transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 233 Mitglieder online 10.12.2016 12:18:34
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Unterrichtsverpflichtung über Limit"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Unterrichtsverpflichtung über Limitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: briefoeffner Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.01.2012 20:09:48

Ist es eigentlich erlaubt, mehr unterrichten zu müssen als die Pflichtstundenzahl?

Stundenplaner hatte sich geirrt und für 10 Wochen 2 Stunden zu wenig in den Plan geschrieben.

Ich will ja nicht weniger arbeiten als man muss, aber ich finde mehr zu arbeiten, ist bei der Arbeitsbelastung irgendwie problematisch.

Fragen:
1. Was habt ihr für Erfahrung, wenn man über die Pflichtstundenzahl hinaus arbeitet?
Kann man sich da übernehmen?

2. Zählt ihr immer eure Unterrichtsstunden auf dem Plan nach?


Alsoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.01.2012 20:14:03 geändert: 26.01.2012 23:57:57

aus Versehen ist bei uns sowas noch nie passiert - aber mit Absicht, weil eben Bedarf da war und das Problem nicht anders gelöst werden konnte.

Das ist dann nach Absprache erfolgt, und im (Halb)jahr drauf wurde dann entsprechend weniger gearbeitet, damit sich das wieder ausgleicht. Das kannst du ja mit dem Stundenplanmacher und der SL so absprechen.

Wir hatten in den letzten Jahren KollegInnen, die z.B. 30 oder 31 Stunden gearbeitet haben, ging nicht anders. Das Jahr drauf war es dann entsprechend entspannt, denn sie hatten dann nur 23 oder 24 Stunden.

Und eh gleich wieder die KollegInnen aus NRW oder BaWü antworten: In Nds. ist es zwar möglich, aber kaum üblich, zu viel gegebene Stunden finanziell abzugelten, die werden immer ausgeglichen. http://www.nlbv.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=17837&article_id=68502&_psmand=111


Und: Klar, wenn es einen neuen Plan gibt, zähle ich sofort nach, ob meine Stundenzahl stimmt, denn Fehler können immer passieren. Aber 2 Stunden weniger - das merkt man doch
LG
klexel


Ich habe an der Gesamtschuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vg82 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.01.2012 21:04:36

auch ein halbes Jahr lang statt 24,5 (normale Stundenzahl) 27 Stunden gegeben. Da die Stundenzahl an der Gesamtschule in Nds eher gering ist, sind da m. E. Überstunden nicht so gravierend. Fand die Extrastunden nicht sehr belastend; hatte damals allerdings auch noch kein Kind zu Haus, heute würde ich das nicht mehr tun.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.01.2012 23:52:28

Unsere Stundenplan-Erstellerin bittet immer darum, dass wir selbst noch mal nachzählen - sie tut es auch, aber es können eben Fehler entstehen.
Bei 8 Klassen und 10 LehrerInnen ist das System aber auch überschaubarer als an großen Systemen.

Palim


Abweichung von der Soll-Stundenzahlneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2012 08:14:00

Die SL kann bei der Unterrichtsverteilungsplanung von der Wochenstundenzahl der Lehrer abweichen. Die planmäßigen Mehr- bzw. Minus-Stunden sind zu erfassen und nach Möglichkeit zeitnah (folgendes Unterrichtshalbjahr bzw. Schuljahr) auszugleichen.

Besonderheiten sind Dauervertretungen für längerfristig ausfallende Kollegen. Die Dauervertretung kann nur in Absprache mit dem Vertreter angeordnet werden. Die anfallenden Überstunden können abgerechnet werden oder als Mehrstunden auf das folgende Halbjahr übertragen werden.

Überstunden abzurechnen lohnt sich für angestellte lehrkräfte zumeist nicht. Im Vergleich zu den Beamten müssen Tarifbeschäftigte nämlich neben dem individuellen Steuersatz auch noch die Sozialabgaben auf die Überstundenvergütung abführen. Was dann überbleibt ist ein Witz und lohnt das Abrechnen nicht.


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mante Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2012 13:44:22

An meiner Schule in NRW verfahren wir genauso wie klexel es in ihrem Beitrag beschrieben hat:
Ein in den Zehner-Klassen unterrichtender Kollege wird am 31.01. ohne Ersatz in den Ruhestand versetzt. Um das Pflichtstundenkontingent dieser Klassen erfüllen zu können, wurden einzelne Kollegen gebeten, ab dem 1.2. Mehrarbeit zu leisten. Die Stunden werden im kommenden Schuljahr ausgeglichen.
Alle Kollegen treten zwar nicht gerne in Vorleistung ("Qlympia-Stunde"!!!), aber im Interesse aller stimmen alle zu.
Gruß mante



...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: briefoeffner Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2012 18:03:18

Danke für die Antworten.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs