transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 90 Mitglieder online 09.12.2016 22:24:08
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Grundschullehrer mit Lernstörungen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Warumneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brittacci Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.10.2011 10:31:34

haben denn die MathePROFESSOREN in der Uni nicht versucht, bei uns zu retten, was zu retten ist??? Mathe für alle!


Ich gestehe,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.10.2011 11:33:31

ich gehöre zu den 80% LehrerInnen, die Mathematik fachfremd unterrichten - wenn auch nicht in Berlin.

Meine Schüler können nicht mal das 1x1.



Palim


Da ich ja (palim, geänderter Text!!!)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.10.2011 12:12:38 geändert: 26.10.2011 14:19:01

- nicht an einer Grundschule Mathematik unterrichte sondern an einer Geamtschule
- genau genommen auch zu den Älteren zähle,

kann ich ohne Umschweife sagen: Die Dame hat "einen an der Waffel!", wie man so schön umgangssprachlich formuliert, wenn sie auf diese Weise die - meist weiblichen Kollegen - diskriminiert, die fachfremd Mathematik unterrichten, weil sich nicht genug männliche Vertreter der Gattung Mathelehrer in die Niederungen der Grundschule begeben, sondern lieber die Kids am Gumminasium quälen.

Soll sie doch selbst mit dafür sorgen, dass sich die Gründe für eine solche Abstinenz ändern.


Klassenlehrerprinzipneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.10.2011 12:37:25

Neeee,

ich WILL ja Mathe unterrichten.
Das macht doch total Spaß!

Und man kann doch nur 2 oder 3 Fächer studieren, da muss man so manches fachfremd tun, wenn man das Klassenlehrerprinzip unterstützt.

Aber an den Bedingungen könnte man was ändern, da hast du recht.

Und die Schüler müssen dann da durch, von LehrerInnen ohne Mathe-Gen oder Mathe-Hormonen unterricht zu werden *hehe*

Palim


@ Palimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.10.2011 18:44:25

Klassenlehrerprinzip:

Ganz früher, hat mir ein ehemaliger SL erzählt, habe das GS/HS-Studium 4 Semester gedauert und man habe in jedes Fach reinriechen müssen. Vielleicht war das besser? Da war man dann Experte für alle Fächer - oder auch für keines.


Daneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.10.2011 18:47:18

gabs aber auch nur Frontalunterricht, Stillsitzen und brav Reihe für Reihe von der Tafel auf die Schiefertafel abschreiben. Soooo schafft man dann auch alle Fächer in 4 Semestern


@Palimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.10.2011 19:17:15

Von einem der Hirnforschprofessoren habe ich gehört, dass die Grundschule deswegen die beste Schulart ist, weil die Lehrer etwas unterrichten, was sie nicht studiert haben (haben wir studiert?). Die besten Lehrer sind die, die mit den Kindern gemeinsam lernen, staunen, entdecken.

Vielleicht wird das mit dem 1x1 noch, wenn du es dir selber nochmal beibringst


In Matheneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.10.2011 19:53:08

kann ich das absolut von mir behaupten. Sagen wir mal so: die Grundrechenarten, das Einmaleins, den Dreisatz und ein bisschen Geometrie hatte ich grade selbst noch drauf, aber was z.B. Stochastik angeht, da habe ich durchaus im Laufe meiner GS-Lehrer-Zeit mit meinen Kindern zusammen so einiges dazu gelernt. Studieren musste man zu meiner Zeit 3 Fächer, das waren bei mir Deutsch, Sachunterricht und Anfangsunterricht. Was mich im mathematischen Bereich total faszinierte, waren Dinge wie z.B. wann und wie sich der Zahlbegriff beim Kind entwickelt (Piaget). Auch heute finde ich Mathe-Fortbildungen sehr spannend, zumal sich da ständig was tut (siehe Dyskalkulie-Forschung).
Jedenfalls habe ich im Laufe meiner Tätigkeit eine Ahnung davon erhalten, was bei mir im Kindesalter wohl falsch gelaufen sein muss, dass ich Mathe (und alle Mathe-lastigen Fächer) gehasst habe.


tjaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.10.2011 21:30:08

Ich behaupte mal, dass man Fächer studieren kann und am Ende dennoch keinen vernünftigen Unterricht darin gibt.

Genauso kann man sich in Fächer einarbeiten, die man nicht studiert hat.

Es gibt ja auch Bundesländer, in denen man als Fach Anfangsunterricht oder Erstunterricht studiert, gerade weil in der Grundschule alle Fächer wichtig sind und häufig auch alle Lehrerinnen nahezu alles unterricht, dabei aber auf die Besonderheiten der ersten beiden Klassen besonders eingehen können.

Die Inhalte des Studiums sollten demnach viel Pädagogik und Psychologie sein,
damit man Inhalte schnell erfassen und kindgerecht anbringen kann, wobei man Entwicklungsstufen etc. einschätzen kann ... und ganz nebenbei auch Hirnforschungsergebnisse hinterfragen lernt.

@sth
Ich gebe mir Mühe, wenn es in diesem Schuljahr drankommt

Palim


auch fachfremdneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.10.2011 22:09:12 geändert: 26.10.2011 22:52:25

ich unterrichte meine Klassen immer in Mathe und immer fachfremd udn es macht mir unendlich viel Spaß und ich finde ich werd immer besser (Mathe ist wirklich mittlerweile mein Lieblingsfach)
Im Ernst, wir wissen alle was wir didaktisch und methodisch auf dem Kasten haben und wer in sich hineinhört, weiß eben auch was er (noch) nicht kann udn erarbeitet es sich oder bildet sich weg...neee fort meine ich.
Und am Stoff an sich kann und soll es ja nun nicht mangeln!


P.S. ich bin gar keine GS Lehrerin, sondern HS Lehrerin


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs