transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 233 Mitglieder online 10.12.2016 13:50:21
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Bundesländer planen Schultrojaner"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Weitere Infosneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.11.2011 15:07:39

Nachdem ich mich im Web umgesehen habe, meine ich, dass es auch darum geht herauszufinden, ob Lehrer Buchseiten eingescannt haben. Der Schultrojaner soll Textbausteine vergleichen und damit raubkopierende Lehrer entdecken können. Das Ganze ist doppelt merkwürdig:

a) weil die Landesregierungen pro Jahr mehrere Millionen für Kopierrechte an die Verlage überweisen. Damit müsste eigentlich alles abgegolten sein.

b) weil die Landesregierungen uns Lehrer über diesen geschlossenen Vertrag nicht informierten.


vor allem neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.11.2011 15:56:03

spricht erst einmal ja gar nichts dagegen etwas einzuscannen! Das alleine ist nicht strafbar.
Macht irgendwie mal wieder den Eindruck als würden sich auf irgendwelchen Ebenen irgendwelche Menschen langweilen und ihre Hirnwindungen mal wieder auf Trapp bringen wollen


Wenn duneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.11.2011 15:59:54 geändert: 01.11.2011 16:06:55

eine Seite eines Schulbuches, das nicht bei euch eingeführt ist, für dich einscannst und unters Kopfkissen legst, ist das ja OK, aber wer macht das schon? Man will daraus doch sicher Klassensätze kopieren. Und das ist nicht erlaubt. Du darfst ja auch noch nicht mal Buchseiten kopieren und verteilen.

Aus unserem Linkportal - Hier kann man alles nachlesen, was wir (nicht) dürfen:
http://www.schulen-ans-netz.de/uploads/tx_templavoila/Urheberrecht.pdf


jeppneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.11.2011 16:33:23

da hst du Recht Klexel ABER: Was können die denn durch eine eingesannte Seite beweisen?
Bei so was kann ich ekelig anstrengend sein, denn so lange ich die Seite nur gescannt habe, hab ich nix illegales gemacht. Ich hasse solche Bürokratien und solche die meinen, sie müssten völlig hirnrissige Dinge durcgführen


Das Thema zieht Kreiseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.11.2011 17:10:43

Heute ist dazu u.a. lesen:

"Kurz: Wenn Schulen, denen das Geld zur Bestellung von Klassensätzen fehlt, Auszüge aus Büchern auf dem Schulcomputer speichern, könnte das rechtliche Folgen haben. Kultusminister und Verlage hatten 2008 bereits den Umfang von Kopien festgelegt. Höchstens zwölf Prozent, maximal 20 Seiten eines Werkes dürfen Lehrer kopieren und auf Papier weitergeben. Für digitales Lehrmaterial, etwa PDF-Dateien, gelten noch schärfere Regeln. Ohne die Genehmigung des Verlages geht hier gar nichts. Ein gescanntes Buch auf dem Schulserver – das verstoße gegen Paragraph 53 des Urheberrechtsgesetzes, so die Verlage. Die Länder verpflichten sich, gegen die Schulleiter oder Lehrer „disziplinarische Maßnahmen“ einzuleiten, falls so etwas entdeckt werde. Über die Art der Maßnahmen wird nichts gesagt."

http://www.fr-online.de/wissenschaft/verlagssoftware-lehrer-sind-entsetzt-ueber--schultrojaner-,1472788,11088832,view,asFirstTeaser.html


ja bakuneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.11.2011 17:38:46

dieses Rundschrieben hatten wir am schwarzen Brett hängen.
Ich kann nur von "uns" sprechen aber wir scannen keine ganzen Bücher ein, wenn wir was brauchen kopieren wir es raus. Zu Hause scanne ich schon mal ein Bild oder eine Übung um es mit unserem Material oder Büchern zu kombinieren.

Irgendwie finde ich diese Übelegung und die Diskussion auch mal wieder völlig daneben, (Also nicht von dir, sondern von den Machern!)denn Schule hat irgendwie andere und schwerwiegendere Problem als diese.
Finde ich


Interessant dazuneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2011 14:17:00

die Meldung in unserer Tageszeitung heute, nach der der VBE in
diesem Zusammenhang zu "Dienst nach Vorschrift" rät, denn
schließlich sei Geldmangel zumeist die Ursache für Kopieren
oder Scannen (Quelle: www.ruhrnachrichten.de): "Anstatt
Material zu kopieren oder zu scannen, sollten Lehrer
Bestelllisten an die Schulträger senden, riet der nordrhein-
westfälische Landesverband am Donnerstag in Dortmund. NRW-
Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) müsse eindeutig
Stellung zu der von den Kultusministern geplanten Software
beziehen."


Der Protest wächstneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2011 17:50:18

Hier ein Auszug aus einer dpa-Meldung:

"Der Deutsche Philologenverband (DPhV) forderte am 2. November in Berlin die sofortige Annullierung der entsprechenden Vereinbarung zwischen der Kultusministerkonferenz (KMK) und den Schulbuchverlagen vom Dezember 2010. Auch GEW, VBE sowie Politiker aus SPD und Piratenpartei äußerten Kritik und datenrechtliche Vorbehalte. Laut Vertrag sollen stichprobenartig die Server an Schulen nach Urheberrechtsverstößen durchsucht werden. Das soll verhindern, dass im Unterricht unerlaubte Kopien aus Büchern verwendet werden."

Quelle:
http://bildungsklick.de/a/81112/lehrer-protest-gegen-schultrojaner/


Hier neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2011 12:43:52

wird wieder mal mit (völlig überdimensionierten) Kanonen auf Spatzen geschossen!

Da geht doch jedes Maß verloren! Ich hoffe, der Widerstand ist so groß, daß diese absurde Idee dahin kommt, wo sie hingehört.
Ansonsten werde ich die Schulbuchverlage künftig boykottieren
(in Sozialkunde kommt man sowieso auch gut ohne Buch aus)...

LG

Hesse


Hier neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2011 12:44:01

wird wieder mal mit (völlig überdimensionierten) Kanonen auf Spatzen geschossen!

Da geht doch jedes Maß verloren! Ich hoffe, der Widerstand ist so groß, daß diese absurde Idee dahin kommt, wo sie hingehört.
Ansonsten werde ich die Schulbuchverlage künftig boykottieren
(in Sozialkunde kommt man sowieso auch gut ohne Buch aus)...

LG

Hesse


<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs