transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 110 Mitglieder online 10.12.2016 21:39:14
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wandertag/Klassenausflug Ganztagsschule"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Wandertag/Klassenausflug Ganztagsschuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2011 15:30:02

Früher hieß es Wandertag, heute eher Klassenausflug. Es fand kein Unterricht statt, weil der Ausflug bis in den Nachmittag hinein dauerte. Heute wird das zum Problem, zumindest bei Ganztagsschulen.

Wie ist das bei Euch geregelt, wenn die Kinder etwa um 14 Uhr zurückkehren. Dürfen/müssen die Ganztagskinder nach Hause oder dürfen/müssen sie in der Schule bleiben, wenn sie GTS-Kinder sind.

Oder müssen die Klassenfahrten mindestens bis zum Ende der Ganztagsschulzeit, also ca. 16 Uhr, dauern, damit alle gleich behandelt werden?

Welche praktischen Erfahrungen habt Ihr?


ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brittacci Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2011 16:23:42

würde die Eltern entscheiden lassen. Gib doch vorher einen Zettel raus, auf dem die Eltern ankreuzen können, was sie gerne hätten:
O darf nach dem Ausflug alleine nach Hause
O wird von mir oder _____ abgeholt
O bleibt bis 16 Uhr in der Schule.
Falls du auch so typische Zettelvergesser hast, machst du noch eine Klausel, wer den Zettel bis zum xxxx nicht unterschrieben zurückgegeben hat, bleibt bis 16 Uhr in der Schule.

Falls mehrere Klassen zusammen fahren, muss halt evtl. nur noch eine Lehrkraft auf den Rest aufpassen.


@ brittaccineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2011 19:22:52

Erst mal vielen Dank für die Hinweise. Die Problemlage geht leider noch weiter: Das Personal im GTS-Bereich besteht meist nicht aus Lehrern. Das sind oft Studierende, die die Hausaufgabenzeit betreuen und dann Schüler nach einem Ausflug vorfinden, die müde sind und - natürlich - keine Hausaufgaben aufhaben. Diese haben dann SchülerInnen an der Backe, die alles andere als motiviert sind, im Klassenzimmer sich irgendwelchen Aufgaben hinzugeben.


Grundsätzliches Problemneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2011 20:59:00

Es handelt sich hier um grundsätzliche Probleme, die ein offener Ganztag mit sich bringt.
Es ist ein Betreuungsangebot für Eltern. Wenn diese darauf angewiesen sind, kann es nicht einfach ausfallen. Auch ein müdes, unmotiviertes Kind muss betreut werden.
Die wenigen Stunden zu unpraktischen Zeiten werden eben nur von Studierenden oder, wie bei uns auf dem Land von Hausfrauen und Müttern übernommen. Wenn es dafür keine Lehrerstunden gibt, ist das so gewollt, dass die Betreuung unter einigen Gesichtspunkten nicht optimal ist.

Wir können doch deswegen nicht hingehen und alles, was wir für unsere Schüler, auch die Nicht-GTS-Schüler, für sinnvoll erachten, auf diese nicht halbe und nicht ganze Schule abstellen!

Bei uns gibt es nur für die Klassen 5 und 6 an drei Tagen eine Hausaufgabenbetreuung in der Schule. Einige Kinder meiner Klasse sind dort und ich habe regelmäßig Stress mit den Betreuerinnen, weil meine Kinder "zu wenig Hausaufgaben" haben.
Ich habe eine sehr große, sehr unmotivierte Klasse, in der die einen Kinder noch den Stift und das Hirn suchen, wenn die anderen schon etliche Aufgaben bearbeitet haben. Hausaufgabe ist oft, die Sachen zu Hause fertig zu machen. Zusätzliche Hausaufgaben werden von einem Drittel der Klasse eh nicht angefertigt. In der Betreuung sind größtenteils die Kinder, die schnell sind und im Unterricht noch Zusatzaufgaben brauchen. Da gehe ich doch jetzt nicht hin und pflastere die ganze Klasse mit Hausaufgaben zu, damit die Betreuerinnen die Kinder in Schach gehalten kriegen! Ich weiß, dass das für die Betreffenden Stress ist, aber ich habe dieses seltsame System nicht erfunden und kann jetzt nicht mein Vorgehen in der Klasse auf diese Probleme ausrichten.

Was in deinem Fall vielleicht angesagt wäre: Wenn es jüngere Kinder sind, vielleicht in Ermangelung von Sofas (nehme ich mal an), Isomatten sammeln und den Kindern die Möglichkeit geben, sich hinzulegen. Ein Videogerät und altersgemäße Filme bereitstellen, und den Kindern (und Betreuern) einfach mal die Möglichkeit zum "Chillen" zu geben.


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petty1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2011 21:02:37

Dein Problem habe ich an meiner Ganztags-GesS zum Glück nicht. Da bekommen die Schüler schriftlich nach Hause mit, dass wir um 14 Uhr wieder da sind und das wars. Aber das geht ja an einer GS schlecht.
Ich würde für den Fall, dass einige Schüler nachmittags bleiben sollen, schon einige kleine nette und leise Spielchen vorbereitet haben, die die Aufsicht dann nur noch ausgeben muss. Damit ist dann gewährleistet, dass sie was zu tun haben und die anderen, die HA machen, nicht stören.

VG
petty


@ ishaaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.07.2011 05:52:11 geändert: 01.07.2011 05:54:01

Ja, das ist vor allem deshalb ein Problem, weil es sich um eine offene GTS handelt. Die Eltern melden nach freiem Willen ihr Kind für ein Jahr an der GTS an, so dass nur ein Teil der Schülerschaft nachmittags da ist. Dass Kinder unmotiviert sind, die nach einem Ausflug müde sind und sehen, dass Klassenkameraden jetzt Feierabend haben und nach Hause gehen können, ist nachzuvollziehen. Das Ärgerliche für einen KL ist dann schon, wenn die Betreuerinnen ob dieser Situation unlustig werden, gerade weil sie systembedingt ist.


Bislangneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brittacci Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.07.2011 15:26:55

habe ich das immer wie oben geschildert gehandhabt. Die OGS-Kinder werden auch bei uns dann von der OGS-betreut und haben da aber die Möglichkeit, wenn es keine HA gibt, auch auf dem Schulhof zu spielen oder in den Räumen der OGS sich zu beschäftigen. Außerdem gibt es einen Ruheraum.
Für die Bespaßung bist du dann nicht mehr zuständig. Oft ist es auch so, dass OGS-Kinder nach einem Ausflug mit zu einer Freundin/einem Freund dürfen oder von irgendwem eher abgeholt werden. Von daher sind es dann meist eh nicht mehr so viele.


Bei Euchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.07.2011 20:16:18

herrschen ja strenge Sitten. Im Sinne des hier Dorfschule conta Brennpunktschule Forum, genießen wir die Vorzüge der Brennpunktschule in vollen Zügen. Was bei uns an Ganztag ausfällt- schweigen wir. Nach der Klassenfahrt/ Exkursion gehen die SuS nach Hause. Darüber hat noch niiiieeeeehhhh jemand nachgedacht. Aber belehrt mich bitte nicht, mir ist die Problematik durchaus bewusst, aber ich werde die Schule nicht retten. Das ist nun wirklich nicht mein Problem.

Nur mal ein anderes Beispiel.


@caldeiraoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.07.2011 21:21:45

Das geht bei uns auf dem Dorf schon deshalb nicht, weil die Kinder eben nicht nach Hause "gehen" können. Nach der Betreuung fahren Busse, vorher müssten die Eltern abholen und wenn sie das nicht können, muss Kind eben betreut werden.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs