transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 14 Mitglieder online 10.12.2016 06:35:45
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Note: mangelhaft"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Note: mangelhaftneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anita2416356 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.08.2002 21:57:49

Ich habe gerade in den letzten Tagen gemerkt, dass mir befremdliche Wörter in Bezug der Lehramtsausbildung und auch der späteren beruflichen Tätigkeit von Bundesland zu Bundesland auftreten und ich möchte gerne in diesem Thema mal versuchen herauszufinden wie es denn nun so ist. Klar könnte ich mir jetzt die Lehramtsprüfungsordnungen jedes Landes vornehmen, aber ich möchte gern von euch hören wie ihr persönlich in eurem Bundesland die Ausbildung findet.
Also fange ich mal bei mir an.
FAKTEN:
Berlin/Brandenburg
L1;L2;L3;L4
Lehrer mit einem Fach,Lehrer mit fachwissenschaftlicher Ausbildung in zwei Fächern,Sonderpädagogik,Studienrat
Schultypen: Grundschule von 1 bis 7, spezielle vorallem private trägerschaften 1 bis 5
Gymnasium,Realschule,Hauptschule,Gesamtschule
Erziehungswissenschaftlicher Anteil ganze 8 SWS, sprich 4 Veranstaltungen, weiter Sozialwissenschaft freiwählbar aus Politik,Psychologie,Soziologie und Philosophie ganze 6 SWS, sprich 3 Veranstaltungen, Leistungsscheine müssen aus diesen Teilstudiengängen ganze 4
das ist finde ich nicht sehr viel, daher möchte ich schon eine Reform sehen aber nicht durch Masters und co, denn ich finde erziehungswissenschaftliche und psychologische Basis muss doch da sein oder??
Ich bin auf eure Beiträge gespannt.


super!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kantharos Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.11.2003 09:51:23

so weinig ew!
das is ja prima!!!!
bei mir (bremen) ist es für sek. II allg. so:
vertieftes fach: 65sws
fach 2: 55sws
ew: 32sws
freie wahl: 8sws

das große problem bei ew ist einfach: es ist so viel und vor allem hat es nix mit schulorientierter pädagogik zu tun!
der altersdurchschnitt liegt so bei 35, weil keine ahnung und es handelt sich nur um abstrakten, völlig schulunorientierten pädagogikschwachsinn, der häufig einfach in die philosophie abgleitet.
in chemie gibt es dann noch immer einen fachdidaktik kurs pro sem mit 2sws, hier werden werden/sollen schulnahe probleme behandelt werden, das prob is nur unser prof geht nächstes sem in rente und is sehr tüddelig und langweilig. in geschichte gibts das tutorium, da mussten wir letzte woche einen stundenentwurf für eine erste stunde entwerfen, das war die erste stunde, in der ich irgendetwas gelernt hab, was schule betrifft.
fazit in meinem fall: diplompädagogik (ew) minimieren und dafür mehr wert auf fachdidaktik legen und zwar sehr viel mehr!!!!


in HH studierenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sokratia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.12.2004 21:17:49


In HH kann man/frau folgendes studieren:
Oberstufe-allgemein (LOA), Oberstufe-berufl. (LOB), Grund-und Mittelstufe (GruMi), Sonderpädagogik (Sopäd).

Das Hauptfach all dieser Studierenden ist Erziehungswissenschaft. Allerdings haben diese Studiengänge ein unterschiedliche Semesterwochestundenanzahl an EW 'abzuleisten'. LOA´s und LOB´s am wenigsten: 40 SWS.
Die anderen machen mehr, wobei da auch Grundschulpädagogik dazu gehört.
Ziemlich einmalig ist die Anbindung der Fachdidaktiken an die Erziehungswissenschaft.

Wichtig finde ich auch, dass wir zwei Schulpraktika (4-wöchig, min. 12 Stunden unterrichten und 50 hospitieren) machen müssen und ein Sozialpraktikum.

Natürlich beschwere ich mich auch oft über den geringen Praxisbezug. Aber ich fürchte, im Gegensatz zu anderen Bundesländern, haben wir ziemlich viel, auch sehr praxisorientierte, Pädagogik im Studium.

LG aus Hamburg, sokratia


vergessen...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sokratia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.12.2004 21:20:38

habe ich zu erwähnen, dass beide Fächer mit selber SWS studiert werden müssen.
LOA: 60 SWS
LOB: weiß ich grad nicht
GruMI: 40 SWS (die machen außerdem noch ein 3. Fach, sog. Lernbereich, der aber zur Grundschulpädagogik gehört)
SoPäd: 40 SWS

LG sokratia


reformiert aber gut?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: arielle81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.01.2005 12:39:36

In Ba-Wü gibt es folgende Lehramtsstudiengänge: Grund- und Hauptschule, Realschule, Sonderpädagogik (alle an der PH), Lehramt an Gymnasien und Lehramt an beruflichen Gymnasien (beides an der Uni). In der Regel studiert man zwei Fächer, bei manchen Kombinationen ist allerdings ein drittes Fach erfordelich (zum Beispiel Bio, Erdkunde).
An der PH hat man relativ viel Pädagogik und Praktika, an der Uni war das nicht so. Seit 2001 ist das Symstem für das Lehramt an Gymnasien reformiert, jetzt muss man 4 SWS Ethik und 8 SWS Pädagogik, sowie pro Fach eine oder zwei Veranstaltungen zur Fachdidaktik besuchen. Außerdem wurde das 4wöchige Schulpraktikum auf 13 Wochen ausgedehnt, die wahlweise im Block während einem Wintersemester oder auf die Semesterferien verteilt absolviert werden können. Dieses Schulpraktikum wird anschließend aufs Referendariat angerechnet, man muss also nur noch 1,5 Jahre machen anstatt wie früher 2 Jahre. Außerdem muss man noch ein 4wöchiges Betriebs- oder Sozialpraktikum absolvieren.
In den einzelnen Fächern gibt es keine bestimmte Anzahl SWS die absolviert werden muss, es sind nur diverse Scheine vorgeschrieben und das variiert je nach Fach. Eine Abstufung in spezialisiertes Fach und zweites Fach gibt es aber nicht. In der Prüfungsordnung ist zwar eine maximale Anzahl an SWS festgeschrieben, das kann jedoch eigentlich niemand überprüfen und es fragt auch nie jemand.

Mein Fazit zu dieser Studienordnung: die Verlängerung des Praktikums ist an sich gut, das Pädagogik- und Ethikzeug ist allerdings sehr unnütz, denn es wird nicht auf die Lehramtsstudenten ausgelegt und hat auch nicht soooo wahnsinnig viel Schulbezug.


ergänzung zu BW: die PHneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kleineschnecke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.06.2005 01:53:36

wenn man in BW Grund, Haupt- oder Realschullehrer werden möchte (die Sonderpädagogen lass ich mal außer Betracht), studiert man an einer PH. Wir haben extrem viel praxisbezug was ich auch super so finde. Wir haben bereits im 2. Semester einmal die Woche Schulpraktikum, dann 2 Blockpraktika (je 4 wochen glaub ich) und nochmal 2 Tagespraktika (also einmal die woche, ein semester lang). Das ist doch was oder?

Im Gegensatz zu den Rednern vor mir finde ich den hohen Anteil an Erziehungswissenschaft toll, weil mich das auch interessiert.

jup, das wars.


ewneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.06.2005 09:34:51

ich als quereinsteigerin stelle immer wieder fest, dass die "lehramts-lehrkräft" sich nicht merh bewusst sind wieviel kraft sie aus der pädagogischen ausbildung ziehen.
meine thesen:
1. erst wenn man die unterschiedlichen bildungsphilosophien kennt, kann man sich für eine entscheiden
2. erst wenn man sich für eine entschieden hat, kann man sich seine eigene vision formulieren
3. erst wenn man eine eigene vision hat, kann man unterricht so vorbereiten, dass man trotz rahmenbedingungen nicht sich selber verliert

nach eurem lehramtsstudium habt ihr oft den großen vorteil dieses mitzubringen.
die praxis lernt man dann im referendariat. oder sollte sie zumindestens dort lernen. leider gibt es da noch viel zu viele fachleiter, die sich an IHRER methodik festhalten und es werden nur showunterrichte besprochen.

die große gefahr dieses theorielastigen 1.staatsexamens und der eingeschränkten betreuung durch die fachleiter im ref ist meiner meinung nach, dass die methode in den vordergrund tritt, direkt gefolgt von den jeweiligen fachinhalten und nicht mehr die bildungstheorie/die didaktik

meine these dazu ist:
die schüler lernen nicht sich ihre gesellschaft zu gestalten, sondern sie lernen informationen zu konsumieren


In RLPneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.06.2005 22:20:21

wird die Lehrerausbildung reformiert. Bislang gab es den Grund- und Hauptschullehrer, den Realschullehrer ...
Demnächst gibt es für alle! Lehrer ein bacelor Studium, das unabhängig von dem "Ziellehramt" ist. Erst im master -studium spezialisiert man sich auf die entsprechende Schulart. Bis zum Bachelor werden verpflichtende Schulpraktika in verschiedenen Schularten, später dann schulartspezifische verpflichtend. Alle! Schulen des Landes werden dann zweimal jährlich Praktikannten mit ausbilden. ( Genaueres: Bildungsserver rp).
Zunächst wird es ein Nebeneinander von alt und neu geben.


in NDSneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bailerina Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.06.2005 15:57:03

gibt es LA Gymnasium und LA GHR (Grund-, Haupt- Real), wobei dort verschieden Schwerpunkte gewählt werden können.
Ich kann nur fürs Gym sprechen:
64 SWS 1. Fach
64 SWS 2. Fach
16 SWS Pädagogik
8 SWS Psychologie
8 SWS Wahlpflichtfach (Soziologie, Philosophie oder Politik)

Die Didaktik gehört zu den Fachwissenschaften und variiert von Fach zu Fach. In MAthe sind es gerade mal 8 SWS und in Physik 11 SWS. Also meiner Meinung nach zu wenig.
bailerina


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs