transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 250 Mitglieder online 03.12.2016 15:08:32
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "mut zur lücke oder themen durchhetzen?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
mut zur lücke oder themen durchhetzen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: merlot-lagrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2011 20:13:33

ich bin zwar schon einige jährchen dabei, habe aber zum 1. mal eine 4. klasse (fös sprache). nun plagt mich trotz langzeitplanung und vorhandenem schuleigenem arbeitsplan das - vermutlich nicht unbekannte - problem, dass die zeit zum ende des schuljahres knapp wird. meine klasse ist lieb und leistungsbereit, aber laaaangsam und ich habe auch wohl einige sprachverständnisschwierigkeiten unterschätzt. meine lieben beherrschen die grundrechenarten sicher, nur die schr. division durch zweistellige zahlen hatten wir noch nicht. nun habe ich noch so nette themen wie flächeninhalte, rauminhalte, liter und milliliter, zeitspannen, schrägbilder im punktgitter, umgang mit dem zirkel, umfang und maßstab. für die erarbeitung der begriffe senkrecht und parallel habe ich ewigkeiten gebraucht, da immer wieder die begrifflichkeiten schwierigkeiten machten. nun frage ich mich, ob das wirklich alles inhalte für eine 4. klasse gs sind. soll ich versuchen, alle themen wenigstens anzureißen oder mir einige rauspicken und die vernünftig bearbeiten? wie geht ihr damit um und was halten die kollegen der weiterführenden schulen für sinnvoll?
danke für eure hilfe und noch weiterhin schöne osterferien.


Ich habeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2011 21:11:12

schon einige 4. Klassen verabschiedet und es erscheint mir angesichts der Gehirnwäsche, die offenbar in den Ferien zwischen Kl.4 und Kl.5 passiert sinnvoller, wichtige Themen zu festigen als wild zu streuen, was nachher todsicher nicht mehr abrufbar ist.
Welches allerdings die wichtigen Themen sind, vermag vielleicht ein Kollege der weiterführenden Schulen besser zu beurteilen.


Meiner Meinung nachneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petty1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2011 22:11:09

ist es auch wichtiger, das Grundwissen zu festigen. So Sachen wie den Maßstab kannst du da ruhig rauslassen. Wenn du eine langsame Klasse hast, beißen die sich daran die Zähne aus und nach den Ferien ist es dann doch wieder weg, und wir fangen von vorne an. (Die Erdkundelehrer sehen das sicher anders, da sie ihn in der 5 auch brauchen. Deswegen mache ich persönlich ihn relativ früh in der 5.) Flächen- und Rauminhalte kommen zwar an der weiterführenden Schule erst relativ spät wieder (zumindest an der GesS in NRW), aber wenn da schon einige Grundlagen vorhanden sind, hilft das weiter, solche Sachen bleiben eher (zumindest in Ansätzen) haften. Und den Umgang mit dem Zirkel kann man schön am Ende des Schuljahres eher spielerisch einführen, das macht auch nach Notenschluss noch Spaß.

Schreibt eine, die sich gerade mit einer langsamen 5 "rumquält"


Also keine Panik, der Vergiss-mich-doch-Virus schlägt sowieso wieder zu...

Gruß
petty


schon mal dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: merlot-lagrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2011 22:52:50

für eure meinungen. ich hatte mir auch überlegt, einiges auszulassen und dafür den rest ausführlicher zu machen. den maßstab hat die kollegin auch schon im su kurz behandelt, den werde ich wohl rauslassen. den umgang mit dem zirkel könnte man ja auch im kunstunterricht unterbringen.


Exaktheit und Zusammenhängeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unag Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.05.2011 23:23:12

"Alle Grundrechenarten bis auf Division" - Mit solchen falschen Aussagen fängt es schon an, die Mathematik nicht begreifbar zu machen! Multiplikation und Division sind der Spezialfall der Addition und Subtraktion, also keine Grundrechenart! Aufwärts wird beim kleinen 1Mal1 von der Summe zum Produkt gegangen, hat aber einer mal in der 4. Klasse z.B 3 * 4 wieder zurückgeformt in 4+4+4 oder 16:4 in 16-4-4-4-4=0? Das sind doch aber die Zusammenhänge, um Mathe begreifen zu können! Genauso ist es mit den Maßeinheiten und ihren Vorsätzen mit d=1/10; c=1/100; K=1000 , statt 1m = 100 cm lernen zu lassen!


ich als KL einer 5tenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.05.2011 14:26:31 geändert: 06.05.2011 14:13:45

und Mathelehrerin würde mich sehr darüber freuen, wenn die Kids mit weniger, jedoch mit festem Wissen kommen würden. auf wenig festem kann man besser aufbauen als auf vielem welches aber überall bröckelt.



Halbwissen ist immer gefährlich


Mut zur Lückeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.05.2011 17:06:05 geändert: 05.05.2011 17:13:31

Ich bin für: lieber wenig aber verstanden als viel und alles vergessen.

Wichtig für die Überlegung ist auch, habt iht eine 4-jährige oder 6-jährige GS (was die Sache natürlich vereinfacht).

Ich würde dabei überlegen, was sind Grundlagen und wird in den oberen Klassen vorausgesetzt. Das ist z.B. der Umgang mit dem Zirkel und ich bebachte immer wieder, dass das die Kinder nicht können. Die Begriffe bzw. Unterschied Fläche-Körper bzw. was ist Umfang was ist Fläche. Lass vielleicht Rechtecksflächen auslegen, d.h. man berechnet hier eigentlich die Anzahl der Einheitsquadrate. Das ist den SuS überhaupt nicht klar. Da haben sie dann was für das Leben und verstehen die abstrakte Mathematik besser.

@unag: Von den 4 Grundrechenarten habe ich auch schon gehört, das es die geben soll und beim googeln fand ich bei Wikipedia (allgemein anerkannte Seite) http://de.wikipedia.org/wiki/Grundrechenart-
also lassen wir mal die Kirche im Dorf.

Außerdem sind Muliplikation und Division keine Spezialfälle, sondern eine höhere Ebene (Begriff ist mir hier nicht genau bekannt, hab auch jetzt Null-Bock danach zu recherchieren, vielleicht kann mich hier jemand korregieren), dann kommt das Potenzieren/Logarithmieren und Wurzelziehen, die sich ja auch wieder aus der Multiplikation ergibt.

Und dass ich 12:4 den Schülern mit 12-4-4-4=0 erklären soll und wie ich dann auf 3 komme, halte ich für schwierig, Dann führe ich die Division doch lieber als Umkehroperation der Muliplikation ein und lasse lieber 12 Würfel in 4 Teile teilen und stelle fest, dass in jedem Haufen 3 sind.


ihr bestärkt michneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: merlot-lagrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.05.2011 17:58:14 geändert: 05.05.2011 17:59:04

darin, lieber weniger zu machen und das dafür gründlich. das ist sehr beruhigend.

@ caldeirao: wir haben eine 4-jährige grundschulzeit. deshalb stellte sich mir das problem hauptsächlich. das auslegen von flächen hatte ich auch schon überlegt, gut zu hören, dass ich damit nicht so falsch liege.

@ unag:
1."hat aber einer mal in der 4. Klasse z.B 3 * 4 wieder zurückgeformt in 4+4+4 " : jawoll, so wird das übrigens in unserem Lehrwerk in kl. 2 eingeführt und immer wieder ins spiel gebracht.

2. "Genauso ist es mit den Maßeinheiten und ihren Vorsätzen mit d=1/10; c=1/100; K=1000 , statt 1m = 100 cm lernen zu lassen!": erwähne ich immer wieder. daraus folgt

3. "Mit solchen falschen Aussagen fängt es schon an, die Mathematik nicht begreifbar zu machen!" den schuh zieh ich mir nicht an!


@ caldeiraoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unag Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.05.2011 18:01:39

frauschnabel sagt den Punkt: Halbwissen ist gefährlich! Fläche(Figur)-Körper(Figur)-Vergleich ist richtig aber nicht Fläche-Umfang, sondern Flächeninhalt(Größe)-Umfang(Größe). Ich weiss, dass in Mathe viel abgekürzt wird, das ist eben das gefährliche!
Was überall steht, muss nicht logisch richtig sein! Die höheren Ebenen der Rechnung werden durch die Spezialfälle gleicher Werte gebildet! Potenz ist damit der 2.Spezialfall und Produkt der 1. Spezialfall der Addition mit gleicher Basis(Grundzahl, erscheint in der Potenz!)!
Der Zusammenhang der Gegenseite ist dir vielleicht nicht so bewusst:
Bei 12:4 ist der Teiler 4, also 4 Anteile, die logischerweise dann 3 groß sein müssen, also 12-3-3-3-3=0 !
Bei meinen Beispiel 16:4=4 oder 16/(4 * 4)=1(Zählanfang) ist wieder Spezialfall Quadratwurzel im Spiel durch die 2 gleichen 4en, also 2.Wurzel!


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.05.2011 20:37:33

Und was helfen die Spezialfälle den Schülern, die Mathe nicht lernen, weil Sprache so kompliziert ist?

Palim


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs