transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 79 Mitglieder online 03.12.2016 23:16:21
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Jeder fünfte Lehrer denkt an Frühpensionierung"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Jeder fünfte Lehrer denkt an Frühpensionierungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: 95i Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.10.2011 16:51:43

Gesundheitliche Gründe
Jeder fünfte Lehrer denkt an Frühpensionierung
zuletzt aktualisiert: 22.10.2011 - 18:57

Hamburg (RPO). Fast jeder fünfte Lehrer geht einer DAK-Studie zufolge davon aus, aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig in den Ruhestand gehen zu müssen.

Der komplette Artikel hier auf rp-online.de

http://www.4teachers.de/url/4558


Interessant istneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.10.2011 17:53:28

die Altersspanne, in der die Umfrage durchgeführt wurde. Mit 24 hab ich auch
mal gedacht, dass ich diesen Job nicht bis 65+ durchhalte. Jetzt, mit 50, bin ich
da schon optimistischer! Das Abschalten lernt man so nach und nach, und auch
das Aushalten des Stresses. Vielleicht sollte das ein Bestandteil des Studiums
werden? Nicht nur Lehrer könnten das gebrauchen.

Clausine


Alsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.10.2011 17:57:51

ich eben den Artikel gelesen habe, (ging ja auch vor Tagen schon durch die Medien), da suchte ich die Seiten 2, 3 und 4..., aber da kommt nix...

So, wie es da steht, ist mir das zu dünn, zu wenig detailliert und differenziert. Ich bin sicher, die DAK hat mehr herausgefunden.
Ein solch oberflächlicher Artikel schürt doch mal wieder die Vorurteile gegen die Lehrer.


Ich habe...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: liko Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.10.2011 18:03:20

... beobachtet, dass sich die Belastbarkeit und dementsprechend auch ihre Einstellung gegenüber einer Frühpensionierung, bei vielen Kollegen zwischen 50 und 60 ganz schnell verändern kann und hüte mich daher vor irgendwelchen "Einschätzungen", was mich betrifft ...


Denken und Tunneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: beccikm Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.10.2011 18:08:59 geändert: 23.10.2011 18:21:46

sind ohnehin 2 Paar Schuhe. Wer früh in Rente geht, bekommt doch noch weniger, als ohnehin schon ausgezahlt wird. Und zukünftig wird's wohl noch weniger - da mobiliseren viele die letzten Reserven, wenn sie ausgbrannt sind...

Nachtrag: (@ klexel) Dass man oft keine Wahl, stimmt. Und mir tut es dann leid, wenn jemand immer sein Bestes gegeben hat und der Körper irgendwann einfach nicht mehr mitmacht/ mitmachen kann. Wünscht man niemandem...


Aberneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.10.2011 18:11:09 geändert: 23.10.2011 18:12:12

manchmal hat man keine Wahl zwischen Geld und Gesundheit. Dann gehts halt nicht mehr.
Ich hätte mir auch nie träumen lassen, dass ich nicht voll fit bis zum Ende durcharbeite.
Nun arbeite ich schon seit 2 Jahren in ATZ und überlege auch...


Vor allemneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.10.2011 19:56:52

bist du als Beamter total angesch... wenn du eine Kur willst.
Erst einmal musst du zum Amtsarzt, dann soll die Beihilfe genehmigen und dann sagt dir die Kasse, dass das nicht ihre Sache ist; sprich ca 700 - 1 000 € Eigenbeteiligung.
Dabei würde dir die Kur sicher helfen, bis zum Ende ( bei mir inzwischen mit 66 ) durchzuarbeiten.
Ich bin gerne Lehrer, aber was mir fehlt, ist die Unterstützung und Fürsorge der oberen Dienststellen.
Hab jetzt alles zusammengepackt und an die Beihilfe geschickt, da ja die Pensionsfestsetzungsstelle für meine Arbeitsfähigkeit zuständig ist.
Ach ja, eine Lösung gäbe es: ich müsste mich ins Krankenhaus legen, dann die Kur als Anschlussbehandlung deklarieren, dann zahlt die Kasse.
Können die überhaupt noch rechnen?
Ich hab bei derselben Kasse eine Versicherung gegen Dienstunfähigkeit, d.h. sie müssen löhnen, wenn ich aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig gehe (und das Attest krieg ich bei meinen Vorerkrankungen gerichtsfest).
Schwachsinn lässt grüßen .
rfalio


Ich gehör auch ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: 95i Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.10.2011 20:26:21

... zu den 20 Prozent, die nicht nur an die Frühpensionierung denken, sondern sie auch durchgezogen haben.
Seit Beginn dieses Schuljahres bin ich in der passiven Phase der ATZ.
Es kommt mir zwar immer noch vor wie superlange Ferien, aber ich fühl mich sauwohl dabei. Vor allen Dingen, wenn ich morgens und zum Ende der großen Pausen den Gong höre. (Ich wohne so nahe bei meiner ehemaligen Schule.)
Teuer ist es, sicher. Jeden Monat büße ich zwischen 5 und 600 Euro ein, aber das ist schon ok. Ich hungere nicht.


Meinung geändertneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.10.2011 23:54:26

Auch ich habe immer gedacht, ich arbeite durch "bis zum
bitteren Ende". Kürzlich meinte ein Arzt zu mir, er könnte für
mich 50 % Schwerbehinderung beantragen, dann könnte ich früher
aus dem Dienst. Außerdem soll ich kürzer treten, öfter "Nein"
sagen usw. Meine Reaktion war zunächst absolute Abwehrhaltung.
Ich bin selten krank, arbeite gern und habe einige Funktionen.
Warum dann früher aufhören? Aber wenn ich näher darüber
nachdenke, kann ich mir eigentlich auch nicht vorstellen, mit
66 noch vor einer Klasse zu stehen...

(Nebenbei: selten aus Krankheitsgründen zu fehlen und trotzdem
schwerbehindert klingt wie ein Widerspruch, ist es aber nicht.
Es gibt einen Unterschied zwischen akuten und chronischen
Krankheiten.)


Lebenarbeitzeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.10.2011 08:55:05

Als erstes müssen einmal die Lebenarbeitszeiten von beamten und Tarif-Beschäftigten angeglichen werden. Danach muss dann erst einmal die Altersteilzeitregelung angeglichen werden, und dann lohnt es sich erst sich an meiner Stelle Gedanken zu machen. Ansonsten muss ich bis zum 66. Geburtstag arbeiten. Als tarifbeschäftigter muss der AG mich an diesem Tag gehen lassen, egal wie lange das Schuljahr noch geht.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs