transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 309 Mitglieder online 07.12.2016 13:46:59
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Alternative Arbeitsform zu Stationen/Lerntheke?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Alternative Arbeitsform zu Stationen/Lerntheke?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anne1706 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.09.2011 21:49:15 geändert: 18.09.2011 14:21:54

Hallo zusammen,
ich plane gerade mal wieder einen UB und stehe auf dem Schlauch was meine Arbeitsphase betrifft. Ich möchte nicht nocheinmal Stationen- bzw. Lernthekenarbeit machen, habe aber auch keine Alternative im Kopf.
Zum Inhalt: Zum Rahmen Verkehrserziehung, 3.Klasse, möchte ich die Schüler versch. Verkehrsmittel (Auto, Bus, Fahrrad, "zufuß") bewerten und vergleichen lassen in Bezug auf den Umweltaspekt bzw. Lärm, Abgase, Geschwindigkeit. Sie sollen erarbeiten, dass man je nach Strecke abwägen muss, was man benutzt, Fahrrad und zufuß aber die umweltfreundlichsten Mittel sind.. usw.

Habt ihr eine alternative Arbeitsmethode? Gruppenarbeit pro "Verkehrsmittel" finde ich irgendwie unpassend, dann ahben nicht alle den "Gesamtüberblick".
Ich hoffe ihr habt Ideen
Anne


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.09.2011 23:36:30

Wie wäre es mit einer vorbereiteten Diskussionsrunde?

Die Kinder erarbeiten in Gruppen Argumente zu einer Frage oder These, z.B. "Die Umwelt wäre gerettet, wenn wir alle immer zu Fuß gehen würden".

Dann bekommen die Kinder in Gruppen Rollen zugeteilt - zu-Fuß-Aktivisten, Auto-Club, Busunternehmer, Radfahr-Verein und erarbeiten ihre Argumente.
Du kannst ihnen auch erklären, dass man auf Gegenargumente kontern muss.

Anschließend gibt es mit den erarbeiteten Argumenten eine Diskussion. Um die Kinder dazu zu bringen, sich aufeinander zu beziehen, kannst du als Schiedsrichter Punkte verteilen: Wenn eine Gruppe auf ein Argument keine Antwort mehr weiß/ nicht passend antwortet, bekommt die vorherige Gruppe einen Punkt.
Einfacher ist es sich, erst einmal nur 2 Positionen im Blick haben zu müssen, aber so geht es auch.

Alternativ zu dem Ganzen könnte ich mir auch vorstellen, dass die Kinder z.B. gemeinsam einen Ausflug planen und dabei überlegen, welche Verkehrsmittel für welches Ziel sinnvoll wären.
Das wäre in Gruppen möglich, die Kinder müssten die Gesamtübersicht bewahren, könnten ihre Entscheidung hinterher präsentieren und begründen bzw. zur Diskussion stellen (Beobachtungsauftrag für die Zuhörer: Wurde alles berücksichtigt.)

Palim


dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anne1706 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2011 16:05:05

Hallo Palim,
das sind wirklich schöne Ideen.
Nur sind die nicht eher für den Deutschunterricht geeignet? (Diskussion etc.) Das wird ja ein Sachunterricht-UB.


Diskussionen ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oneida Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2011 20:49:04

... können auch im Sachkundeunterricht ihren Platz haben. Alternativ könntest du ja auch Expertengruppen bilden, die wiederum jeweils mit einem Sprecher in die anschließende Diskussion einsteigen. Für die Primarstufe musst du dann das Ganze eventuell ein wenig vereinfachen, so dass die SuS schon ein wenig Futter für die Diskussion haben.


Stimmtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anne1706 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2011 21:00:49

ja, Diskussionen kann man auch im SU machen. Ich frage mich nur, ob die SuS das hinbekommen und nicht nach einem Satz die Argumente ausgehen. Wie könnte man es ihnen vereinfachen? evtl mit vorgegebenen Tipp-Kärtchen? Aber dann nimmt man ihnen ja die Argumente vorweg..oder?


..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petty1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2011 21:29:01

Das könnte etwas schwierig werden, mit sowas hatten selbst meine (damaligen) 5er Probleme. Die haben ihre Kärtchen verwendet und nichts eigenes mehr dazu entwickelt.
Ich finde die letzte Idee von palim sehr schön, in Gruppen Ausflüge zu planen. Die Schüler können sich auf ihre eigenen Ideen bei der Vorstellung stützen und durch den Auftrag an die anderen, zu beurteilen, ob an alles gedacht wurde, hälst du bei den Zuhörern die Konzentration hoch. Du müsstest nur darauf achten, dass sich die SuS bei der Beurteilung nicht in Kleinigkeiten verlieren, da werden sie manchmal schnell pingelig.
In Kl. 5 mache ich auch gerne die Expertengruppen bzw. Gruppenpuzzel, die gerade schon genannt wurden. Aber hier gefällt mir palims Idee besser.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anne1706 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.09.2011 11:42:54

Wenn ich die Schüler Ausflüge planen lasse, wäre es ja sinnvoller, wenn jede Gruppe über jedes Ausflugsziel nachdenkt, um jedes Verkehrsmittel einzubeziehen oder?
Ich würde dann ja Ausflugsziele wählen, die die Schüler kennen und deren Entfernung sie ungefähr einschätzen können. Meint ihr, das können sie? Oder berufen sie sich dann evtl nur auf ihre Erfahrungen („Wir fahren IMMER mit dem Auto ins Schwimmbad!“) obwohl diese evtl nicht ganz so sinnvoll sind?
Was mir noch einfällt, ist der Aspekt des Ausflugs als Klasse oder eher alleine. Manche Kinder denken evtl an einen Ausflug als Klasse, manche an Ausflüge generell (mit Familie etc.) und entscheiden danach (zB. in den Zoo statt mit Bus mit dem Auto oder so). Sollte ich das vorher genau vorgeben?
Die Kompetenzerwartung im Lehrplan dazu lautet „…beschreiben und diskutieren Verhaltensweisen von Verkehrsteilnehmern Bezug auf (…) umweltfreundliche Aspekte“. Das passt doch eigentlich zu der Stunde, oder?

Bei der Reflexion/Präsentation könnte ich mir eine Rückmeldung der Zuhörer mithilfe von bestimmten Punkten vorstellen (Entfernung, umweltfreundlich?). Aber nochmal: Können die Schüler die Entfernungen überhaupt einschätzen? Ich weiß nicht, ob es sinnvoll wäre, ihnen zu den Zielen Km-Angaben zu geben (Zoo: 20 km weg), frage mich aber, ob sie das sonst schon selbst wissen. Sie sind ja erst jetzt in die 3.Klasse gekommen.


Erklärenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.09.2011 13:00:59

Ich denke nicht, dass sie das können.

Vielleicht wäre es sinnvoll, ihnen die Informationen in einer Tabelle anzubieten
Ziel, Entfernung, DAuer mit unterschiedlichen Verkehrsmitteln, Kosten unterschiedlicher Verkehrsmittel.
Damit deckst du dann auch gleich weitere Kompetenzen ab und arbeitest fächerübergreifend.

Außerdem können Kinder auch nicht überblicken, dass man z.B. bei einem öffentlichen Bus/Zug von Fahrzeiten abhängig ist, die man nicht selbst bestimmen kann. ... naja, Kinder, die häufig mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, wissen das vermutlich, meine Schüler wüssten das nicht.

Palim


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anne1706 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.09.2011 13:32:31

@Palim: Ja du hast Recht, so eine Tabelle würde bestimmt helfen. Ich frage mich nur, ob die Kinder was mit den km-Angaben anfangen können (?)

Ich überlege gerade, wie ich den Einstieg gestalten könnte. Am besten finde ich eine konkrete Problemstellung, was sich hier ja auch anbieten würde. Vielleicht indem ich sage, dass wir den nächsten Klassenausflug planen wollen? Aber das würde ja darauf hinauslaufen, dass die Kinder den Ausflug dann später auch einfordern würden, wobei ich nicht weiß ob das dann klappen würde.
Hat jemand eine andere/spannendere Idee?

Nebenbei finde ich es super, dass man hier so nette Unterstützung bekommt, danke!


Nur mal soneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.09.2011 13:46:06 geändert: 18.09.2011 13:47:46

zm Mitdenken:
Leben deine Kinder in einem Dorf?? In der Großstadt? Nahe oder in einer größeren Stadt?? Kennen sie U-Bahn, Stadtbus, Straßenbahn? Bahnhof und/oder Flugplatz in der Nähe?? Welche eigenen Erfahrungen haben sie denn schon??


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs