transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 285 Mitglieder online 07.12.2016 09:46:01
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Hallo- und Tschüssfreie Zone :-("

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 10 >    >>
Gehe zu Seite:
Hallo- und Tschüssfreie Zone :-(neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2012 16:19:36

Manche Bayern haben Sorgen...

http://www.4teachers.de/url/4711


regionale Besonderheitenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2012 16:36:02 geändert: 05.02.2012 16:37:00

Ich verstehe auch nicht, warum die Bayern zur Begrüßung "Grüß Gott" sagen.
Das müsste mir mal einer erklären.

Ist das nicht eher ein Abschiedsgruß?
Welche religiöse Bedeutung steckt dahinter?
Ist es überhaupt politisch korrekt verwendbar?
Dürfen Muslime stattdessen "Allah sei mit dir" sagen?
(Auch wer anderes argwöhnt: Diese Fragen sind ehrlich gemeint und Gedanken, die ich mir schön länger darum mache!)

Wenn man etwas versteht, fällt es einem leichter, es zu akzeptieren.
Deshalb freue ich mich, wenn Schüler überhaupt grüßen,
bleibe ich gerne beim "Moin"
und erläre jedem, dass es von der Wortbedeutung "schön" kommt und bedeutet: Ich wünsche dir einen schönen Tag (Morgen/Abend...).
Deshalb kann man es den ganzen Tag zur Begrüßung verwenden ... und nachts auch

Palim


Hallo ;-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2012 16:45:35 geändert: 05.02.2012 16:59:16

Ich finde es schlimm, wenn sich Leute über etwas aufregen, von dem sie keine Ahnung haben - in diesem Fall die Rektorin.

TSCHÜSS kommt von ATSCHÜSS - und ursprünglich von à dieu = ADIEU, ADIOS, ADE, ADEUS - und bedeutet nichts anderes als: Gott behüte dich, oder Geh mit Gott. (Leute, die französisch sprechen, wissen das...)

http://de.wikipedia.org/wiki/Tsch%C3%BCs

Vom Wortursprung ist also die Verabschiedung mit "Tschüss" genauso "religiös" wie die Begrüßung mit "Grüß Gott". Aber davon hat die Rektorin wohl noch nie etwas gehört.

Ich denke, auch wir bringen alle unseren Schülern den Unterschied bei, wie man sich bei verschiedenen "Gegenübers" verhält. Also lernen sie auch, dass man den Arbeitgeber beim Vorstellungsgespräch mit "Guten Tag" begrüßt und sich mit "Auf Wiedersehen" verabschiedet, dass aber ein "Hallo" oder "Tschüs" Freunden gegenüber ok ist.

Wofür dieser Rundumschlag nun wieder nötig ist, muss man wohl nicht verstehen. Na ja, wer keine Probleme hat, der macht sich halt welche.

In diesem Sinne: Tschüss


BRAVO!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: uthierchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2012 16:50:15

Ich als geborene Norddeutsche unterstütze diese bayerische Initiative!!!
Begründung:
Mit großer Sorge beobachte ich seit geraumer Zeit, daß das norddeutsche "Tschüss" durch die Adaption in süddeutsche Mundarten zu einem "Tschö" verkrüppelt und derart verunglimpft in unseren Sprachraum zurückschwappt.
In meinen Ohren klingt diese Wortschöpfung unhöflich, nähert sie sich doch phonetisch dem norddeutschen "Nö" (= ablehnende Äußerung).



@uthierchenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2012 17:10:18

"Tschö" ist nicht süddeutsch.



Neee,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2012 17:12:19

Tschöö ist aus dem Rheinland.
Das und noch viel mehr kann man in meinem Wiki-Link weiter oben lesen


Sorry....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: uthierchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2012 17:19:41

ich hatte nicht beachtet, daß dieser Beitrag nicht in "netter Unsinn" stand.
(Sonst hätte ich jetzt geschrieben, daß aus meiner Sicht alles unterhalb der Kasseler Berge zu Süddeutschland zählt).
Ich schreibe dies jetzt also nicht und ziehe auch meinen vorherigen - nicht ganz ernst gemeinten Beitrag - zurück.


Bitte mal genau hinschauen:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2012 17:41:44 geändert: 05.02.2012 17:44:06

Die Mittelschule Passau St. Nikola möchte eben Schüler auf einen Beruf hin ausbilden. Und bei einem Bewerbungsgespräch in unserer Gegend kommt halt ein Hallo als Begrüßung ziemlich schlecht an.
Bei uns gilt als förmlicher Gruß das "Grüß Gott", so wie in anderen Gegenden Deutschlands das "Guten Tag".
Genauso beim Verabschieden "Auf Wiedersehen".
Und das übt man am besten, wenn man es immer benützt.
Für das "Tschüss" gibts außerdem die bayerische Variante "Pfüad di (god)" (Behüte dich Gott). Das ist aber auch wieder ein vertraulicher Gruß und hat in förmlichem Rahmen nichts zu suchen.
Ach ja, noch eins:
Grüß Gott ist kein Imperativ, sondern ein Optativ, daher ohne Ausrufezeichen.

rfalio
als bekennender Bayer


als Ausländerinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bebelle Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2012 17:42:42

war ich etwas verwundert, als ich das erste Mal "Grüß Gott" hörte... Ich antwortete, "warum?". War blöd, keine Frage aber ich war nur 14 und zum 1. Mal in Deutschland. Ich hatte in der Schule nur "auf Wiedersehen" gelernt...


Also, neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2012 17:52:10

"Tschüss" ist auch in Südbayern informell in Ordnung. Und Grüß Gott ist halt so. Wir müssen uns dafür genauso oft anmachen lassen wie die Norddeutschen, bei denen der Morgen bis in die Nacht hinein dauert. Ist das noch der Rede wert?


 Seite: 1 von 10 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs