transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 12 Mitglieder online 08.12.2016 03:48:36
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Unterrchtszeit früher und heute!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Also zur Erklärung:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.04.2011 08:22:47

Erst einmal ging es mir um das "Nicht-Lesen" von Schüler und Eltern!
Ein Verweis ist bei uns eine Ordnungsmaßnahme. Rangfolge von unten:
Mitteilung
Verweis
verschärfter Verweis
Ausschluss vom Unterricht
Androhung der Entlassung
Entlassung
Dazu muss man auch wissen, dass der Schüler im Allgemeinen recht unzuverlässig ist und bereits mehrmals Arbeiten erst verspätet erbracht hat.
rfalio


Unglaublicherweise muss ich Hugo zustimmenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dinni82 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.04.2011 10:50:28

Als Klassenlehrerin würd ich die Eltern zu einem Gespräch zitieren, als Fachlehrerin würd ich dem Klassenlehrer auf die Nerven gehen und die Eltern anrufen und irgendwann würd ich bei dem Fall einen Haken druntersetzen.
Motto: Will der Schüler seine keine besseren Leistungen erbringen, dann reiß ich mir für ihn den A**** auf.
Allerdings muss sich ein erklärter Faulpelz bei dem jegliche Einsicht fehlt dann nicht wundern, wenn ich ihn mit Aufgaben und peinlicher Stille vor der Klasse zappeln lasse und auch in anderen Situationen zeige, dass ich mich absolut nicht auf ihn verlassen kann.
Bei manchen fruchtet dann wenigstens diese etwas fiese Masche.

Was ich sehr gerne mache (z.B. in Geschichte)

Mappentest:
Sehr schwere, detaillierte Fragen die mit Hilfe der Mappe bearbeitet werden dürfen und dann benotet werden.

Schüler die eine gut geführte Mappe und sorgafältig angefertigte HA haben können keine allzu schlechte Note bekommen (außer es mangelt total am Leseverständnis)

Schüler die ihre Hausaufgaben nicht bearbeiten oder ihre Zettelwirtschaft trotz mehrfacher Ermahnung nicht eingeheften haben bekommen ein echtes Problem.
Selbst mit Ankündigung bekommen immer wieder Kandidaten ihre 5-6.

P.S.: Hätte ich derartige Noten nach Hause gebracht, dann hätten meine Eltern aber erstmal Weltkrieg gespielt. Da wurde nicht über den Lehrer gelästert oder nach Ausreden gesucht, sondern von mir wurde erwartet, dass ich meinen Job (Schülerin sein) anständig mache.


@dinni82neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.04.2011 15:13:19

Was ich sehr gerne mache (z.B. in Geschichte)

Mappentest:
Sehr schwere, detaillierte Fragen die mit Hilfe der Mappe bearbeitet werden dürfen und dann benotet werden.

Schüler die eine gut geführte Mappe und sorgafältig angefertigte HA haben können keine allzu schlechte Note bekommen (außer es mangelt total am Leseverständnis)

Schüler die ihre Hausaufgaben nicht bearbeiten oder ihre Zettelwirtschaft trotz mehrfacher Ermahnung nicht eingeheften haben bekommen ein echtes Problem.
Selbst mit Ankündigung bekommen immer wieder Kandidaten ihre 5-6.


Ist deine Schulleitung unterbeschäftigt, so dass sie Kontakt zu Eltern sucht, oder kurz vor der Rente, so dass ihr Beschwerden bei der Bez.-Reg. nix mehr ausmachen?

Bei deiner Vorgehensweise wärest Du in den meisten Schulen NRWs ein Fall für kollegiumsinterne Beratung. Diese Beratung , Hospitationen durch die Schulleitung und ggf. die Dezernentin führen im regelfall nach einem offenen, fairen, unter gegnseitigem Respekt ausgetragenen Meinungsaustausch dazu, dass Du letztendlich die Meinung der Dezernentin, der sich im Regelfall auch die Schulleitung trotz aller bedenken anschließen kann, gegen deine tauschst. Deshalb wird es ja auch von vornherein als offener Meinungsaustausch deklariert. Offen bedeutet in diesem Zusammenhang, zunächst ist noch nicht klar ab der wievielten Runde Du die Meinung tauschst.


@missmarpelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dinni82 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.04.2011 10:41:47 geändert: 17.04.2011 10:42:08

Vielleicht schreibst du erstmal sachlich auf, was an meiner Vorgehensweise dir so gegen den Strich geht, bevor du so um dich schießt. Wieso gleich meine Schulleitung und das Dezernat erwähnen, anstatt zu sagen WAS genau du so fatal findest?

Ich bin doch gerne bereit darüber zu reden, mag sein, dass ich mit meiner Idee des Mappentests völlig daneben liege und ich bin immer bereit mir Ratschläge von Kollegen anzuhören, aber eine klare formulierte Kritik deinerseits wäre schon wünschenswert, sonst kann ich damit leider absolut nichts anfangen.


falsch verstandenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.04.2011 12:46:54

dinni, das war keine Kritik. Ich verfahre genau so.

Nur ein großer Teil der Herr-/Frauschaften empfindet Lernen als ungerechtfertigte Störung diverser chilliger Freizeitveranstaltungen, die gerne auch bis in die späten Abendstunden gehen dürfen.

Diese und andere Lernhemmnisse werden den Eltern aber nicht verraten, ebensowenig wie die Tatsache, dass die Mappe genutzt werden durfte. Bei denen kommt nur an, der test war so schwer und überhaupt haben eh alle eine 5. Jetzt zerfällt die Elternschaft. Den einen ist es vollkommen egal und die anderen beschweren sich lauthals bei der SL. Nicht zu vergessen den kleineren Teil der Elternschaft, die nix sagen, da sie die Umstände kennen und deren Kinder deshalb auch eine 2 haben.


Wenn Eltern...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dinni82 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.04.2011 14:37:10

sich direkt bei der SL beschweren, ohne vorher mit mir die Problematik durchgesprochen zu haben, dann sind sie für mich gestorben. Und wenn eine Schulleitung bei solchen Spielchen mitmacht, dann ist si sehr naiv. Vorrausgestzt, dass es sich nicht um einen Kollegen handelt, über den auch im Kollegenkreise negatives gesagt wird und über den es Beschwerden hageln.



Schulleitungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.04.2011 14:54:53

Es muss nicht immer Naivität sein.

Die Schuldezernenten müssen eben den politischen Willen (des Ministeriums) bei den Schulleitungen durchsetzen.

Vor die Wahl gestellt einen Haufen Förderpläne zu erstellen und umsetzen zu müssen oder den SuS doch noch die 4 minus zugeben, wirkt schon überzeugend da wird schon manch einer schwach.


Überall dasselbe..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: galadriel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.04.2011 11:04:26

Ich habe aufgehört, aus gutem Willen doch noch eine 4- zu geben, denn die Schüler nutzen es einfach aus und haben nichts davon.
Bei uns am Gym ist reine Faulheit und Respektlosigkeit (im Sinne von Mobbing) im Moment ganz angesagt. Ob man das Mobbing nennt oder nicht, sei dahingestellt.

Und Zuspätkommen ist furchtbar trendy! Da könnte ich ausrasten. Ich hasse Unpünktlichkeit, kann aber gerade in der ersten Stunde nix machen, weil wirklich viele Busse Verspätung haben.


Unterrichtszeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.04.2011 12:42:35

Am letzten Schultag vor den Ferien sprach ich mit einer Kollegin, die mir erzählte, sie habe vo 5 Unterrichtstunden gerade mal 2 gehalten.

Die restliche Zeit war sie damit beschäftigt, eine Prügelei zu klären und danach einen Diebstahl zu klären.
Zeugenaussagen einholen, Schüler einzeln sprechen und befragen, Eltern informieren, etc, etc.


Zuneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.04.2011 19:02:21 geändert: 18.04.2011 19:28:14

all den o.a. Problemen kann ich nur sagen: Lest in den Ferien unbedingt:

Chill mal, Frau Freitag. (siehe auch anderes Forum dazu)

Dann seht ihr all diese Probleme mit ganz anderen Augen.
Ich hab es in den ersten beiden Ferientagen durch und hab mich schief gelacht. Als ob sie mir staendig ueber die Schulter geschaut hat.

Uebrigens auch fuer Eltern wie z.B. der Initiatorin dieses Threads sehr zu empfehlen...
In diesem Buch ist KEIN Satz uebertrieben !!!

LG
klexel


<<    < Seite: 4 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs