltlich überhaupt zu schaffen
ist - ich kann einfach keine Infos finden, zu den Möglichkeiten in Baden-
Württemberg - kann mir da jemand weiter helfen? Ich möchte es am
liebsten dort machen, weil ich sehr gerne in der Hauptschule bin und in
Hessen würde ich mit dem Ref meinen studierten "Hauptschulanteil"
verlieren.

Gibt es hier jemanden, der in Ba-Wü verkürzt hat und mir sagen kann,
wie die Bedingungen dafür sind, oder wo genau so eine Verkürzung
kürzt? Macht man das Gleiche in kürzerer Zeit oder fallen Inhalte weg?

lieben Dank und liebe Grüße!
Jule





Fragneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2011 13:26:51 geändert: 14.01.2011 13:33:22



bwneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: saddie24 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2011 15:21:11

zur verkürzung kann ich dir leider auch nichts sagen,
aber das ref dauert in BW doch sowieso nur 1 1/2 jahre oder hat sich da was geändert?
viell. kann man dir auch direkt am seminarstandort etwas sagen?

viel erfolg


Du kannst verkürzenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leonie5 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2011 19:40:19

aufgrund Deiner Vordienstzeiten, die man Dir anerkennen könnte.
Ich würde da mal beim Ministerium anfragen - am besten persönlich.


vielen Dank für Eure Antwortenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: watzinger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.01.2011 15:04:41

alles was es an Links so gibt auf diversen Bildungsservern hab ich
schon durch und bin trotzdem nicht schlauer. Werde besser noch
mal beim Ministerium anrufen,- hatte ich schonmal versucht und
wohl die falschen Leute dran, die mir auch nichts Genaues sagen
konnten. Wenn was nicht so der Norm entspricht, weiß ein Amt an
sich wohl gerne mal keine rechte Antwort...

Jedenfalls Euch vielen Dank,

Jule


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs