transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 166 Mitglieder online 04.12.2016 09:21:02
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Fehlstunden auf dem Zeugnis kommentieren?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Schulleitung??neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.11.2011 21:10:27

Die Rubriken in den Zeugnisformularen sind doch vorgeschrieben. Da ist doch eine Lücke für die Fehlzeiten vorgesehen - oder eben nicht.

Da kann doch nicht jeder wie er will.....


genau Klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.11.2011 21:17:07

und bei unseren HS Zeugnissen in NRW gibt es eine Spalte "Fehltstundenund die daneben heißt unentschuldigte Fehlstunden und wir zählen in Stunden nicht in Tagen!
Und die entschuldigten Stunden ergeben sich eben auch aus Anmeldungen an weiterführenden Schulen (Gesamtschulen, Realschulen, Gymnasien oder Berufskollegs) wie eben auch Einstellungsgesprächen. Und das ist in NRW eigentlich auch bekannt und alle schauen explizit auf die UNENTSCHULDIGTEN Stunden. Ich habe noch nichts gegenteiliges gehört



keine Fehlstunden angegebenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: erna5 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.11.2011 21:32:47

Die Felder sind dann entwertet... steht nicht "0" sondern "-". Ich hab' das noch nicht recherchiert, ob das rechtens ist oder nicht, aber auch ein solches Zeugnis ist vom Schulleiter unterschrieben und damit zunächst mal wirksam. Da ich inzwischen die entsprechenden Schulen kenne, schaue ich genauer auf andere Kriterien. Ist aber insgesamt unfair, sehe ich auch so. Ich denke aber, dass wenigstens große Arbeitgeber da auch ihre "Pappenheimer" kennen.


Nachtrag zur Ausgangsfrageneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: erna5 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.11.2011 21:35:57

Kommentare in die Richtung sind mir allerdings noch nicht untergekommen und halte ich auch nicht für praktikabel. Wo fängt man da an und wo hört man auf?


Ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.11.2011 22:06:26

kann mir auch nicht vorstellen, wo denn das Problem liegen soll.


NRWneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.11.2011 22:08:49

In NRW dürfen überhaupt keine unentschuldigten FEhlzeiten auf den Abschlusszeugnissen stehen. Und welche fehlzeiten ich als Klassenlehrer erfasse kann keiner kontrollieren. Ein bewerbungsgespräch oder Probearbeiten sind dann eben Anwesenheitszeiten an außerschulischen lernorten bzw. Projekte bei Kooperationspartnern.

Eine Fehlstunde ist nur dann eine Fehlstunde, wenn ich sie im Klassenbuch vermerke. Versicherungsrechtlich ist ein Schüler auf dem weg zu einem Vorstellungsgespräch ohnehin versichert. bei etwaigen Unfällen muss die gemeindeunfallkasse nicht in Regress genommen werden, ist ja kein Schulwegunfal.


Aberneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.11.2011 22:17:35 geändert: 30.11.2011 22:17:57

darum geht es soch gar nicht. Die Fehlzeiten für Vorstellungsgespräche und Eignungstest sind doch ohnehin entschuldigt, weil der Schüler vorher eine Einladung zu diesem Ereignis vorlegt und dadurch beurlaubt wird.

Ins Klassenbuch muss er trotzdem eingetragen werden mit entschuldigter Fehlzeit, denn das ist ja auch Nachweis für andere Fälle, beispielsweise (im Extremfall) wenn es brennt und man nachsehen will, ob alle Schüler noch vorhanden sind
Wir hatten auch schon Schüler, die sich zu einem Eignungstest davongeschlichen haben - er fand gar nicht statt.


Richtig,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.11.2011 22:58:03

ich meinte auch die Halbjahres-, nicht die Abschlusszeugnisse,
denn auf Letzteren stehen ja keine Fehlstunden. Einige Schüler
und ihre Eltern haben halt Angst, dass sie in diesem Halbjahr
keine Stelle mehr bekommen und sich auch noch mit dem 10/1
Zeugnis bewerben müssen. Und es sieht natürlich komisch aus,
wenn man plötzlich viel mehr Fehlstunden hat als auf den
beiden Neuner-Zeugnissen. Ich sagte ihnen auch, dass die
potenziellen Arbeitgeber eigentlich wissen müssten, dass es
durch die Bewerbungsverfahren Fehlstunden gibt. Na ja, da sind
ein paar Familien, die es übergenau nehmen. (Nebenbei: lieber
so als zu nachlässig!)

Im Übrigen schauen Arbeitgeber sehr wohl auch auf
entschuldigte Fehlstunden und mögen da keine allzu hohe Zahl.
Wer will schon einen Azubi, der dauernd krank ist?


Überdenkenswertneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.11.2011 22:58:37

"Ich
von: klexel
kann mir auch nicht vorstellen, wo denn das Problem liegen soll."

Ich schon. Habe gerade in der letzten Zeit bezüglich des eigenen Nachwuchses, der sich gerade auf Bewerbungstour befindet, darüber nachgedacht, ob er sich nicht eine Bescheinigung der Schule für seine Bewerbunsgunterlagen ausstellen lassen soll. Er ist nämlich eigentlich nie krank (vielleicht mal 12 Stunden im Schuljahr), die entschuldigten Fehlstunden auf den bisherigen Zeugnissen, die er ja bei den Bewerbungen vorlegt, sind aber wesentlich höher. Das liegt daran, dass er sich für alles engagiert hat, was über den reinen Unterricht hinausgeht: Schulsprecher, Zusammenarbeit mit regionaler Politik, Projekte, den Nikolaus für die Kleinen spielen etc. Er organisiert und moderiert gerne und wird immer gerne eingesetzt, wenn Schülergruppen aus dem Ausland kommen, die neue Mensa geplant wird, was eingeweiht wird etc.pp. In der gymnasialen Oberstufe NRW ist jede Stunde, die er so nicht im Unterricht ist, eine entschuldigte Fehlstunde. Das kann dann schon einen anderen Eindruck erwecken.



Na,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.11.2011 23:04:38

da hast du doch schon die Lösungsidee genannt:

... ob er sich nicht eine Bescheinigung der Schule für seine Bewerbunsgunterlagen ausstellen lassen soll.



<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs