transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 40 Mitglieder online 05.12.2016 05:40:00
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Mikrokredite statt Spenden"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Mikrokredite statt Spendenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.07.2011 12:56:23

Alle reden über Griechenland; dabei wird leicht übersehen, dass es Teile der Welt gibt, die gerne griechisches Niveau hätten.
Wer hier helfen möchte; ich wurde zu einem wunderbaren mal ganz anderem sozialen Netzwerk eingeladen:

www.kiva.org

Man vergibt Mikrokredite allein oder in Gruppen (Minimum 25$); ohne großen Aufwand kann man viel bewirken. Vielleicht hat der eine oder andere von euch Zeit und Lust dazu? Anders als bei Spenden kommt das Geld direkt an und wenn auch zinslos zu 97% zurück, d.h. es kann mehrfach Gutes tun und versackt nicht im Bermudadreieck verschiedener undurchsichtiger Hilfsorganisationen.

Schöne Grüße an alle mit Ferien und die Südländer, die sich noch eine Woche in Geduld üben müssen.
elefant1


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: briefoeffner Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.07.2011 13:54:05 geändert: 23.07.2011 13:55:24

Die Menschen dieser Länder sollten ihren Regierungen auf die Finger schauen, die sind nämlich von Entwicklungsgeldern oft milliardenschwer. Und wenn so ein kleiner "Spendenbetrag" ausreichen würde, diesen Leuten einen Start für eine Existenz zu geben, würden die Banken ihnen schon was geben.
Ein naives Märchen mit dem wieder versucht wird, uns ein paar Euros aus der Tasche zu ziehen.
Das einzige, was ich für solche Länder noch spenden würde, ist ein Karton mit realen Antibabypillen.


Ich kann mirneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.07.2011 14:32:43

nicht vorstellen, dass dies eine reelle Sache ist.
Dann gebe ich mein Geld doch lieber an zertifizierte Organisationen, bei denen ich weiß weiß, was und wie es ankommt.


@brieföffnerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.07.2011 16:54:39 geändert: 23.07.2011 17:12:10

Schau dir doch die Seite erst an! Es geht eben nicht um Spenden und Entwicklungshilfe an Staaten. Das Geld erhalten die Kreditnehmer direkt (ohne Staat und ohne Hilfsorganisation) und es wird auch zurückgezahlt (kann ich bestätigen - bisher etliche Kredite vergeben); der einzige Verlust, den der Geber macht, sind nicht zurückgezahlte Zinsen, die streichen die beteiligten Banken ein.
Kleiner Betrag: Es gibt Länder, da sind 250$ ein Monatseinkommen einer Familie- Ein Kredit von 350$ z.b. schwer bezahlbar, doch wenn sie Miniraten und wenig Zinsen haben und eine lange Laufzeit geht das.

Du kannst ja auch mehr verleihen als 25$, das ist nur das Minimum.
Was ist die Alternative (der Regierung auf die Finger klopfen- das klappt ja bei uns schon kaum) oder warten auf die Revolution/Regierungswechsel und in der Zwischenzeit verhungern?


@silberfleck - was sollte da nicht reell sein? Die Kontobewegungen sind komplett nachvollziehbar-das Geld wird zurückgezahlt.
Where's the problem?



...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: briefoeffner Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.07.2011 19:54:13 geändert: 23.07.2011 20:00:23

von: elefant1
23.07.2011 17:12:10

Schau dir doch die Seite erst an! Es geht eben nicht um Spenden und Entwicklungshilfe an Staaten. Das Geld erhalten die Kreditnehmer direkt (ohne Staat und ohne Hilfsorganisation) und es wird auch zurückgezahlt (kann ich bestätigen - bisher etliche Kredite vergeben);

Darüber habe ich schon gelesen. In einem esoterischen Buch von Bärbel Mohr.
Warum sollte ich Kredite geben? Ich bin doch keine Bank.


der einzige Verlust, den der Geber macht, sind nicht zurückgezahlte Zinsen, die streichen die beteiligten Banken ein.

Ich unterstütze keine Banken.

Kleiner Betrag: Es gibt Länder, da sind 250$ ein Monatseinkommen einer Familie- Ein Kredit von 350$ z.b. schwer bezahlbar, doch wenn sie Miniraten und wenig Zinsen haben und eine lange Laufzeit geht das.

Ich komme selber mit meinem Geld nicht so hin wie ich es mir wünsche; und ich steh manchmal kurz vorm Burn Out. Außerdem arbeite ich ehrenamtlich in meinem eigenen Land. Warum sollte ich Menschen, die ich nicht mal kenne, Geld leihen?


Was ist die Alternative (der Regierung auf die Finger klopfen- das klappt ja bei uns schon kaum) oder warten auf die Revolution/Regierungswechsel und in der Zwischenzeit verhungern?

Wir haben doch ein Budget für Entwicklungshilfe, das wird von Steuergeldern finanziert.

Alternative? Geburtenkontrolle. Klappt doch in Europa auch.




nur noch- letzter Erklärungsversuch:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.07.2011 11:16:08 geändert: 24.07.2011 11:31:16

wer kein Geld verleihen will, muss das nicht; es war eine Anregung- ich reise viel, sehe das Elend und weiß, dass wir auf sehr hohem Niveau jammern; die Sache ist nicht esoterisch, sondern die Geldgeber kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen (läuft schon seit 2004);

Erklärung auf deutsch:
http://www.kiva-deutschland.org/de/head/geld-leihen.html
Für mich ist das Hilfe zur Selbsthilfe auf höchstem Niveau; das Geld kommt da an, wo es gebraucht wird. Das finanzielle Risiko für den Geber ist gering; kann ich bestätigen- bisher kein Ausfall bei der Rückzahlung. Sowohl die deutschsprachige, als auch die englischsprachige Seite belegen das und sorgen für hohe Transparenz.

Du schreibst:

Wir haben doch ein Budget für Entwicklungshilfe, das wird von Steuergeldern finanziert.

Alternative? Geburtenkontrolle. Klappt doch in Europa auch.


Steht für mich im Widerspruch zu deinem ersten Beitrag mit Entwicklungshilfe und korrupten Regierungen.

Geburtenkontrolle - schön und gut - aber die Menschen leben nun mal jetzt....außerdem kkann Geburtenkontrolle erst dann funktionieren, wenn Kinder nicht als Unterstützer der Familie und Kranken- und Rentenversicherung herhalten müssen. (vgl. Teufelskreis der Armut)

Wenn du lieber hier ehrenamtlich arbeitest - bitte sehr;
ich bin kein Missionar; jeder möge da helfen, wo er es für richtig hält, aber vielleicht gibt es ja auch noch ein paar Kolleginnen und Kollegen, die es sich leisten können;
für die und nur für die war dieser Tipp gedacht.

elefant1





Interessanter Ansatzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sfstoeckchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.07.2011 18:56:22

Wichtig erscheint mir bei allen Entwicklung unterstützenden Ansätzen, dass das Geld vor Ort investiert wird. Das ist m. E. auch bei Organisationen wie z.B. medico international gegeben, spricht aber auch nicht gegen das von elefant1 vorgestellte Modell.
Leider noch eine -traurige- Korrektur: In den ärmsten Ländern liegt nicht das Monats-, sondern das Jahreseinkommen unter 250 $. http://de.wikipedia.org/wiki/Armut


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: briefoeffner Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.07.2011 22:13:34

ich heul mal ne Runde.


Undneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.07.2011 23:29:52

warum bekam Muhammad Yunus für die Umsetzung dieser schon alten Idee der Mikrokredite den Nobelpreis??
http://de.wikipedia.org/wiki/Grameen_Bank

@briefoeffner: Ich könnt nur k******


Tjaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.08.2011 19:23:05

-die Idee ist wirklich nicht neu, es ist nur eine Weiterentwicklung; mir gefällt der Gedanke, zu wissen, wofür ich mein Geld hergebe und mit wem ich mich vernetze; warum sollten das nur "teacher" tun?!

doch jetzt gebe ich mein Geld erstmal für Urlaub aus; um diese Zeit ist es doch schön, wenn man noch Ferien hat.

Liebe Grüße an alle, die schon gestartet haben/bald wieder starten.

Ich bin dann erstmal drei Wochen weg - aber vielleicht gibt's ja wlan im Hotel.
Gruß
elefant1


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs