transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 251 Mitglieder online 03.12.2016 16:49:11
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Interessante Ganzschriften für die Oberstufe?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Interessante Ganzschriften für die Oberstufe?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bobblume Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2004 00:17:33

Im nächsten Schuljahr möchte ich in meiner 12. Klasse (Fachoberschule) eine Ganzschrift lesen, bin aber noch längst nicht sicher, welche. Da bietet sich ja viel an, an das Parfum und an den Vorleser hab ich gedacht, aber eigentlich nur, weil das so standard zu sein scheint.
Auf der einen Seite möchte ich meine meist 18jährigen natürlich motivieren, indem der Stoff am besten auf den ersten Blick "cool" oder zumindest ansprechend ist, auf der anderen Seite würd ich auch gerne die Klassiker mal zu Wort kommen lassen, von mir aus auch Amphitryion, Romeo und Julia oder andere - auf den ersten Blick schwerer zugängliche - Schinken.

Deswegen meine Frage:
- Habt ihr Erfahrungen mit der intensiveren Auseinandersetzung mit Ganzschriften (Romanen, Theaterstücken, Novellen etc.), seien es moderne oder klassische?
- Wie seid ihr vorgegangen?


Bin da noch ziemlich unbeschrieben, freue mich aber schon auf die Arbeit - und natürlich auf Anregungen (damit ich weiß, was ich über die Ferien lesen sollte)

Schöne Grüße
BB


Ganzschriftneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2004 01:29:05

Wir haben in der 10. Klasse Gym (hoffe, ich täusche mich nicht) Dürrenmatts "Der Richter und sein Henker" gelesen. Außerdem gibt es noch "Die Physiker". Beide sind recht spannend, bieten aber auch viel SToff zum Diskutieren, Hintergründe zu erforschen etc.
Vielleicht kannst du am ANfang des JAhres in ERfahrung bringen, ob sie die Bücher schon gelesen haben.
Ach ja, "Das Leben des Galileo Galilei" fand ich auch gut. DAs hat, wie die Physiker, auch einen technischen Hintergrund ... ist ja vielleicht für deine FAchschule günstig?

Palim


Wie wäreneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2004 10:41:55 geändert: 22.07.2004 10:43:52

es mit Schillers "Der Parasit"? Ist relativ unbekannt, die Kopiervorlage und fertige Klausuren und Arbeitsblätter kann ich Dir zuschicken...

Der Parasit oder die Kunst sein Glück zu machen
Lustspiel nach dem Französischen (des Picard)

Die Komödie entpuppt sich sehr schnell als brillante Auseinandersetzung mit menschlichem Charakter, Intrige, Hinterlist, Heuchelei, Neid ... kurz: Das Politische - schonungslos, unterhaltsam, hochaktuell - würde man die Namen der Personen austauschen, man fände sich im Heute wieder

Ich hab das im letzten Jahr mit einem 12er Kurs gemacht und die waren alle schlicht begeistert... Einziger Nachteil: Es gibt keine Arbeitsmaterialien und das Stück muss kopiert werden!
http://gutenberg.spiegel.de/schiller/parasit/parasit.htm (Da steht das Stück zum Ausdruck bereit)
Ansonsten:
Das Parfüm (Süskind)
Der Vorleser (Schlink)
Der Richter und sein Henker / Die Physiker (Dürrenmatt)
Emilia Galotti, Nathan der Weise - die Klassiker eben!


Hallo!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cicii Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2004 17:31:17

Wir haben in der Oberstufe bis jetzt Nathan der Weise, Faust, Jugend ohne Gott, Kabale und Liebe und Das Parfum gelesen.
Faust, Jugend ohne Gott und Das Parfum kamen bei uns ganz gut an. Vorallem an der Lektüre Das Parfum waren echt alle total interessiert.

Liebe Grüße, cicii


@meikeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant71 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.07.2004 20:17:39

Warum habe ich das bloß nicht eher gewusst, dass du Materialien zu "Der Parasit" hast.
Ich habe das Stück vor kurzem nämlich zum 1. Mal gelesen (10. Klasse, RS) und war ein bisschen am Schwimmen wegen Klassenarbeit...
Die meisten Schüler fanden das Stück gut. Vor allem die Aufführung dann, die wir in Bochum besucht haben. Ich würde es wieder lesen.
Kannst du mir denn auch schicken, was du dazu an Materialien hast???? (Es fehlt noch ein Bitte-Bitte-Smiley in der Sammlung)Wäre echt toll!


Materialneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.07.2004 12:40:28 geändert: 25.07.2004 12:44:59

Hi,

ich habe eine ganze Reihe erstellt - allerdings steht das meiste auf Papier, da zwischenzeitlich mal mein Rechner abgeschmiert war - also nur Kopiervorlagen!


Ja, die Bochumer Aufführung ist spitzenklasse!!!!

---

1. UE (2 Std.) Kurzeinführung in das neue Thema Der Parasit von Schiller durch Internetrecherche (ohne besondere Vorkenntnisse: Was kann man unter dem Stichwort Der Parasit im Internet herausfinden; welche
Erwartungen habt ihr aufgrund dessen an das Stück?)
2. UE (1 Std.) Textausgabe, Plakaterstellung (macht Werbung für das Schauspielhaus Bochum) nur mit Hilfe eines kurzen Infotextes des Schauspielhauses Bochum (Erwartungen)
3. UE (2 Std.) Szenische Einführung zum besseren Figurenverständnis
4. UE (2 Std.) Wiederholung Charakterisierung; Charakterisierung der Einzelfiguren
5. UE (3 Std.) Rollenbiografien, Vorbereitung des Theaterbesuchs: Talkshow zum Thema: Wir lassen Euch nicht heiraten!
---------------- Theaterbesuch
6. UE (2 Std.) Reflexion des Theaterbesuches; Kürzen einer Szene, um so diskutierbar zu machen, was an ihr wirklich wichtig ist und was unwichtig ist
7. UE (3 Std.) ausgefallen
8. UE (2 Std.) Weitere Bearbeitung der zusammengestrichenen Szene durch
arbeitsteilige Analyse der Gruppenvarianten; Einführung der Placemat-Methode
9. UE (3 Std.) Ändern einer Eigenschaft einer Figur, umschreiben einer Szene mit dieser Figur, um herauszufinden, in welchem Grad die Handlung durch
einen bestimmten Charakter der Figur bestimmt ist;
Klausurvorbereitung
10. UE (2 Std.) Klausur
11. UE (3 Std.) Reflexion der Erwartungen mit Hilfe der erstellten Plakate (s. UE 1/UE 2), um eine Rezension des Stückes zu schreiben
12. UE (2 Std.) Klausurbesprechung


Klingt janeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bobblume Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.07.2004 17:33:17

... ganz hervorragend und macht neugierig auf das Stück! (Der Parasit)
Was aber ist die "Placemat-Methode"????


War im Urlaub,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant71 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.08.2004 21:24:25

deshalb habe ich mich nicht gemeldet...
Danke schon mal für das, was du hier reingetippt hast. Könntest du mir genauer sagen, wie deine Klausur aussah?


Kafka: Die Verwandlungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mathejczuk Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.09.2004 21:51:43

Falls du dich noch nicht entschieden hast...
Ich habe im meinem 12er Deutschkurs BaWü Kafkas "Verwandlung" gelesen und es kam insgesamt gut an. Ist nicht ganz einfach zu verstehen, aber gerade deshalb eine Herausforderung für die Schüler. An diesem Text (der auch nicht so umfangreich ist)lassen sich sehr gut verschiedene Interpretationsansätze üben, besonders der biografische und psychoanalytische. Es gibt auch eine ziemlich gute Verfilmung ("Kafka"), die man in Ausschnitten auch für den Unterricht verwenden kann.
Begonnen habe ich mit dem Verwandlungsmotiv im Vergleich, dann den Text in Abschnitten gelesen, verschiedene Stationen der Verwandlung behandelt und dann den Text interpretieren lassen.
Es gibt auch "Stundenblätter" adzu, an denen du dich orientieren kannst.
Viele Grüße, mathejczuk


Kafka - klar!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.09.2004 22:50:00

Kafka ist eine richtig gute Idee.
Ich habe es selbst in der 12 oder 13 gelesen und dann im Studium wieder aufgegriffen.
Da kann man neben der "Verwandlung" und d"Der Prozess" auch viele kurze Texte heranziehen und vergleichen, da es zu einem Thema oft ähnliche Texte gibt (Künstlerthema, sozialer bzw. persönlicher Abstieg etc.)
Die Interpretationsmöglichkeiten so wie die Interpretationsansätze selbst, die man zu Kafka findet, sind extrem vielfältig.
Kafka würde sich nicht nur als Lektüre, sondern - mit seinen kurzen Texten - auch für Unterrichtsstunden anbieten (wenn das die Schriftsteller wüssten, dass sie heutzutage in 45 min Schemata gepresst werden )

Nun denn, bei mir schlummert sicher auf dem PC noch eine Interpretation oder ein Referat zu Kafka... melde dich einfach.

Palim


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs