transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 415 Mitglieder online 08.12.2016 21:13:59
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: ""Träumerle", Gymnasium, Klasse 8"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

"Träumerle", Gymnasium, Klasse 8neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: julia17 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2011 16:45:50

Hallo!

Neulich hatte ich ein Elterngespräch wegen einer Achtklässlerin, die schlecht in Mathe ist.
Ich unterrichte die Klasse schon seit der 5. in Mathe, zeitweise auch in Physik, kenne Leonie (so heißt sie nicht wirklich) also schon fast vier Jahre.

Nun hatte ich ihr als Zwischenstand eine Fünf gesagt - ich denke, wenn sie sich zusammenreißen und anstrengen würde, könnte sie viel besser sein! Naja, was man halt so sagt.
Schon immer ist mir aufgefallen, dass Leonie sich gern "wegträumt". Ich spreche sie darum im Unterricht immer mal an (wenn es mir auffällt), um sie "zurückzuholen". Aber momentan denke ich, sie muss vor allem lernen, sich selbst zu motivieren, sich zu konzentrieren.

Meine Fragen an Euch:
Habt Ihr Ideen, wie ich dem Mädchen helfen kann?
Kennt Ihr Übungen, die helfen könnten, habt vielleicht einen Lesetipp, eine Buchempfehlung?

(Ziemlich) ratlose Grüße,
Julia





...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: galadriel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.05.2011 07:59:57

Nein, leider nicht, aber wenn du einen guten Ansatz gefunden hast, schreib es hier hinein. Ich habe mindestens 2 hartgesottene Träumer in meiner Klasse.


Du schreibst,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tschaps Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.05.2011 08:48:55

dass du ein Elterngespräch geführt hast, das dir aber offensichtlich keine hilfreichen Erkenntnisse geliefert hat, damit das Mädchen besser am Unterricht teilnehmen kann. Hast du denn schon mit dem Mädchen alleine gesprochen, um herauszufinden, wie sie selbst die Situation einschätzt? Tritt dieses Tagträumerverhalten auch in anderen Fächern auf oder ist es Mathe-spezifisch?
Vielleicht kann sie im Gespräch selbst Ideen entwickeln,welche Unterstützung sie braucht. Z. B. könnte man mit ihr eine Verabredung treffen, dass sie sich soundso oft in einer Stunde melden sollte (ggf. Strichliste).
Eine andere Möglichkeit wäre, sie ein kleines Stundenprotokoll schreiben zu lassen, damit du erkennen kannst, ob sie den Stoff mitbekommt.
Gibt es Mitschüler/innen, die man mit dem Einverständnis der Schülerin als "Wachmacher" einsetzen könnte?
Vielleicht sind das ein paar Anregungen, mit denen du weiter arbeiten kannst.
tschaps



Ich weiß nicht, ob Dir das weiterhilft ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: m.gottheit Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.05.2011 17:33:19

... aber an unserer Schule ist letztens ein päd. Tag zum Thema "individuelle Förderung" gelaufen, und unsere zuständige Kollegin hat einen Vortrag zum Thema "so wird Lernen möglich" gehalten mit dem NLP-Ansatz.
Für Info guckst Du hier:
http://www.nlp.de/info/nlp_methode.shtml
Sie zeigte auch, wie mit einigen Übungen die Konzentration der Schüler besser wird.
Viel Glück!
Gruß
m.gottheit


So wie tschapsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.05.2011 21:06:04

schon fragte, würde ich auch gern wissen, ob die Träumerei generell oder nur in Mathe auftritt. Für den ersteren Fall würde ich anmerken wollen, dass ich mal einen Schüler hatte, der so abwesend war, dass er keinen Handstreich machte, zu dem man ihn nicht aufforderte und bat (und wirklich Handstreich: Stift in die Hand, einen Strich malen, Stift sinken lassen). Er war unkonzentriert im höchsten Maße, dabei jedoch enorm intelligent, wie man zuweilen an Sätzen merken konnte, die er in wachen Momenten von sich gab. Letzteres bewog mich dann zu einer Überprüfung, die ergab, dass er ADS hatte. Seine Eltern beschlossen damals, ihn medikamentös zu behandeln (Ritalin), und mit dem Kerl ging eine gespenstische Wandlung vor: Er "wachte" sozusagen auf, arbeitete super mit, war lebhaft und interessiert.
Ist bei deinem Fall ausgeschlossen, dass sowas dahinter steckt?


Eigenkontrolleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.05.2011 22:04:43

Manchmal hilft es, wenn betroffene Schülerinnen / Schüler einen eigenen Kontrollbogen führen, in dem sie in bestimmten Abständen kurze Notizen über den Unterricht vermerken. Dieser Bogen wird von der Lehrkraft vorbereitet und dann z.B. alle 10 Minuten ausgefüllt mit Notizen zum Unterrichtsthema, zu gerade behandelten Aufgaben usw. Was genau auf den Bogen kommt, hängt dann vom Fach und vom Thema ab.


Was hier schon anklangneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.05.2011 22:16:30

Was meinten die Eltern dazu? In welchem Zusamenhang erwähnst Du das hier?

Wie sieht das in anderen Fächern aus? Tritt es nur in einem Fach auf oder in den meisten?

Wie sieht das Mädchen selbst ihr Verhalten?

Ist sie überhaupt interessiert? Wie ist sie sonst so z.B. in den Pausen in der Freizeit?

Aus meiner Sicht müsste erst mal eine genaue Ursachenforschung betrieben werden, ehe hier ins Blaue geraten wird.


Diagnostig nicht vergessen!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ergofroschi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.05.2011 17:42:32

Hallo,
bei "Träumern" immer wichtig: ist es ADS?
Typische Merkmale: situationsstabil (also in "allen" Fächern - bei besonderem Interesse für einen Bereich gibt es auch einen Hyperfocus), zeitstabil (also über einen längeren Zeitraum und zu unterschiedlichen Tageszeiten)
Unterschieden werden muss unbedingt: Unter- bzw Überforderung, Reaktion auf andere, äußere Faktoren

Wichtig wäre halt auf jeden Fall ein Gespräch mit dem Betroffenen und evt. den Eltern.
Fragebögen zur Einschätzung gibt es übrigens in Massen, z.T. auch frei verfügbar im Netz.

Anne


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs