transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 276 Mitglieder online 07.12.2016 09:47:53
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Was LehrerInnen nicht tun sollten .."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Was LehrerInnen nicht tun sollten ..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sufrefape Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2011 15:00:09

Der besorgten Mutter (Ich), deren Sohn sich schon vor der ersten Schulstunde übergeben hat, mitteilen: "Meine Kinder mussten auch über eine halbe Stunde Bus fahren, die haben sich gaanz schnell drangewöhnt .."

Tröstet wenig ..




Das ist ne neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2011 15:02:40

Frechheit !!!


Versteh ich leider nicht. neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sahara14 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2011 15:13:39

Sei so lieb und schreibe mal genauer.
Geht's ums Busfahren oder um das brechende Kind?

Oder bin ich nur zu doof das zu kapieren?


Eigene Kinderneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tanteerna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2011 15:16:56

Ich finde, als Lehrerin sollte man sowieso niemals Sätze sagen, die mit "Meine Kinder..." beginnen.

Eltern wollen nicht über die Kinder der Lehrerin sprechen, sondern über ihre eigenen. Das ist ihr gutes Recht.

Und meine Kinder gehören zu meinem Privatleben und das geht Eltern nichts an.

Viele Grüße
tanteerna


Najaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2011 15:46:35

ich finde, das ist - zumindest so wie Du das schreibst - ein wenig zu einfach gedacht.


LG

Hesse


@hesseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tanteerna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2011 15:57:29

Wen meinst du?

tanteerna



..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sufrefape Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2011 16:55:23

Mir ging es weniger um die Situation, als um diesen Rückbezug zu den eigenen Kindern, genau wie Frau Erna schreibt.


ich findeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2011 17:02:07

es schön, wenn mein gegenüber mir das gefühl gibt,sich in meine situation hineindenken zu können.
und warum dann nicht sagen: bei meinem kind etc...
ich finde schon, dass so etwas trösten kann,
auch wenn es für einen selbst die situation nicht verändert.
oft haben eltern aber leider den: mein kind steht im moment im mittelpunkt-fokus...
dann ist so ein kommentar der lehrerin eben unpassend.
ich hätte es als den versuch eines trostes aufgefasst...

aber ich war ja nicht dabei...
wer weiß, wie der tonfall war? wie die lehrerin geguckt hat?
all das spielt natürlich auch eine rolle...


skole


Ich denke,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2011 17:19:06

es ist wohl egal, wessen Kinder die Lehrerin da als leuchtendes Vorbild erwähnt, es hilft dem betroffenen Kind in der momentanen Situation kein Stück weiter, und der Mutter schon gar nicht.

"Meine Kinder" lasse ich hin und wieder durchaus am Rande einfließen, wenn Eltern das Gefühl verbreiten, sie hätten sämtliche Erziehungsratgeber der Welt in sich vereint und wollen mich nun mal aufklären, wie dieses oder jenes Problem anzugehen sei. "Ach, sie haben auch Kinder?" hört man dann, und so manches Mal konnte man sich anschließend "von Mutter zu Mutter" unterhalten
Solche Sätze wie oben im Eingangsbeitrag sind allerdings unangebracht.


..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sufrefape Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2011 18:39:22

Der Satz kam übrigens vom Schulleiter - einem Mann ..
und stand am Ende eines Gesprächs über die miserablen Busverbindungen, dass in jedem Reisebus Anschnallpflicht herrscht, während die 10jährigen zusammengepfercht mit weniger Platz als Schlachtvieh, das transportiert wird, im Bus stehen und dann ca. 40 Minuten bis zum Unterrichtsbeginn warten müssen.
Antworten: Gesetze sind nun mal so, keine Gelder, der Verkehrsverbund sieht keine andere Möglichkeit vor ..
Ich gebe zu, da war ich etwas abgenervt.


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs