transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 617 Mitglieder online 07.12.2016 17:45:56
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wie viel Kopien in einer Woche ??"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Wie viel Kopien in einer Woche ??neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: malus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.02.2012 20:11:37

Hallo liebe Kollegen/innen,

mich würde einfach mal intressieren auf wie viel Kopien ihr es so ca. in einer Woche bringt ??

hängt natürlich auch von der Schulform der Klassenstärke und davon...ob man ohne Limit oder mit Limit an der Schule kopieren kann.Ich habe das mal so ca. ausgerechnet und komme bei einer 7 Kl ( Fös "lernen" ) auf gute 240-250 Kopien in einer Woche !!


würde mich sehr über Antworten freuen !!

Liebe Grüße
malus



Wahnsinn,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.02.2012 20:18:27 geändert: 08.02.2012 20:19:11

wie schaffst du das denn??

Ich habe zwei Korrekturfächer an einer RS, hab sehr viele Übungsblätter verteilt - und das in 6 Klassen. Aber selbst dabei bin ich nie auf mehr als ca. 100 Kopien pro Woche gekommen.
Wir hatten bis vor 2 Jahren keine Begrenzung, aber bei DER Menge frag ich mich, ob das nicht auch mit weniger Papier geht.

Außerdem: Wie willst du denn diese Angaben vergleichen? Das hängt doch sehr von den Fächern ab. Da schreibt dir vielleicht jemand, dass er im Monat 60 Kopien macht, und dann unterrichtet er vielleicht Sport und Werken?? Und was helfen dir diese Antworten??

Allerdings wundere ich mich manchmal bei hier angebotenen Arbeitsblättern, wie wenig Text drauf steht. Bevor ich das runterlade, ausdrucke und zum Kopieren gehe, hab ich das schnell an die Tafel geschrieben.


@ klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: malus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.02.2012 20:28:02

das A und O in der Fös lautet " Beschäftigung " die Sus dürfen nicht zum Stillstandt kommen...da kommt ein AB nach dem nächsten auf die Tische

ne spaß....ich weiß schon ich vebrauche sehr viel aber so lange es an unsere Schule kein Limit gibt nutze ich das.Das die Antworten unterschiedlich ausfallen hatte ich Eingangs ja schon geschrieben.....aber mich würde es einfach so intressieren.

LG.
malus


Bei uns ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: m.gottheit Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.02.2012 20:42:18

... Berufskolleg, Fremdsprachen, alles drum und dran, gibt es pro Jahr 3000 Kopien, dann ist Ende im Gelände.
Wir können wohl sehr gut ausdrucken ...
Gruß
m.gottheit


Ich bin beruhigt...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tora28 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.02.2012 20:54:30

...Hab eigentlich ein schlechtes Gewissen, weil ich auch viel kopiere. Bin an einer Förderschule soziale Entwicklung Klasse 5. Und kopiere neben den AB noch Blätter für Zusatzaufgaben etc. Für HA und Übungen nutze ich Buch und Tafel erst, wenn das Thema wirklich flutscht, da das nicht so vorstrukturiert ist, wie meine Schüler das fordern. Würde gerne mehr mit Alternativen (Plakate erstellen, Recherche in Büchern etc.) arbeiten, aber da ist viel individuelle Unterstützung gefordert, so dass parallel immer alle klar und eindeutig (sonst: "Was soll ich da machen? Nie helfen sie mir!Ich mach nix mehr!") beschäftigt sind. Und da vertrau ich eben am ehesten auf meine Formulierungen. Trotz (nur) 9 Schülern komme ich so bestimmt auch auf 150 Kopien in der Woche.Insofern bin ich beruhigt, dass ich nicht ganz alleine bin. Aber ein bißchen zweifle ich trotzdem. Ist schon krass, wie viel Papier da drauf geht, wenn man bedenkt, dass das meiste eigentlich gleich nach Bearbeitung weg geschmissen wird.


Ich habe eine...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: uthierchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.02.2012 22:16:31

zweite Förderklasse(3.SBJ).
Acht Kinder... und - je nach Fach - bis zu acht Leistungsgruppen.
Während der Eine in Mathe das 1001te AB zum Zehnerübergang benötigt, bewältigt der Nächste schon recht gut das 50te zum Zahlenraum bis 100, während meine "Spitzenkräfte" schon am 1x1-Pass arbeiten. Alle Anderen liegen irgendwo dazwischen.
Sowas wie lehrerzentrierter Unterricht findet eher selten statt. Für meinen Alltag bedeutet das, immer ausreichend Material für diejenigen zur Verfügung zu halten, denen ich mich im Moment gerade nicht widmen kann. Einiges kann ich durch Karteikartenarbeit, Lernprogramme am PC oder andere papiersparende Medien abfangen. Trotzdem besteht noch ein imenser Kopierbedarf, denn der Bedarf meiner Kinder weicht überwiegend sehr stark vom Angebot der vorhandenen Arbeitshefte ab.
Im allerschlimmsten Fall benötige ich pro Kind/Stunde 3 AB (1 zur Bearbeitung, 1 zur Reserve, 1 zur HA). Für die zwei Hauptfächer mit 9 Wochenstunden wären das also 9(Stunden)x8(Kinder)x3(AB)=216 Kopien.
Ich schätze mal, daß ich im Durchschnitt locker auf etwa 200 Kopien/Woche komme. Einschließlich der Kopies für Nebenfächer, Elternbriefe, Lernplakate, Förderpläne, Zeugnisse,.... und .... misslungener Experimente am Kopierer
Irgendwie schon heftig- bei nur 8 Schülern.


;-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.02.2012 23:12:05 geändert: 08.02.2012 23:15:38

die armen Bäume
... aber es sind ja nachwachsende Rohstoffe.

Bei den Kopien kommt es bei mir immer darauf an, ob das Buch, das ich benutze brauchbar ist und ob die Schüler ein Arbeitsheft oder keines haben. So fällt das immer ganz unterschiedlich aus.


Ich glaube,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.02.2012 23:12:06

wir vergleichen hier Äpfel mit Birnen! An einer Förderschule
arbeitet man unter anderen Bedingungen als an einer
Realschule. Wir arbeiten viel mit Lehrbüchern und Übungsheften
sowie mit Tafel und/oder Whiteboard. Die meisten Kopien
brauche ich für Klassenarbeiten. Eine Englischarbeit umfasst
bei mir meist 3 - 5 Seiten, also doppelseitig bedruckt meist 2
Blätter. Bei sechs Korrekturen geht da einiges an Papier
drauf. Trotzdem komme ich mit etwa drei Paketen à 500 Blatt im
Halbjahr aus. Wir bekommen zu Beginn des Schuljahres jeder 2
Pakete zugeteilt, weitere bekommen wir auf Anfrage. So achtet
man schon darauf, nie ein Blatt mit ein paar Sätzen zu
kopieren!


;-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.02.2012 23:18:38

Ich gehe immer mehr dazu über Arbeitsmaterialien zu erstellen oder im Internet zusammen zu suchen, die man öfters benutzen kann.

Die Materialien zu den verschiedenen Zahlenräumen bewahre ich in Schachtel auf.



Für Aufgaben mit Zehnerübergang habe ich z.B. Blanko-Raster.
So können die Schüler Aufgaben aus dem Buch oder aus einer Kartei bearbeiten.
Sie tragen die Aufgabe ins Raster ein und rechnen es dort.
Das ist wesentlich mehr Schreibarbeit als wenn ich ihnen vorgefertigte Blätter gebe.

Positiver Nebeneffekt:
Die Schüler steigen schneller aufs Kopfrechnen um, weil sie diese endlosen Schreibereien nervig finden.



Allerdings braucht man an einer Förderschule einfach mehr Kopien, weil es wenig geeignete Bücher gibt und man eben mehrer Leistungsgruppen in einer Klasse hat.



Wieso fragst du?
Will man euch die Kopien kürzen?


es kommtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.02.2012 12:17:31

ja auch aufs fach an, wie bereits bemerkt. und übungen kann man nur dann ans whiteboard werfen, wenn man - bei uns - zu den auserwählten gehört, in deren klassenraum eines ist bzw. wenn evtl. vielleicht zufällig grade mal eins frei ist.
ohp ist nicht die beste weise v.a. für die binnendifferenzierung und tafel plus ohp deckt leider auch nicht alles ab, was noch geübt werden soll.
über d-, gl- und itg-bücher rede ich in einem anderen forum


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs