transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 240 Mitglieder online 10.12.2016 12:22:20
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Präsenznachmittag / Jour fix"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 8 von 10 >    >>
Gehe zu Seite:
Wasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.06.2011 15:10:32 geändert: 19.06.2011 15:11:57

ist das für eine Erbsenzählerei??

Was ist mit dem Erstellen einer Klassenarbeit? Nicht nur die Korrektur zählt. Und das Drucken derselben??
Dem Ausarbeiten,Erstellen, Drucken von Arbeitsblättern?
Dem Material sammeln?? Besonders GS-Lehrer sind doch ständig auf der Pirsch und entdecken Dinge, die man umfunktionieren und im Unterricht einsetzen kann.
Was ist mit dem Erstellen und der Korrektur von diversen Vokabeltests bzw. kleinen Lernzielkontrollen zwischendurch?
Durchsehen und Bewerten von Praktikumsmappen?
Vorbereitung, Organisation und Durchführung (mit nachmittäglicher und abendlicher Präsenz) der Praktikumsausstellung inkl. anschließendem Abräumen?

Ach ja, ich vergaß, das kann ich ja alles nebenbei im leerstehenden Bioraum am Laptop erledigen.

Es ist soooo müßig, die Arbeit an unterschiedlichen Schultypen mit unterschiedlichen Fächern und unterschiedlichen Jahrgangsstufen zu vergleichen. Was soll das?


na jedenfallsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.06.2011 15:11:11

hat man uns zum neuen Schuljahr die Stunden in der Nachmittagsbetreuung von 45 auf 60 min hochgesetzt mit der Begründung, diese Stunden müsse man ja nicht vor- und nachbereiten.
Heißt doch dann im Umkehrschluss, für jede meiner 28 Unterrichtsstunden kriege ich 15 min. Aufwandszeit. Macht 7 Stunden. 28 + 7 = 35!
Keine weiteren Fragen!


erbsenzählenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.06.2011 15:34:24

wenn es sooo müßig bzw unmöglich ist, zu generalisieren bedeutet
dies für mich als chef, dass ich individuelle arbeits(zeit)kontrollen
einführen muss. vertrauen ist gut, kontrolle... .
vorsicht also mit solchen äußerungen in der öffentlichkeit.
schlafende hunde werden durch schrilles klingeln wach...

mfg
sopaed


@sopaedneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.06.2011 15:40:00

... schlecht gerechnet und von falscher Vorstellung ausgegangen.

Ich habe von Lehrer-Arbeitszeit geschrieben, und die umfasst mehr als Unterrichten, Vor- und Nachbereiten sowie Korrekturen.

Was ich vorgerechnet habe, ist, dass die reine wöchentliche Unterrichtszeit um 180% überstiegen wird durch andere Aufageben. Das, was hier angemerkt werden kann, ist, dass eine so hohe Arbeitsbelastung de facto nicht erreicht werden kann. Dies ist ja auch nur dem Umstand gedankt, dass die ferienzeiten und die feiertage heraus gerechnet worden sind. Tatsache ist aber, dass ohne Oster-, Herbst- und Weihnachtsferien sowie den "Maifeiertagen" der Korrekturberg nicht abzutragen ist. Neben Korrekturen gibt es auch noch Mappen-Kontrollen.


@sopaedneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.06.2011 15:40:31

vielleicht bin ich ja schwer von Begriff, aber worum genau geht es dir eigentlich?
Selbst wenn meine Arbeitszeit kontrolliert wird, wer kontrolliert denn, ob ich eben gerade wirklich die Mathearbeiten fertig korriert habe, vielleicht habe ich ja alle Nachbarn daran teilhaben lassen? Wie und wer soll denn außerhalb der Schule kontrollieren? Und innerhalb der Schule sieht die SL doch eh wer als erster geht und wer noch da ist wenn es geklingelt hat. Ob ich jedoch wirklich dann in der Schule arbeite oder mit einer Kollegin nur ein Schwätzchen halte wird wohl schwerlich zu kontrollieren sein.
Wie ist es denn bei euch an der Schule? arbeitest du niemals außerhalb der regulären Arbeitszeiten? Na dann sei doch froh!


Ach ja ??neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.06.2011 15:49:25 geändert: 19.06.2011 15:50:17

bedeutet dies für mich als chef, dass ich individuelle arbeits(zeit)kontrollen
einführen muss. vertrauen ist gut, kontrolle... .


Es wird ja immer lächerlicher. Wie soll das denn aussehen? Es wurde ja nun mehrfach deutlich gemacht, dass viele Arbeiten nicht in der Schule erledigt werden können - egal, ob längere Präsenzzeiten oder nicht.

Hab ich dann ne Stechuhr überm Schreibtisch.?? Und wenn ich mich erdreiste, auf der Terrasse am Sonntag in der Sonne zu sitzen und zu arbeiten? Wird das dann nur halb gezählt, weil ich ja auch ein bisschen Freizeitatmosphäre dabei schnuppere??
Oder kommt dann der SL zu mir zum Kaffee auf die Terrasse und kontrolliert, ob ich dabei auch meinen Rotstift zücke??

Wie wird denn die Zeit gezählt, die ich mit drei Heftstapeln bewaffnet auf Gran Canaria in den Osterferien unter der Palme sitze und korrigiere?? Ich hätte hier ein Bild in der BDB, das dieses belegt. Reicht das aus??


worum es mir gehtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.06.2011 15:54:20

ist die (vor)überlegung, was in bezug einer kommenden
veränderten schullandschaft bezogen auf die anwesenheit von
lehrerinnen an ihrem dienstort kommen könnte und sinnvoll wäre.

@miss
wenn ich ein ETC tippe, meine ich sonstige
lehrerinnenobligenheiten. dieses kürzel ermöglicht es mir, effizient
in drei buchstaben die x-fachen arbeitsfelder abzubilden. und falls
dir meine rechnung falsch vorkommt, erläutere dies doch mal.
übrigens, mein etc hast du sicherlich nicht überlesen, oder?

mfg
sopaed


mal andersrumneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.06.2011 16:05:01 geändert: 19.06.2011 16:17:32

@klexel

angenommen, der dienstherr ordnet für das kommende
schuljahr präsenz am dienstort bis 16:00 uhr an. was machst du
dann? sagst du: he, geht nicht? ich steig aus? oder änderst du
was an deiner arbeitsroutine? meinst du, der dienstherr läßt sich
von dir erweichen, wenn du behauptest, die arbeit schaffe ich
nicht in der zeit in der schule? glaubst du er würde dir die
mitnahme der unerledigten arbeit in deine freizeit verbieten?

weitere überlegung:
zusätzlich müssten lt. dienstherr die (altersabhängigen) 26 - 30
urlaubstage in den ferien nach absprache von dir festgelegt werden. die
restliche unterrichtsfreie zeit müsstest du, obwohl ohne schöler, auch im
betrieb sein...

mfg
sopaed

ps
es hätte für mich als chef schon etwas, wenn ich zur kontrolle
flüge auf die malediven,in die usa u.ä. schöne länder finanziert
bekäme.
hier kam der träumer wieder durch...entschuldigung.


Klassenfahrtenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.06.2011 16:15:47

Eine einwöchige Klassenfahrt sind 24 Std. Dienst. Die 3-4 Stunden Nachtruhe sind eben Bereitschaft.
Umgerechnet sind also 1 Klassenfahrt 3 Wochen Arbeit, d.h., zwei die keiner richtig mitzählt.
Wir haben aufgrund weniger männlicher Kollegen, einige Männer, die auch 2 Klasenfahrten mitmachen. Da sind dann mit den Klassenfahrten die Osterferien UND die Herbstferien abgegolten.

Von den 30 Tagen Sommerferien sind wir am Anfang und am Ende ohne hin 5 in der Schule.
Schon an diesem Punkt sind wir so weit, dass wir nicht weniger Urlaubstage haben wie viele andere in anderen Berufen mit einer 40 stunden Woche.

Mit 40 Stunden in der Woche komme ich aber bei weitem nicht aus.



@sopaedneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.06.2011 16:24:11

hier noch einmal meine Fragen an dich, die du wohl überlesen hast.

Wie ist es denn bei euch an der Schule? Arbeitest du niemals außerhalb der "regulären" Arbeitszeiten?


<<    < Seite: 8 von 10 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs