transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 459 Mitglieder online 04.12.2016 11:19:41
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: ""....alles nur geklaut......""

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 12 >    >>
Gehe zu Seite:
@ unverzagteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: inskaltewasser Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2011 18:02:15





Persönlich finde ich am Schlimmsten, dass er es nicht sofort zugegeben hat.


wasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2011 18:25:56

ich schön finde:

einer interessierten öffentlichkeit wird vorgeführt, dass "die elite"
unter ihren purpurmänteln nackt ist...

und wie titel und posten gegenseitig zugeschachert werden,
darüber gibt es schon lange (seriöse!) forschungsergebnisse...

mfg
sopaed


@ sofapedneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: inskaltewasser Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2011 18:45:29

Zustimm!

Das Buch " Der Mythos der Leistungseliten" von Michael Hartmann ist da eine gute Lektüreempfehlung.

10. Klasse Deutsch, HA Kontrolle, ein PC geschriebener Text wird vorgelegt.
Ich: Hast du das selber geschrieben oder ist das aus dem Internet?
S: ICh habe das selber gemacht.

Ich lasse HA vorlesen und benote die guten, die schlechten lasse ich nochmal neu machen.
Dann nehme ich den Schüler dran. Er liest einen Satz... mehr brauchte ich nicht hören.
Es gibt eine sechs für einen Betrugsversuch.
S: Kann ich das nochmal neu machen?
Ich: Ja ich bitte darum, aber die sechs bleibt, denn du hast mich 1. betrogen und 2. auch noch belogen.

Tja, wo kommen wir hin, wenn G. jetzt damit durchkommt.


..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sufrefape Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2011 19:17:27

Was ich am Schlimmsten finde, ist die Aussage: als "junger Familienvater" habe er 7 Jahre nebenbei an seiner Doktorarbeit geschrieben. Ich sehe es richtig vor mir, wie er mit dem Säugling im Arm staubsaugend durch die Wohnung gehetzt ist, der Doppelbelastung kaum gewachsen ..
Ich kann mir das Ganze übrigens nur so erklären, dass die Arbeit ein Ghostwriter übernommen hat. Dann wusste er tatsächlich nicht, dass so viel abgekupfert ist. Erlebe ich bei SchülerInnen immer wieder, die völlig aus den Wolken fallen, wenn ich sie mit ihren Plagiaten konfrontiere.


Ein weiterer Aspekt ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oneida Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2011 19:45:47

... der mir immer in den Sinn kommt: Die Kleinen hängt man, die Bedeutenden lässt man laufen.
Als besonders wertvoll stufe ich dabei ein, dass Guttenberg wohl auch bei der Doktorenfeier spricht. Also manchmal macht man ja den Bock zum Gärtner.


Irgendwo verständlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2011 19:52:27


Das
Ich
steht in unserer Kultur seit mehreren Jahren an erster Stelle.
Es wird immer gefragt:
Was brimgt es mir?
Wie stehe ich selbst am besten da?
usw.
Selten wird gefragt:
Schadet mein Verhalten Anderen?
oder doch nicht? Ende!
Im Fall unseres Verteidigungsministers:
Wem hater durch seine unsaubere Arbeitsweise geschadett? Ich fühl mich durchs eine, flapsig gesprochen, "unsaubere" Arbeitsweise jedenfalls nicht geschädigt. Ähnlich wie durch sicher Hunderte " schlampige" Doktorarbeiten, deren Verfasser eben nicht prominent genug waren, um überprüft zu werden.
In einem Staatsexamen zu schummeln, wo es am Ende um Anstellungschancen geht, halte ich für schlimmer.
Ein bisschen Hexenjagd?
Jedenfalls immer nóch besser, als ein Außenminister, der gewaltsam gegen Polizisten vorgegangen ist (hatten wir auch schon!)

Joh 8,7
http://alt.bibelwerk.de/bibel/

rfalio


auch das ist interessantneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2011 20:57:52

http://www.4teachers.de/url/4221

In Österreich sind entsprechende (diesmal Fach)Leute damit beschäftigt, Magisterarbeiten, Dissertationen und andere Veröffentlichungen auf Fußnoten- und Quellenverzeichnisse abzuklopfen.

Es müssen die Arbeiten auch digital abgegeben werden, damit flott nachgeprüft werden kann.

Es ist halt ein Problem, wenn man seine eigene Arbeit nicht gut kennt...


@missmarpel93 neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: regiolacanus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2011 21:32:32 geändert: 22.02.2011 21:35:47

Vox populi, vox* Rindvieh
So eine freche Variante des ollen lateinischen Zitats habe ich noch nicht gehört, gefällt mir
Egal, welche Schlamperei bei G, eines hat nicht geklappt:
Vox Journalistorum vox dei* est.
Die hatten wohl gedacht, daß ihre Meinung gut für eine "vox rindviechi" ist.
Bitte nicht böse über mein Küchenlatein sein.
Mir gefiel diese Wortspielerei.

*Für Nichtlateiner:
Vox populi vox dei est. - Die Stimme des Volkes ist die Stimme Gottes.

Egal was Journalisten sagen, ich bin erstmal mißtrauisch, Thema primär egal. Schlechte Meinung von den meisten, sind m.E. eine weitere Gruppe, die das Volk nach ihrem Willen formen/manipulieren wollen. wollen.


vox populi, vox Rindviehneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: gwendolynnn Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2011 22:55:49 geändert: 22.02.2011 22:57:17

http://www.worldlingo.com/ma/dewiki/de/vox_populi_vox_dei

“vox populi, vox Rindvieh“ wird (nicht nur lt. wikipedia) wohl gerne, aber anscheinend fälschlicherweise, Franz Josef Strauß zugeschrieben und stammt, lt. worldlingo aus einer sehr viel früheren “Quelle“ wobei ich nicht beurteilen kann, wie zuverlässig infos dort sind


Lapalieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2011 23:07:23

Ich habe mich zunächst auch geärgert, dass viele KTs "fehlende Fußnoten" als unerheblich ansehen. Aber bei näherem Nachdenken ist das doch klar: Viele Leute wissen gar nicht, was man unter wissenschaftlichem Arbeiten versteht, was die Fußnoten bedeuten usw. Also ist die Reaktion "des Volkes" doch kein Wunder. Unsere Politiker, mehrheitlich Akademiker, sollten das besser wissen...

Meiner Meinung nach darf der Diebstahl geistigen Eigentums nicht so verharmlost werden! Waren die Fehler, die gewisse von KT geschasste Herren begangen haben, wirklich so gravierender?


<<    < Seite: 2 von 12 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs