transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 62 Mitglieder online 10.12.2016 23:30:44
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Terminierung der Abschlussprüfungen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Terminierung der Abschlussprüfungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2012 00:01:04

Irgendwie sind bei uns die ZPs merkwürdig organisiert.
Dieses Jahr sind sie in der ersten Maiwoche, 9 Wochen vor
Schuljahrsende (also 7 Wochen vor der Entlassung). Letztes
Schuljahr waren sie in der 1. Juniwoche, das Schuljahr war
aber nur zwei Wochen später zu Ende als dieses. Hinzu
kommt, dass dieses Schuljahr extrem spät begonnen hat. Ich
habe ausgerechnet, dass uns verglichen mit dem letzten
Schuljahr vier Wochen fehlen. Und das merkt man!
Jetzt drängen sich die Klassenarbeiten: Das zweite
Halbjahr begann erst am 13.02. Jetzt müssen wir bis zu den
Osterferien zwei Arbeiten pro Fach schreiben, das ist
ziemlich knapp. Nach den Osterferien ist kaum noch Zeit
bis zu den ZPs. Ich verstehe nicht, wie man das so eng
"stricken" kann! Das geht doch auch entzerrter!


Schleswig-Holsteinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: uthierchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2012 00:23:39

Meine Tochter trifft es auch hart.
Die ZAs sind am 20., 24. und 26. APRIL(!!!)
Zur Zeit schreiben sie teilweise zwei Klausuren am Tag (wobei ich mir nicht mal sicher bin, ob das überhaupt zulässig ist).
Aber da muss sie durch. Da ihre Lehrer wissen, daß ich Lehrerin bin, werde ich hübsch die Klappe halten und mein Möglichstes tun, um sie dabei zu unterstützen.


Wo ist das Problem?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2012 07:40:34

Die dritte Klassenarbeit, die ja die letzte ist in der neuer Unterichtsstoff überprüft wird, liegt jetzt in der zeit zwichen Mitte Feb. und Ende Feb.

Die vierte Klassenarbeit soll unter den Bedingungen der ZP geschrieben werden. Das kann entweder direkt vor den osterferien oden direkt danach geschehen. Neuer Schulstoff muss doch in dieser zeit gar nicht mehr vermittelt werden. Es wird nur Stoff wiederholt, um die SuS auf die ZP vorzubereiten.

Wenn zwischen der letzten KA und der ZP nur zwei Wochen liegen, so what. Dann bekommen die SuS die Korrektur eben eine Woche vor der ZP zurück, die wissen eh, wo sie ihre Lücken haben und ein "beauty contest" ist das so oder so nicht.


Das Problemneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2012 09:31:36 geändert: 19.02.2012 09:32:11

sind die Häufungen! Schließlich haben die Schüler nicht nur
ein Fach!
Übrigens muss die letzte Klassenarbeit nicht zwangsläufig
unter den Bedingungen der ZP10 geschrieben werden. Das ist
vll. euer Fachkonferenz-Beschluss. Es wird offiziell lediglich
empfohlen, eine der Arbeiten unter ZP-Bedingungen zu
schreiben. Das heißt aber noch lange nicht, dass man dafür
keinen neuen Stoff durchnimmt (vll. in Mathe)! In den
sprachlichen Fächern ist das ein bisschen anders.


Hüfungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2012 09:40:42

Nun das ist doch der Sinn der Sache, die Massierung vieler Klausuren in kurzen zeiträumen.

Sie SuS sollen doch auf den gewaltigen workload und den Prüfungsirrsinn an den BKs und Hochschulen vorbereitet werden. Mit 16 ist Ende im Gelände des Streichelzoos, vom Ponyhof in die freie Wildbahn

Blöd ist ja nur, dasss die Termindichte nicht mit dem Lernverhalten der SuS korreliert. Wenn die regelmäßig in kleinen Intervallen lernen würden, wär's kein Problem. In anderen Ländern schreiben die lieben kleinen mit schöner Regelmäßigkeit kurze Lernstandskontrollen und im Turnus von Semestern oder Trimestern Abschlussprüfungen, um aufsteigen zu können.


Ein offener Brief an meine "Else"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: uthierchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2012 16:28:53

Süße, ich weiß, daß es Dir schwer fällt zur Zeit nicht zum Fußballtraining gehen/dich am WE nicht mit deinen Freundinnen verabreden zu können. Auch die Vorbereitungen auf die Klausuren bis spät in die Nacht sind wirklich kein Zuckerschlecken für dich.
Ich verstehe auch, daß du es ungerecht finden könntest, daß deine Brüder in den vergangenen Jahren fast gemächlich auf den Abschluss zuschlendern konnten.
Trotzdem kann ich dir einen Vorwurf nicht ersparen: dieser imense Arbeitsaufwand deinerseits zeigt mir doch, daß du in der Vergangenheit offensichtlich nicht kontinuierlich gelernt hast. Hättest du in kleinen Intervallen gelernt, hättest du jetzt keinen Grund zur Klage.
NEIN! Protestiere jetzt bitte nicht! Lehrer machen auch immer alles in kleinen Intervallen, weshalb sie kurz vor dem Abgabetermin von Zeugnissen/Förderplänen/Berichten auch niemals in Stress geraten.
Und - übrigens - solltest du eigentlich dankbar sein: dieser Stress ist durchaus geplant und dient dazu, dich auf das Leben NACH der Schule optimal vorzubereiten.
Möglicherweise spiegelt sich der Zeitmangel in der einen oder anderen Zensur wider. Vielleicht gefährdet dies deinen Plan, an einer weiterführenden Schule aufgenommen zu werden/deinen Wunschberuf zu ergreifen/später einmal dein Wunschfach zu studieren. Aber darüber solltest du dir jetzt keine Gedanken machen. Wenn du dich bewirbst, kannst du ja im Anschreiben an die Schule/den Lehrbetrieb/die Universität auf diese erschwerten Bedingungen, unter denen du den Abschluss machen musstest, hinweisen.
Dafür wird jeder Verständnis haben.
Und jetzt will ich dich nicht weiter aufhalten.
Lern schön!

Hdl
Mama


Ohneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2012 16:34:13

du kleines Biest


Biest???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: uthierchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2012 16:37:37

ochnööööö!
-Ich!!!




Ergänzend möchte ich...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: uthierchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.02.2012 23:05:47 geändert: 28.02.2012 23:09:29

nur mal so - ohne weiteren Kommentar - den Stunden(ausfall-)plan meiner Else an den ersten beiden Tage dieser Woche nachreichen:

Montag:
Ausfall (Chemie)
Ausfall(Physik)
Deutsch
Mathe
Ausfall(Englisch)
Ausfall(WPK Wirtschaft)

Dienstag:
Ausfall( Englisch)
Mathe
Ausfall(Geographie)
Ausfall(WiPo)
Sport

Und ich betone noch einmal: es handelt sich hierbei um eine Abschlussklasse!

... und wehe, es schreibt jetzt Einer, ich solle dankbar sein, daß Deutsch und Mathe wenigstens stattfanden... ich finde den und hau den!!!!!


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs