transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 139 Mitglieder online 10.12.2016 19:46:21
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Mathebuch Grundschule"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Mathebuch Grundschuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.02.2011 17:54:21

In Rheinland-Pfalz gibt es ab übernächstem Schuljahr auch in der GS die Schulbuchausleihe. Aus diesem Grund informieren wir uns zurzeit über die verschiedenen Mathebücher. Im Moment erproben wir in Klasse 1 Denken und Rechnen mit umfangreichem Zusatzangebot, wie z.B. Förder- und Forderhefte und Lernstandsdiagnosen. Mit welchem Werk arbeitet ihr und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Von Bedeutung sind natürlich nur die Neuauflagen!!


Wenn manneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.02.2011 18:22:08

davon absieht, dass KEIN Buch einen so wirklich rundum begeistert, fahren wir (Saarland) seit einigen Jahren ganz gut mit dem "Mathebuch" von Keller-Pfaff aus dem Verlag Mildenberger. Es gibt zum Buch passend ein Arbeitsheft, das sehr nützlich ist, weil man ja nicht ins Buch schreiben darf (Ausnahme Kl.1), und dazu ein kleines Übungsheft zum Trainieren der Rechenfertigkeit (da kann man auch schnell und problemlos HA drin geben).
Der Lehrerbegleitordner enthält Differenzierungsblätter (zum Weiterarbeiten), Lernkontrollen, Kopiervorlagen (falls man das AH doch nicht anschaffen möchte).
Das Buch ist bei uns von Kl.1-4 eingeführt, sodass die Kinder sich gut in dem Buch zurechtfinden.
Aber ich vermute: Frag 10 Leute, erhalte 10 Meinungen. Viel Spaß beim Aussuchen eurer Bücher!


....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.02.2011 18:24:48 geändert: 09.02.2011 18:25:51

@janne60: Genau das werden wir auf keinen Fall weiter benutzen!!*ggg*


na dannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.02.2011 18:45:23

hättste das mal in deinem Eingangsbeitrag erwähnen sollen, was es alles NICHT sein soll. Spart den nächsten Schreibern Zeit.


Ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.02.2011 20:57:49

Wir sind auch auf der Suche und probieren in diesem Jahr ein wenig aus. In der ersten Klasse werden bei uns sowohl Buch als auch AH als Verbrauchsmaterial von den Eltern finanziert, somit konnten wir verschiedene Werke ansehen.

Meine Kollegin arbeitet mit dem Zahlenbuch, ich denke, sie ist auch zufrieden damit.

Ich habe mir selbst Denken und Rechnen gewünscht, weil ich schon vorher häufig gute Sachen gesehen oder auch mal was genutzt oder zumindest Ideen geklaut hatte.
Mir gefällt die Struktur, die Tipps, die Wiederholungen und Übungen und auch die Zusatzmaterialien, die ich aber nur gelegentlich einsetze. Das Forderheft war allerdings beim letzten Mal für meine Mathe-Asse Gold wert!

Nun ist es das Werk für meine 1. Klasse und beim Arbeiten mit dem Buch bin ich nicht mehr so ganz glücklich. Allerdings kommt es einerseits auf den Stil und andererseits auf die Anforderungen an, die du stellen möchtest.
Zum einen gefällt mir nicht, dass es kaum Übungen zur Zahlwahrnehmung, zum Zahlbegriff etc. gibt. Viele unserer Kinder können knapp bis 10 zählen, kennen aber die Zahlen gar nicht wirklich. Da hilft es nicht, wenn es gleich richtig los geht, die Kinder aber mit den Zahlen noch gar nichts anfangen können. Dafür habe ich mir zusätzliches Material gesucht.

Zum zweiten arbeite ich lieber erst mit der Klasse im ZR 10 und lege für die, die schon mehr können auch Sachen im ZR 20 aus, die sie sich nehmen dürfen, wenn sie mögen. Leider sind sehr viele Bücher inzwischen dazu übergegangen, die Zahlen und Schreibweisen einzuführen und dann ganz schnell auf den ZR 20 zu erweitern. Wer aber den ZR10 gerade mühsam begriffen hat, tut sich mit den Zahlen bis 20 wirklich noch schwer - so empfinde ich es zumindest.
Da gehe ich lieber langsamer und kleinschrittiger vor und verliere nicht gleich auf den ersten Metern die Kinder, die mit Zahlen noch nicht so viel anfangen können.
Ins Auge gefasst habe ich inzwischen auch "Einstern", dort wird erst im ZR 6 gearbeitet. Es ist sehr kleinschrittig aufgebaut, was wiederum meiner Kollegin nicht gefällt.
So findet jeder etwas gut und schlecht... DAS Buch gibt es wohl leider nie.

Palim


Anderer Weg!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.02.2011 21:15:04

Die Ausleihe hat immer den Nachteil, dass Kinder nicht in das Buch reinschreiben dürfen - was aber gerade in der ersten Klasse nicht nur sinnvoll, sondern in den Büchern auch vorgesehen ist. Darum halten wir es wie palim: In der ersten Klasse wird das Buch als Verbrauchsmaterial angeschafft. Ab Klasse zwei wird eh nicht mehr reingeschrieben, dann ist es egal.
Die Ausleihe treibt zum Teil lustige Blüten. Da die Eltern nicht zur Ausleihe gezwungen sind, gibt es immer Kinder, die eigene Bücher benutzen. Folge: "Meine Mama hat aber gesagt, dass ich da reinschreiben darf, das ist ja meins".
Wenn du das in Mathe komplett umgehen willst, kannst du mit Werken arbeiten, die komplett aus Arbeitsheften bestehen, wie z.B. Flex und Flo oder Einstern.
Ich muss zur Zeit mit "Welt der Zahl" arbeiten, was ich nicht wirklich gern tue.
Wenn ich persönlich mir was aussuchen könnte, würde ich gern mit Flex und Flo arbeiten. Wenn ich das nicht dürfte, weil irgendwer auf festen Ausleihwerken besteht, hätte ich gern "Zahlenzauber" oder "Denken und Rechnen". Aber bei beiden Werken seh ich das ähnlich wie palim. Es wird zu wenig für den Mengenerweb und die Zahlbegriffsbildung in Klasse 1 angeboten. Weil das aber an sich in allen Werken so ist, hab ich mir inzwischen einen eigenen Fundus zugelegt, mit dem ich eben in den ersten Wochen arbeite


..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.02.2011 22:36:34

Ich bin auch mit Denken und Rechnen nicht ganz zufrieden- auch aus den von palim erwähnten Gründen: aber wie oben schon erwähnt: Es gibt nicht das optimale Lehrwerk! Trotzdem würde ich halt gerne eure Erfahrungen mit den unterschiedlichen Lehrwerken hören.
Einstern hat einen guten Aufbau, wie schon erwähnt, da es zuerst im ZR bis 6 arbeitet und den vertieft und dazu viel Übungsmaterial, aber der Einsatz dieses Buches setzt ein sehr offenes Arbeiten voraus, was nicht jedermann liegt. Ich glaube, es gibt auch nicht viel Zusatzmaterial dazu, wie z.B. ein Forderheft für die guten Rechner- oder?


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: teacher-redo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.02.2011 06:35:44

Leider kann ich nicht von Klasse 1/2 reden, aber wir haben in diesem Jahr "Jojo" in Klasse 3 und 4 eingeführt und sind wirklich sehr (!) angetan. Besonders gut gefällt uns, dass die Zahlraumerweiterung in kleineren Schritten erfolgt und zu jedem Zahlenraum auch mehrere Übungsseiten angeboten werden, die auch eine Fülle von Aufgaben in verschiedenen Schwierigkeitsgraden enthalten. Auf jeden Fall sind meine Kopierkosten in Mathe deutlich gesunken!


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.02.2011 14:32:01

Das Forderheft von Denken und Rechnen kann man ja auch lehrwerkunabhängig einsetzen.
Beim letzten Mal hatten wir noch Welt der Zahl als Standardwerk und meine Mathe-Asse haben zusätzlich das Forderheft genutzt.
Das wäre ja auch z.B. mit Einstern möglich.
Und ich weiß auch nicht, ob man mit Einstern so offen arbeiten muss. Es gibt auch KollegInnen, die das Mathewerk "Wochenplan" im Frontalunterricht nutzen, obwohl es anders angelegt ist.

Palim


@teacher-redoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.02.2011 16:17:37 geändert: 10.02.2011 16:24:07

Da ich leider ( oder auch nicht!!*gg*) in Bayern wohne, kann ich nicht mit diesem Buch arbeiten!Wenn es wirklich sooooo gut ist, sollte man vielleicht dem Verlag den Vorschlag machen, es auch für die anderen Bundesländer zuzulassen- oder ist es für uns nicht geeignet??? Oder müsste es zuerst mit viel Aufwand angepasst werden??? Ein kleiner Seitenhieb sei mal erlaubt!*gg*
Vorsicht:


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs