transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 233 Mitglieder online 10.12.2016 13:50:35
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Beförderung Elternzeit"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Natürlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2011 11:14:16

ist es keine prickelnde Angelegenheit, wenn man die Vertretung für eine 2. Konrektorin machen muss, wenn man sich selber der ist, der die Stelle nicht bekommen hat.
Vielleicht ist das aber das "Sprungbrett" für die nächste Bewerbung.


Rein von der Besetzung der Stelle her gesehenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sahara14 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.07.2011 10:44:41

finde ich die Entscheidung eine Frau in Elternzeit als Konrektorin zu nehmen vollkommen in Ordnung.

Aber von Seiten der Frau finde ich das nicht gut, denn: was bitteschön soll eine Schule mit einer Konrektorin anfangen, die nicht da ist? Das wäre zumindest mein Gedankengang gewesen, wenn ich an eine Bewerbung gedacht hätte.
Und daraufhin hätte ich es höflicherweise gelassen mich zu Bewerben oder eine andere Möglichkeit für meine Familiengestaltung gesucht, damit ich den "Job" antreten könnte und nicht nur eine Karteileiche bin.


nicht entscheidendneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.07.2011 12:44:26

Die körperliche anwesenheit ist überhaupt nicht entscheidend. Die Eignung und bewährung im Amt ist ausschlaggebend. Und die in Elternzeit Weilende hat ja eine Planstelle inne, von der sie sich aus bewerben kann.

Selbst wenn sich die Elternzeit durch eine zweite Schwangerschaft verlängert, wird sie Konrektorin bleiben und ein andere die Funktion als Abwesenheitsvertreter erledigen. Nicht schön aber rechtens.


Logo!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sahara14 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.07.2011 07:04:44

Das ist vollkommen klar, missmarple!
Was stört ist die moralische Verpflichtung der Schule gegenüber!
Realität wird sein, dass die anderen die Arbeit zusätzlich aufgebrummt bekommen - vermutlich leider ohne finanziellen oder stundenmäßigen Ausgleich.
Und das würde mich persönlich von einer Bewerbung in diesem Fall abhalten.
Abgesehen davon wird die Stimmung gegen die neue Vize von vorn herein mies sein - aus eben diesem Grund!


B. Brechtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.07.2011 07:14:40

"Erst kommt das Fressen, dann die Moral."

Beruflicher Aufstieg und Moral müssen einander nicht bedingen, es geht nämlich auch anders.

Vor allem dann, wenn es genügend "Doofe" gibt, die die Arbeit machen. Das schöne an deinem Fall kommt nämlich noch. Nach der rückkehr der beförderten muss nämlich der Nicht-Beförderte seine beförderte kollegin erst noch einarbeiten, da sie mit den Aufgaben des Beförderungsamtes abwesenheitsbedingt nicht vertraut sein kann.

na, da kommt aber Freude und der Wunsch nach schnellstmöglicher Versetzung auf


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.07.2011 10:42:43 geändert: 24.07.2011 10:44:17

ich kenn ja die rechtliche situation bei euch in deutschland nicht, und bei uns gibts konrektoren nicht. aber ich versuch mal, mir folgendes vorzustellen:
angenommen, es gibt nur zwei mögliche bewerber für die stelle, einmal weiblich und einmal männlich.die weibliche hätte (aufgrund irgendwelcher zusatzausbildungen, befähigungen etc) die weitaus besseren chancen die stelle zu erhalten. allerdings: sie ist in karenz/elternzeit wie auch imemr und dürfte sich NICHT bewerben. käme sie 2 jahre später zurück, hätte sie (falls der andre bewerber etwa das gleiche alter hat) nie mehr wieder eine chance, sich an ihrer schule für das amt zu bewerben. pech gehabt, da kinder in die welt gesetzt (was der männliche bewerber ja nicht muss).

insofern finde ich die regelung, auch in eltrenzeit ansuchen zu können, durchaus korrekt (und ich hätte es unhöflicherweise auch so gemacht)


gleiche Eignungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.07.2011 10:47:40

Gleiche eignung vorausgesetzt ist die weibliche bewerberin schlechterdings nicht abzulehnen, außer der männliche Bewerber ist schwerbehindert.

An einer Schule, die ich gut kenne, sind 5 von 6 SL-Mitgliedern weiblich.


unmoralische Pläneneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kikako Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.09.2012 17:57:35

Hallo,
ich habe die Diskussion um die Besetzung einer Konrektorenstelle während der Elternzeit gelesen und habe ähnlich gelagerte "unmoralische" Pläne:

Bei uns wird im Juni/Juli die Stelle der stellvertretenden Schulleitung frei und ich habe Interesse. Gleichzeitig planen wir jedoch Nachwuchs und ich muss sagen, dass stürzt einen in eine echte Lebenssinnkrise!
Eurer Diskussion entnehme ich jetzt, dass es durchaus möglich wäre, sich auf die Stelle zu bewerben, obwohl man bereits schwanger ist und nach der Geburt eine gewisse Zeit aussetzen würde. Ist das richtig?

Wenn dem so ist, würde es mir das Herz erleichtern!




etwas andere Baustelle: In RLP neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: avlim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.09.2012 18:59:43

brauchen wir uns darüber im Augenblick wohl nicht viele Gedanken machen. Zumindest die Stellen im Bereich der Realschulen plus werden z. Z. alle zuerst mit dem Zusatz mit Leitungserfahrung in der Schulleitung ausgeschrieben. Damit haben "Newcomer" frühestens bei einer zweiten Ausschreibung überhaupt noch eine Chance.


Leitungserfahrungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kikako Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.09.2012 20:49:24

Mh, ob "Leitungserfahrung" in der Ausschreibung stehen wird, kann ich natürlich im Moment nicht sagen und auch über das Interesse an einer solchen Stelle im Förderschulbereich weiß ich nichts.
Wäre ja nicht unsinnig über so etwas zu verfügen, aber das kann man ja nicht herzaubern.
Die Frage ist ja nur, ob ich (mal vorausgesetzt ich wäre spitzenmäßig qualifiziert) die Stelle auch kriegen könnte, wenn klar ist, das ich danach direkt aussetze.
Im Sinne der Gleichstellung muss das doch möglich sein...


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs