transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 199 Mitglieder online 10.12.2016 10:29:11
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lehrer erweist sich als Krimineller"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
ist die unterscheidung von falsch und richtigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2011 11:47:51

eine richtige?

ein kollege, der sein exa mit 3, irgendwas bestanden hat, ist nicht weniger richtig oder falsch als wir hier.

daraus abzuleiten, dass sein unterricht weniger qualitativ war, als der eines 1, irgendwas examinierten, finde ich mehr als spekulativ bzw klingt für mich etwas notenhörig.

traurig nur, dass er offenbar an einer ausgewachsenen profilneurose gelitten haben muss und so zum schreibtisch-alchimisten mutierte.

unverzagte grüßt.



@ unverzagteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2011 14:24:09

Da gebe ich Dir recht. Ich erinnere an die Ärzte, die nur mit einer Eins-Komma-irgendwas im Abitur Medizin studieren konnten. Wir wissen inzwischen, dass die Abiturnote mit der Qualität eines Arztes nur sehr begrenzt korrespondiert. Wenn man die bekannt gewordenen Betrugsfälle in dieser Berufssparte mal Revue passieren lässt, dann sind die Lehrer, deren Berufsgruppe quantitativ weitaus größer als die der Ärzteschaft ist, doch Waisenknaben und -mädchen.


@unverzagteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2011 14:32:02

du sprichst mir aus der Seele!
Examensnoten sagen soooo wenig über die Lehrereignung aus.
Selbst die Lehrproben sind ja eine absolute Sondersituation.
Und manche "1, irgendwas" Lehrer (nicht alle) sind eine Zumutung für die Schüler, während manche "3,..." Lehrer (wieder nicht alle) begnadete Pädagogen sind.
Leider fällt mir auch kein besseres Testverfahren ein, ich könnte mir nur vorstellen, dass eine Aufwertung und ein Ausbau der Praktikas während der Studienzeit hilfreich wäre.
Ich bin selbst Praktikumslehrer, aber was kann ich machen?
1 Stunde Beratung pro Praktikant sind vorgeschrieben, aber der Praktikant muss sich nicht an meine Empfehlungen halten und den Schein kriegt er nicht von mir, sondern von der Uni, wo er seinen theoretischen Stundenverlauf vorstellt. Dass aber diese theoretisch tolle Stunde dann vor der Klasse durch individuelle Fehler voll in die Hose ging, wird nur dann relevant, wenn rein zufällig der Lehrbeauftragte der Uni dabei war (2 mal im Semester).
Ich darf nur die Anwesenheit bescheinigen .
Ein guter Lehrer zeigt sich erst einmal vor der Klasse, nicht im Hörsaal oder in der Bibliothek!
Passte jetzt nicht ganz zum Thema, musste aber raus!
rfalio


Die haben doch schon vor langer Zeit malneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: abcaf Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2011 20:13:08

erforscht, ob "Hausfrauen und Mütter" auch unterrichten könnten. Ich meine, die hätten sogar recht gut abgeschnitten. Von einigen Lehrern möchte ich nicht unterrichtet werden, selbst wenn sie all ihre Examina mit Bravour bestanden haben sollten.

Patch Adams ist ein fiktives, positives Beispiel aus dem Ärztebereich - aber falls ich mich mal unter's Messer legen muss, dann hat der Chirurg hoffentlich eine komplette Ausbildung und viel Erfahrung - ist also auch nicht unbedingt der "Herr Professor".

Dass es so ein Kerle bis in eine solche Position geschafft hat, ist fast schon lustig, wenn es nicht so traurig für die beteiligten Schulbehörden wäre. Aber Verbrechen an Kindern geschehen anderswo.



danke @abcafneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2011 20:47:54

verbrechen an kindern geschehen anderswo...
dieser satz spricht mir aus der seele...
ich glaube nicht, dass irgendein kind großen schaden von diesem möchtegern-1er-kandidaten davongetragen hat.
der hat einfach nur die zeichen der zeit erkannt.
mit 3,5 wirste nix mehr heute...
aber wenn man so gern lehrer werden möchte?


<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs