transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 171 Mitglieder online 06.12.2016 07:19:43
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Definitionsbereich"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Definitionsbereichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janhe76 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.11.2011 17:15:32

Hallo miteinander,


Ich schlage mich mit unsrerem schulinternen Kerncurriculum herum und finde es bei aller Bescheidenheit nicht gut durchdacht. Wie dem auch sei, ich muss die Inhalte lehren.

Ich stoße dabei auch Begrifflichkeiten wie Definitionsbereich. Da wir nur ganzrationale Funktionen, die Sinusfunktion und die e-Funktion in der Klassenstufe 11 behandeln, ist es meiner Meinung nach sinnfrei, den Definitionsbereich einzuführen, da er im reelen nicht begrenzt ist. (Nebenbei bemerkt: Zu meiner Schulzeit wurde auch das Kommutativ- und das Assoziativgesetzt bei Operatoren eingeführt, die eh schon diese Eigenschaften besaßen. Erst im Studium bei den Gruppendefinitionen machten sie Sinn.)Weiterhin verstehe ich den Sinn des Parameters b in a*f(b*x+c)+d bei ganzrationalen Funktionen. Bei der Sinus- und e-Funktione ja, da es sich bei der Sinusfunktion um eine Änderung der Peridendauer und bei der e-Funktion um Änderung des Steigunsverhalten handelt.

Vielleicht habt ihr ja ein paar Anregungen für mich.

MfG Jan


Mitnichten!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unag Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.11.2011 17:36:32

Du bist der Pädagoge und für den Bildungsstand der Schüler verantwortlich! Dass die Lehrpläne vollkommen unlogisch aufbauen, wissen wir alle. Du musst dich also nicht unbedingt an die Reihenfolge oder die konkreten "Inhalte" halten! Du musst die Schüler aber die Mathematik so lehren, dass sie die geforderten Inhalte beherrschen und das hat was mit einfachen Strukturen, hintergründigen Querverbindungen und dem dualen "roten Faden" durch die Mathematik zu tun. Differenziert und integriert haben die Schüler im einfachsten Fall bereits in der Grundschule, auch Vektoren (die Zahl) oder Matrizen (auch die Zahl)!
Wieso kein Definitionsbereich angeben? Bei ganzen Funktionen ist dieser auch von - Unendlich bis + Unendlich!
Und bitte immer einfachste Wortbegriffe! Was soll rational hinter ganze oder gebrochene Funktion? Mit irrational wird doch sowieso nicht gerechnet! Schmeisst unsinnige uns überflüssige Begriffe wie auch Addition und Subtraktion heraus und verwendet den praktischen Sprachgebrauch Summe und Differenz!


Danke und richtigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janhe76 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.11.2011 18:18:21

Das ist ein wenig mein Leid. Ich muss mich daran halten, auch wenn der Aufbau (und bei uns ist die Reihenfolge der Inhalte zwar nicht sehr streng, aber doch vorgegeben) mir nicht schülerorientiert erscheint.

Richtig. Einfache Begrifflichkeiten verwenden. Rational werde ich weglassen, da es für die Schüler eh keinen Informationsgehalt hat. Genauso aber auch der Definitionsbereich, da es bis zu Klassenstufe 12 keine Funktionen geben wird, die einen eingeschränkten Definitionsbereich besitzen.



aber.........neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.11.2011 18:49:38

......müsste nicht der "definitionsbereich" schon bei den bruchtermen/gleichungen vorgekommen sein,also gar nimmer eingeführt werden? (das is bei uns in der 7. schulstufe)


Ich kenn das auch soneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petty1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.11.2011 20:59:40

wie feul. Def.-Bereiche kommen doch schon viel früher vor. Und nicht nur bei den Bruchgleichungen.
Ich habe schon gefühlte tausendmal in Klasse 10 bei den Potenzfunktionen auch negative Exponenten behandelt, und da kommst du auch nicht drum herum. Deswegen verstehe ich das Problem nicht. Die Schüler kennen es, mögen es nicht und machen es trotzdem.


eigentlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: burzline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2011 08:05:38

schon bei Zuordnungen (bei uns Klasse 7) hat man doch irgendwie den Begriff des Definitionsbereichs. Ok, man nennt ihn vielleicht nicht, aber Fragen wie: 'Darf man die Punkte im Koodinatensystem verbinden?' meinen doch nichts anderes. Und bei den Bruchtermen bzw. -gleichungen hat man spätestens den Begriff auch. Mh, also wo liegt das Problem in Klasse 11?


Vielleichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petty1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2011 11:27:05

liegt es ja einfach da dran, dass janhe76 an der Berufschule ist und sich einfach nicht bewusst gewesen ist... zumindest bis zu diesem Forum... dass die Schüler das aus der Sek I heraus schon mitbringen (sollten)



Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs