transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 61 Mitglieder online 02.12.2016 23:28:56
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Hausaufgabenbetreuung"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Hausaufgabenbetreuungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frenchy2000 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.01.2012 21:43:04

Hallo!

Ich bin ein neues Mitglied und möchte mich gleich mit einem Problem an euch wenden.

Ganz kurz zu mir: Ich studiere Geschichte und Wirtschaftswissenschaften auf Lehramt für Realschule.
Nebenbei betreue ich an einer Grundschule die Hausaufgabenbetreuung. Da liegt auch mein Problem...

Zum einen habe ich das Gefühl, dass die Schüler nach den Ferien alle Regeln vergessen haben. Das scheint aber wohl üblich zu sein. Mein eigentliches Problem liegt in der Unruhe die während der HA- Betreuung besteht.
Ich habe 45 min. für 15 Kinder der 3. und 4. Klasse, natürlich brauchen alle Kinder zu jeder Zeit meine Hilfe.

Leider kann ich mich nicht zerteilen, sodass Unmut bei den Kindern entsteht wenn ich ihnen nicht sofort helfen kann oder sie sich benachteiligt fühlen weil sie sich "angeblich" zuerst gemeldet haben.

Hat jemand eine Idee wie ich eine sinnvolle Regelung hinbekomme, sodass es für die Schüler auch fair scheint?

Ich danke Euch jetzt schon einmal!

Frenchy


hallo frenchyneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: merlot-lagrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.01.2012 21:58:54

erst mal herzlich willkommen.

zu deinem problem mit der ha-betreuung fällt mir folgendes ein:
in einer sehr unruhigen klasse habe ich mal eine hilfe-karte an die wand gehängt. am unteren rand hatte ich für jedes kind eine holzwäscheklammer mit seinem namen befestigt. wer hilfe brauchte, stand auf und klammerte seinen namen an die seite der karte. so kannst du alles der reihe nach abarbeiten und hörst nicht tausendmal in der minute deinen namen. es erfordert aber etwas selbstdisziplin, immer wieder auf die karte zu schauen.

wenn die kids im umgang mit der karte geübt sind, kannst du sie in 2 spalten teilen: auf der einen seite "hilfe" und auf der anderen "fertig".


erstmalneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.01.2012 22:11:05 geändert: 12.01.2012 22:12:45

herzlich willkommen hier!

Zu deiner Frage: Dein Satz, dass alle Kinder zu jeder Zeit deine Hilfe brauchen, ist ja hoffentlich ironisch gemeint. Denn wenn es wirklich so wäre, dann würde sich mir eine ganz andere Frage stellen, als die, wie du das bewältigen sollst.

Ich bin auch in der HA-Betreuung eingesetzt und halte es so:
Es hat absolut still zu sein, dazu sitzt schonmal jedes Kind an einem eigenen Tisch (zumindest solange der Vorrat reicht).
Störungen werden im Keim erstickt, wer sich partout nicht daran hält, wird auch schonmal raus auf den Flur gesetzt.
Ich bin für Fragen und Unklarheiten da, dazu kommen die Kinder ans Pult. Da sie wissen, dass ich ihnen keinesfalls die Lösungen verrate, sondern Denkanstöße zum selbständigen
Weiterarbeiten gebe, hat sich die Fragerei auf ein sehr erträgliches Maß reduziert.

Es gibt aber auch die Möglichkeit, mit Namen-Klammern zu arbeiten. Wer dich etwas fragen will, heftet seinen Namen an ein dafür vorgesehenen Pappstreifen o.ä.
Du nimmst die Klammer ab, hilfst dem Kind, nimmst dann die nächste usw. So ist zumindest die Reihenfolge gewährleistet.


Sorry, ich wiederhole den Vorgängerbeitrag, habe aber zwischen schreiben und posten 10 min. nix gemacht, sieht jetzt doof aus


Noch ein Tippneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.01.2012 22:16:43 geändert: 12.01.2012 22:17:34

Man kann die Kinder ein bisschen trainieren, dass sie, wenn es bei ihnen mal stockt, einfach die Klippe überspringen, eine andere HA beginnen, die nächste Übung beginnen etc. - bis du zu ihnen kommen kannst bzw. sie zu dir kommen können.

Das kann aber nicht von jetzt auf nun klappen, denn jeder möchte natürlich SEIN Problem zuerst behandelt haben. Aber sie sollten lernen, dass man nicht Schlange steht oder drängelt.
Geduld muss man üben. Und beim Arbeiten still sein auch


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frenchy2000 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2012 08:08:30

Vielen Dank für die Ideen! Ich werde mir am Wochenende nocheinmal Gedanken darüber machen und gerne ein paar Vorschläge von Euch annehmen.
Natürlich war das ironisch gemeint, dass sie "ständig" Hilfe brauchen, aber so fühlt es sich teilweise an.

Vielen Dank und ein schönes Wochenende!


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs