transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 440 Mitglieder online 04.12.2016 21:26:46
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "(Manche) Lehrer bekommen zu viel Geld..."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
lernenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.09.2011 20:55:42

könnten die da oben in der Tat was von uns, und zwar nicht nur zum Thema Geld. Eigentlich jammerschade, dass das System nicht andersrum funktioniert: Wir wünschen, die spielen, aber dazu hatten wir ja schonmal ein nettes Forum.


@palimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.09.2011 22:32:24

Es klingt eher so, als sollten alle LehrerInnen nun auf A12 gesetzt werden.
Er sagt ja MANCHE Lehrer ...


Das scheint aus meiner Sicht nach der Einführung des master of education mehr oder weniger beschlossene Sache zu sein, dass das Eingangsamt A12 bzw. E12 besoldet/entlohnt werden wird.

Spannend wird nur sein, wie dies von der Politik verkauft werden wird. Der Bacehelor of Arts bei der Polzei bekommt auch nur A9. Allerdings bekommt der Master anderer Studiengänge im ÖD A13. Wird betimmt noch lustig, warten wir es ab.


weniger spannend und nicht lustigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.09.2011 22:58:33

ist die argumentation, die zur begründung von plötzlich niedrigeren löhnen angeführt wird. da heißt es dann schon mal ganz lapidar in einer richterlichen erklärung, dass die betroffenen schließlich hätten wissen müssen, dass der staat kein geld habe...

...wie erwähnt regt mich derzeit mehr auf, dass selbst länder wie portugal, polen und sogar mexiko mehr geld in bildung investieren, als wir.

armes deutschland!


kurzer, geschichtlicher Überblickneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: siggisax Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.09.2011 09:38:21

Ich bin jetzt seit knapp 30 Jahren im Schuldienst. In dieser Zeit habe ich
folgende gehaltsmäßige Änderungen erlebt:
1. Die Anzahl der Wochenstunden wurde (ohne Lohnausgleich, versteht sich!)
um zwei Std. erhöht. 2. Das Urlaubsgeld komplett gestrichen (war aber
sowieso nicht viel) 3. Das Weihnachtsgeld um (bisher) 75% gekürzt, 4. die
Kostendämpfungspauschale bei der Beihilfe eingeführt. Das macht (je
nachdem, wie man es umrechnet) ca. 15 - 20 % Lohnkürzung.
Trotzdem plädiere ich jetzt nicht für höhere Gehälter, sondern für bessere
Arbeitsbedingungen, die ja auch Geld kosten.
Denn trotz dieser - ach so wunderbaren - Situation für uns Lehrer (verdienen
viel, haben nachmittags immer frei, brauchen als Beamte keine
Arbeitslosigkeit zu fürchten und dann noch die vielen Ferien ...) haben wir seit
Jahren ein Problem mit Unterbesetzung. Musiklehrer sind quasi gar nicht zu
bekommen, in den Naturwissenschaften sieht's auch nicht gut aus und sogar
Deutsch muss oft genug noch fachfremd unterrichtet werden, weil
Deutschlehrer fehlen. Eigentlich nicht vorstellbar, wenn der Beruf auch nur
halb so "toll" wäre, wie von den Kritikern immer behauptet.


Es wird Zeit,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schlichtenichte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.09.2011 11:22:56

dass der Bildungsförderalsismus aufhört. Dann kann man ganz viel Geld in der Verwaltung/Politik einsparen und in Schule investieren.
Ich hätte auch lieber bessere Bedingungen als mehr Geld, z.b. ein vernünftiges Schulgebäude, eine bessere Schulform, kleinere Klasssen usw...
Und alle Lehrer, ob angestellt oder verbeamtet, ob Gymnasiallehrer oder Grundschullehrerin erhalten gleich viel bzw. haben auch die Chance, ihr Engagement bezahlt zu bekommen.
Schade, dass Schule keine Lobbyisten hat...
Viele Grüße


Bildungsföderalismusneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.09.2011 14:32:21

Der Bildungsföderalismus ist nur ein sehr geringer Kostenfaktor. Es ist doch nicht so, dass plötzlich nur noch 1/16 der Personen die Arbeit machen müssen. Man spart hier mal einen Ministerialrat und dort mal einen Referatsleiter.

Ein Dezernent kann doch nicht plötzlich für 16 Mal mehr Schule zuständig sein.

Abschaffung des Bildungsföderalismus ist eine nette Sache - wenn man denn dafür ist und das sind längst nicht alle Lehrer - groß Gelder einsparen tut das nicht.

Eine bessere Möglichkeit zu sparen wäre, den qualitativen Output der Lehrkräfte zu erhöhen, indem man ihnen konsequent die nichtlehrenden Tätigkeiten vom Hals hält und die von Leuten machen lässt, die das für wesentlich weniger Geld besser tun können.


teure Lehrerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.09.2011 16:32:56

Richtig, deutsche Lehrer sind doch nicht teuer, weil sie zu viel geld für das Unterrichten bekommen.

Die vielen Tätigkeiten, die nichts mit der Unterrichts- und Erziehungsarbeit zu tun haben machen deutsche lehrer teuer. Es müssen zu viele Management-Arbeiten von Lehrern mit übernommen werden, die von Verwaltungsleuten effizienter und vor allem billiger übernommen werden könnten.

In anderen Ländern werden Sammlungen auch nicht von pädagogischem Personal verwaltet oder Elternbeiträge über Klassenlehrer eingesammelt und dergleichen mehr.


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs