transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 518 Mitglieder online 11.12.2016 13:24:44
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Schulhaus geschlossen!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 8 >    >>
Gehe zu Seite:
@missmarpelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.10.2011 18:16:05

Wenn immer um 15:30h geschlossen ist, dann war das ein schlechtes Timing der Zurückkehrenden, Pech gehabt.

Was ist daran schlechtes Timing, wenn die Klassen um 15.15h vor verschlossenen Türen stehen??


ergänzung zu Punkt 2neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.10.2011 18:16:08

von rfalios beitrag:

über eine mitgliedschaft in der gew ist man automatisch auch gegen den allseits befürchteten schlüsselverlust abgesichert.



@missmarpelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tanteerna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.10.2011 19:24:50

Die Klassen standen WÄHREND der Unterrichtszeit um 15.15 Uhr vor der Tür. Vielleicht hast du gelesen, dass der Nachmittagsunterricht bis 15.30 Uhr ging.

Warum soll das schlechtes Timing sein?

Im Übrigen brauche ich gar nicht unbedingt einen Schlüssel. Ich muss ja nicht am Wochenende in die Schule, auch wenn es bequem wäre. Aber ich möchte meine 100%-Arbeitsstelle wenigstens zu einem Großteil an meinem Arbeitsplatz verbringen dürfen wie andere Arbeitnehmer, die du so gern anführst, auch. Und ich möchte auch mit meinen "Kunden" nicht in meinem Auto oder in der Kneipe um die Ecke sprechen müssen. Das Rathaus hat an einem Nachmittag in der Woche bis 18 Uhr geöffnet. Da gibt es offensichtlich keine Probleme mit dem Hausmeister. Und jeder Bürger würde sich zu Recht beschweren, wenn von ihm erwartet würde, einen halben Tag Urlaub zu nehmen, um den Pass verlängern zu lassen. Oder gibt es städtische Angestellte, die das in ihrem Auto erledigen?

Letztendlich fällt es auf uns Lehrer zurück - "faul und immer möglichst schnell nach Hause". Es weiß ja keiner, dass wir zwar wollen, aber nicht dürfen.

Der Städtetagspräsident und Ulmer OB Gönner hat einst gesagt, Lehrer brauchten überhaupt kein Arbeitszimmer, da es ja genug leere Räume in der Schule gäbe. Ob wohl in Ulm alle Schulen bis 18 oder 19 Uhr geöffnet sind?

tanteerna


Die Vermischungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.10.2011 21:54:08

von Privat- und Arbeitszeit ist es doch, die den Wunsch weckt, zu unüblichen Zeiten die Schule zu betreten. Ich habe als GS-Lehrerin mit eigenem Klassenzimmer z.B. viele Materialien in diesem Raum. Nun kann es ja sein, ich brauche Samstag Nachmittag für meine Vorbereitung ein bestimmtes Buch, das sich eben in der Klasse befindet, oder ich möchte in Ruhe eine Stationenarbeit aufbauen, oder ich möchte zur Unzeit Kopien machen, um mich nicht in die morgendliche Schlange vorm Kopierer anstellen zu müssen usw.
Manches kann ich eben nur zu Hause erledigen und manches nur in der Schule. Ich sehe es einfach als Arbeitserleichterung, mit meinem Schlüssel mal eben an meine Sachen zu gelangen.
Ich weiß gar nicht, warum das immer mit schlechtem Timing zu tun haben soll, ich finde es im Gegenteil gutes Timing, wenn man versucht, den ohnehin sehr stressigen Schultag zu entzerren und Dinge IN RUHE zu erledigen.


@janneneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lisae Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.10.2011 22:45:15 geändert: 14.10.2011 22:46:06

Ich kann dir nur voll zustimmen. Es kommt Kollegen wie Schülern gleichermaßen zugute, wenn ich die Medien/Kl.Zimmer etc. an der Schule nutzen kann, wann immer es mir passt. Was will denn unser Arbeitgeber mehr, als dass wir uns nicht so aufführen, dass wir den Bleistift, die Kreide ... fallen lassen, so bald es gongt. Es liegt in der Natur unserer Arbeit, dass wir (fast) nie fertig sind, ergo auch zu allen möglichen Zeiten zusätzlich zum Unterricht arbeiten. Ein Schlüssel zum Teil-Arbeitsplatz=Schulhaus sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. Ich war entsetzt und erstaunt, was es auf diesem Gebiet für Zustände gibt. Im Übrigen bieten alle Lehrerverbände/Standesorganisationen günstige oder kostenlose Schlüsselversicherungen an.


Welcherneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2011 00:14:02

Angestellte eines "normalen" Betriebes hat denn so merkwürdige Arbeitszeiten, dass er morgens mehrere Stunden arbeitet (Unterricht), dann zwei Stunden frei hat, dann außer Haus arbeitet (Fortbildung), dann eine Stunde frei hat, dann am frühen Abend wieder im Betrieb zu sein hat (Elternabend) und dann noch zu Hause im Homeoffice zu arbeiten hat (Unterrichtsvorbereitung). Gut kommt nicht dauernd vor, bei mir aber immerhin jetzt zweimal in 6 Wochen. Soll man sich dann zwischendurch in ein Café setzen? Vielleicht sollte man dafür Spesen beantragen.

Ich arbeite seit Jahren in kleinen ländlichen Schulen und für mich wäre es unvorstellbar, nicht jederzeit in "meine" Schule zu können. Zum Beispiel morgen (Samstag), um die Klassenarbeiten zu holen, die ich heute liegen gelassen habe, aber dringend am Wochenende korrigieren muss, da nächste Woche schon die nächsten dräuen. (Da hat das Unterbewusstsein mit seinem Bedürfnis nach freiem Wochenende zugeschlagen....).

Der Schulträger wäre schön blöd, mir keinen Schlüssel zu lassen, wo ich doch meinerseits so blöd bin, mit Eltern gemeinsam an Wochenenden den Klassenraum zu streichen.


Öffnungszeitenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2011 06:33:42

Geteilter Dienst ist häufiger als mancher hier denkt.

Wer am Montag früh einen Termin im entfernten Ausland hat, muss auch am Sonntag fliegen. Kommt er dann am Freitag in der Nacht zurück, muss er auch zusehen, wie er nach Hause kommt. In den betrieb kommt er über das WE erst einmal nicht.

Übrigens eine Schlüsselversicherung deckt nur die Kosten für den Austausch der Schließanlage. Haftungsrechtliche Forderungen (denkt an die Herdplatte) sind in der regel nicht abgedeckt.

tanteerna, das mit dem "schlechten Timing" ist kein Vorwurf an dich. Ich bin nur verwundert, dass kein Mitglied der Schulleitung oder deren Abwesenheitsvertreter in der Schule war. An einer Schule, die ich gut kenne, muss eines der Schulleitungsmitglieder im Wechsel montags bis donnerstags bis 17:00h präsent sein. Der Dienstbeginn für eines der SL-Mitglieder liegt um 7:30h. Dies ist eine Dienstpflicht, die der SL von der Bezirksregierung auferlegt worden ist. Die Schule muss mit einem Ansprechpartner für die Dezernenten der Bez.-Reg. besetzt sein während der Dienszeiten der Schulbehörde. Freitags machen die zwar um spätestens 13:30h Feierabend, dennoch ist ein SL-Mitglied bis 15:30h im Haus. Ist keines da, wird das dienstälteste, ranghöchste Mitglied des Kollegiums Abwesenheitsvertreter. Schule ist nämlich eine ganz normale Behörde, auch wenn die meisten hier dies nicht wahr haben wollen.

Was ich ebenfalls nicht verstehe, wenn ich einen Unterrichtsgang in der 8./9. Stunde machen würde, würde ich die SuS am Ende des Termins direkt entlassen und nur diejenigen zur Schule zurück begleiten, die dort abgeholt werden oder nur von der Schule mit dem Schulbus nach hause kommen. Alle müssen dann eben ihre Sieben Sachen mitnehmen, aber dafür muss keiner anschließend mehr in das Schulgebäude.

Wenn der Hausmeister an diesem besagten Tag eher Schluss gemacht hat, dann würde ich dafür Sorge tragen, dass der einen gewaltigen Einlauf bekommt. Das geht nur wenn die SL sich beim Schulamt schriftlich beschwert und verlangt, dass dem Hausmeister eine Abmahnung erteilt wird. Am Nachmittag müssten nämlich auch die Putzfrauen da sein, und die hat der Hausmeister zu "beaufsichtigen".

Warum ich außerhalb der Unterrichts-/Öffnungszeiten oder abendlicher Veranstaltungen als Lehrer die Schule aufsuchen sollte ist mir weiterhin nicht klar. Ein vergessenes (bestimmtes) Buch für die Unterrichtsvorbereitung ist für mich kein Argument sondern Schusseligkeit.

Dazu zwei Dinge:
1) Ich muss bis zur Schule 30 km zurück legen, da organisiert man sich zwangsläufig anders.
2) Wir haben Funkschlösser, die zwischen 6:00h und 19:00h das Betreten möglich machen. Bei abendlichen Veranstaltungen ist immer ein Hausmeister in Bereitschaft. Spätestens 22:00h macht der dann aber das Licht aus. (Muss man wissen bei Elternsprechtagen / Klassenpflegschafts-sitzungen, die sich in die Länge ziehen.)

Aufregen lohnt sich also nicht, ich würde das Ganze zum Anlass nehmen, Organisatorisches auf der nächsten LeKo mit der SL zu klären.


Berufung oder Berufneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2011 06:40:36

Wer "Schule" als Berufung ansieht, sollte seine Einstellung überdenken. Lehrer ist ein stinknormaler Beruf.

Es gibt Geld gegn leistung wie in jedem anderen Unternehmen. Welche leistungen zu erbringen sind, wird in Arbeitsverträgen bzw. der ADO geregelt. Was darüber hinaus geht, geschieht freiwillig. Kommt es hierdurch zu Kollisionen mit den Interessen anderer, muss eine individuelle Regelung ausgehandelt werden oder der organisatorische rahmen verändert werden.

Im konkreten fall heißt das, die "äüßere Schule" muss dafür Sorge tragen, dass die "innere Schule" ihren Obliegenheiten ungestört nachkommen kann. Was dabei dienstliche Obliegenheiten und was private Marotten sind, muss dann ebenfalls geklärt werden.


@missmarpelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2011 11:12:15 geändert: 15.10.2011 11:12:49

ehrlich gesagt wäre es schön wenn ganz ganz viele Menschen (im Idealfall:alle)ihren Beruf als Berufung sehen können.
Ich verbringe im Leben so sehr viel Zeit mit dem Broterwerb, dass ich gar nix "stinknormales" machen möchte, sondern etwas was mich bereichert, was mir Spaß macht, wo ich gerne hingehe, etwas in dem ich Sinn sehe! Egal ob ich Unterhosen verkaufe, Aktien kaufe, die Welt regiere oder Fische ausnehmen.
Und deswegen möchte ich meinen Job bestmöglich machen und das eben manchmal auch Samstags um 21.00h oder Sonntagsmorgens um 7:00h
Und ich bin teileweise auch knapp 30km von der Schule entfernt, aber hier im Rheinland wo alle Städte so dicht aufeinanderhängen fährt man das eh auf einer A****Backe ab.
dauert ja auch nur 30-40 min.


Trennungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2011 11:48:48

Nein, die trennung zwischen beruflichem und privatem Umfeld ist mir wichtig. Der Broterwerb ist Mittel zum Zweck und auf keinen Fall Lebensmittelpunkt.

Lehrer ist mein zur Zeit ausgeübter Beruf, der macht mit auch Spaß, aber auf gar keinen Fall mache ich die Arbeit aus Berufung. Wenn ich keine SuS unterrichten müsste, würde ich ggf. wieder in meinem ursprünglichen Beruf oder in einem anderen Tätigkeitsbereich arbeiten, der zu meinem während des Studiums und der Berufstätigkeit erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten passt.

Nine to five bzw. 8 bis 16 Uhr und gut ist. die Relation zwischen Schmerzensgeld und zugefügten Schmerzen muss akzeptabel bleiben. Wer mehr möchte, sollte ein Beförderungsamt anstreben oder sich weiterhin selbständig ausnutzen.


<<    < Seite: 3 von 8 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs