transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 223 Mitglieder online 10.12.2016 14:19:03
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Deeskalation von Gewalt"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 5 von 5 
Gehe zu Seite:
...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: briefoeffner Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2011 19:37:53

von: ludorie erstellt: 30.07.2011 14:33:46

Ich habe mit O-Saft auf dem Boden kein Problem, dann kann das Kind, gleich lernen das Verschüttete wegzuwischen, d.h. für seine Handlungen die Konsequenzen zu tragen.

Das ist der falsche Ort zum Üben. Das Kind kann im Kindergarten, auf der Gartenparty, in der heimischen Küche oder sonstwo üben, aber nicht dort. Jemand hat einen kleinen Ausschnitt zwischen Vater-Kind-Kommunikation beobachtet und übt arrogante Besserwisserkritik.
Ich wette, ihr habt keine eigenen Kinder.
Ich habe übrigens welche.


Gartenpartyneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2011 19:56:49

Schloß Bellevue vielleicht?

Der Ort wo Kinder sich ausprobieren ist doch völlig Wurst.

Wenn es mein Kind wär, würde ich ihm tunlichst anraten den O-Saft gezielt zu verschütten. Ziele wüßte ich genug


Ausprobieren, Üben, Lernen..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ludorie Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2011 20:42:15

Hmm.. ich denke das auch im Urlaub/im Hotel der richtige Ort für Kinder ist etwas zu lernen. Kinder können gar nicht anders als zu lernen. Sie lernen den ganzen Tag. Da ist das Hotel im Urlaub gar keine Ausnahme.

Was mich betrifft hast du recht, ich habe leider noch keine Kinder, freue mich aber schon sehr darauf.


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: briefoeffner Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2011 21:11:52 geändert: 30.07.2011 21:16:24

von: ludorie erstellt: 30.07.2011 20:42:15

Hmm.. ich denke das auch im Urlaub/im Hotel der richtige Ort für Kinder ist etwas zu lernen. Kinder können gar nicht anders als zu lernen. Sie lernen den ganzen Tag. Da ist das Hotel im Urlaub gar keine Ausnahme.

Das betreffende Kind hat gelernt, Papa hilft mal aus, wenn es schwierig ist, man kleckert nicht am Hotelbuffet, weil dort viele andere Leute sind, die ausrutschen könnten und man nimmt Rücksicht auf die anderen Gäste und übernimmt sich nicht im öffentlichen Raum, sondern übt erstmal an geeigneteren Orten und man macht sein Glas nicht so voll.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2011 21:14:05

Gäääääähhn !!!

Wie wärs mal mit nem konstruktiven Beitrag zum Eingangthema?


Rücksicht lernen neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2011 23:34:41 geändert: 30.07.2011 23:34:58

In gewisser Weise hat die Diskussion schon mit dem Eingangthema zu tun. Da schließt sich nämlich ein Kreis.

Zum Hotelthema kann ich nur sagen: Es wäre sehr wünschenswert, wenn die Eltern von Kindern - egal welchen Alters - ihre Sprösslinge zu mehr Rücksicht anhalten würden. In den südländischen Familien, die ich kenne, die ja immer als die kinderfreundlichen schlechthin bezeichnet werden, dürfen die KLeinen bis spät abends mit am Tisch sitzen. Aber: Sie werden zu perfekten Tischmanieren erzogen und haben zu jederzeit Rücksicht zu nehmen auf die Erwachsenen.

Da wäre es undenkbar, dass Tim-Ole oder Sophia-charlotte das Zentrum der Aufmerksamkeit sind, weil sie ja zu jederzeit "lernen". In den beiden japanischen Familien in unserem Bekanntenkreis ist das noch viel strenger. Wie kann es sein, dass da völlig normale, lebhafte Kinder sich total zusammenreißen und in Gesellschaft einfach nur toll sind?

Um den Bogen zu spannen zu unserem Ausgangsthema: viele Auseinandersetzungen sind darauf zurückzuführen, dass Kinder es nie gelernt haben, einfach mal "die Fresse zu halten", sich unterzuordnen, dei Beleidigung nicht auszusprechen, sondern runterzuschlucken, mal nicht das Zentrum des Universums sind und weil sie nicht wissen, das Rrräschpäääkt eben nur dann gewährt wird, wenn man sich entsprechend verhält.


@rhaudaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.07.2011 07:31:20

Alles richtig, nur hat es mit der Ausgangssituation nichts zu tun.

Warum soll die Kleine den O-Saft nicht vom Buffet zum Tisch tragen können respektive dürfen? Kinder lernen durch nachmachen. Ergo - die Kleine konnte ihr Glas am Buffet garantiert nicht auffüllen, da die Höhe des Aufbaus oberhalb ihrer reichweite gelegen haben dürfte. Vatern hat das Glas nicht kind-gerecht befüllt. Das ist der Ausgangsfehler, der Rest sind Folgefehler.

Hätte er das Glas nur halbvoll gemacht, seiner Tochter in die Hand gedrückt und sie aufgefordert schon einmal zum Tisch zu gehen, alles wäre gut gewesen. Er hätte evtl. ein zweites Mal aufstehen müssen, um Nachschub zu organisieren.


@rhaudaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.07.2011 07:31:20 geändert: 31.07.2011 07:34:34

Alles richtig, nur hat es mit der Ausgangssituation nichts zu tun.

Warum soll die Kleine den O-Saft nicht vom Buffet zum Tisch tragen können respektive dürfen? Kinder lernen durch nachmachen. Ergo - die Kleine konnte ihr Glas am Buffet garantiert nicht auffüllen, da die Höhe des Aufbaus oberhalb ihrer reichweite gelegen haben dürfte. Vatern hat das Glas nicht kind-gerecht befüllt. Das ist der Ausgangsfehler, der Rest sind Folgefehler.

Hätte er das Glas nur halbvoll gemacht, seiner Tochter in die Hand gedrückt und sie aufgefordert schon einmal zum Tisch zu gehen, alles wäre gut gewesen. Er hätte evtl. ein zweites Mal aufstehen müssen, um Nachschub zu organisieren.

Die Synthese aus deinem und meinem Beitrag:

Das Protestgeschrei am tisch entsteht doch, dass Vatern am Buffet eine Entscheidung trifft und Kind damit nicht einverstanden ist und deshalb (berechtigter Weise) protestiert. Das, was dann am Tisch abgeht, stört mehr als ein bischen verschütteter O-Saft.


Sorry briefoeffner,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.07.2011 17:39:20

die Formulierung "arroganter Besserwisser" ist daneben.
Ich habe, wo du es schon ansprichst, drei Kinder. Zum Glück habe ich noch solche Dinge wie Respekt, Toleranz, Entwicklung eigenen Denkens und auch Selbstständigkeit von meinen Eltern gelehrt bekommen und hatte insofern eine recht klare Vorstellung davon, wie ich MEINE Kinder mal erziehen würde (und ich habe es echt richtig gut hingekriegt).
Und was sich einfach immer bewährt hat, war: Was das Kind sich selbst zutraut, lass es probieren (auch wenn man dann 10 min. zu warten hatte, bis die Schuhe endlich gebunden waren).


<<    < Seite: 5 von 5 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs