transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 633 Mitglieder online 07.12.2016 17:24:00
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Ref abbrechen NRW wegen Psyche"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Dasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.11.2013 23:44:13 geändert: 17.11.2013 23:46:36

ist sicher von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich und von daher schwierig zu sagen.

Im Schulamt, bei der Bezirksregierung, im Kultusministerium, wie auch immer das bei euch heißt und welches bei dir die nächste oder übernächste Ebene ist.

Vielleicht hier, in einer der Regionalstellen der Sächsischen Bildungsagentur?
http://www.sba.smk.sachsen.de/

Fang an einer Stelle an nachzufragen, und wenns falsch ist, wird man dir den richtigen Weg weisen, denke ich.

Ich wünsche dir viel Kraft und vor allem die richtige Entscheidung!

LG
klexel



Faktenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2013 15:08:37 geändert: 18.11.2013 15:14:01

Um eine bessere Einschätzung vornehmen zu können, hier noch ein paar Fakten aus der sächsischen Ref-Ausbildung:

Während des ersten Ausbildungsabschnitts (01.08.des ersten Jahres bis 31.07. des Folgejahres) hat der Lehramtsanwärter/Studienreferendar wöchentlich zwölf Unterrichtsstunden zu besuchen und dabei zunehmend bis zu zehn Stunden begleiteten Unterricht durchzuführen. Er wird dabei von einem Mentor regelmäßig unterstützt sowie in die inhaltlichen und organisatorischen Aufgaben eines Klassenlehrers eingeführt.

Einen Monat vor Ende des ersten Ausbildungsabschnittes entscheidet der Schulleiter, ob dem Lehramtsanwärter/Studienreferendar selbstständiger Unterricht übertragen werden kann.

Während des zweiten Ausbildungsabschnitts (01.08. des zweiten Jahres bis 31.07. des Folgejahres) hat der Lehramtsanwärter / Studienreferendar in seinen Unterrichtsfächern oder beruflichen Fachrichtungen wöchentlich mindestens drei Unterrichtsstunden zu besuchen und zehn bis zwölf Unterrichtsstunden selbstständig zu unterrichten.

Der Lehramtsanwärter/Studienreferendar wird während seines Vorbereitungsdienstes durch den Schulleiter der Ausbildungsschule regelmäßig in Angelegenheiten der Schulorganisation ausgebildet.


Zwölf Stunden die Woche plus ein Seminartag. Diese gilt es zu bewältigen. Das sollte man sich vor Augen führen. Wenn ich dann lese: "Nach der Schule hetze ich zurück, da Kinder wieder abgeholt werden müssen...", kann ich das nicht nachvollziehen, da die Kitas, im Osten sowieso, ganztägig geöffnet haben. Aber jetzt wird erstmal ans Krankmelden gedacht. Ich denke an die Mentorin, die sich für zwei Jahre verpflichtet sicher nicht das große Los gezogen hat. Kein Mentor will, dass sein Schützling durchfällt. Aber irgendwo sind Grenzen zu setzen. Da kann man sich schon mal aufregen als Mentorin. Trauen wir uns überhaupt noch, Anforderungen zu stellen?


Netzwerkneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2013 16:29:46

Die Informationen sind doch relativ gering, die wir haben.

Ich traue mir nicht zu, wirklich beurteilen zu können, aus welchen Gründen die Überforderung eintritt.

Die Hinweise, in denen stand, dass du ändern solltest, was du ändern kannst, fand ich hilfreich.
Teilzeit-Ausbildung wird gearde in den ersten Bundesländern angedacht.

Offenbar bist du in Sachsen im Ref. und hast die Möglichkeit, beide Kinder in einer Kindertagesstätte unterzubringen.
Das allein wäre hier schon schwierig.
Ansonsten ist die Frage nach einer Tagesmutter oder vielleicht danach, ob das eine Kind morgens zu einer FreundIn gehen könnte, um von dort dann in den KiGa (oder zu Schule) zu kommen.

Dass die Ausbildung nicht mit 12 U-Stunden + 1 Seminartag abgegolten ist, ist doch wohl allen klar.
Ich weiß, dass es damals auch an unserer Schule Äußerungen gabe wie: "Was stellt die sich so an, WIR mussten damals viel mehr Stunden geben..."
Ja, mag sein. Aber heutzutage hängen eine Menge zusätzliche Aufgaben am Referendariat, ähnlich wie bei Lehrkräften findet man immer neue Aufgaben, die man in die Ausbildungsordnung schreiben kann. Der zeitliche Rahmen ist eng, mit Kindern sicher noch enger.
Man braucht ein gutes Netzwerk, damit alles klappt.

Palim


Prüfungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2013 17:43:52

Angenommen es ist Prüfung. Soll auf die persönlichen Umstände Rücksicht genommen werden? Wer am stärksten jammert, wird mit der größten Nachsicht bedacht. Das hielte ich für ungerecht, wenn andere eine bessere Leistung bringen, dafür aber strengerer Bewertung unterliegen würden.


Prioritäten setzenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2013 18:04:15

wäre hier für mich angesagt. Alles zugleich geht meistens nicht und wenn, dann immer auf Kosten von irgendwas. Ich finde es bereits beklemmend, im Eingangspost (ich meine den neueren) diesen Tagesablauf zu lesen. Da hat doch niemand was davon! Du leidest unter der Überbelastung, die Kinder leiden unter der Hektik, die Schüler leiden unter einem unausgeschlafenen und schlecht vorbereiteten Lehrer...also ich weiß nicht...
Ich würde mich in aller Ruhe hinsetzen und sehen, was mir wirklich am wichtigsten wäre. Das kann hier auch niemand beantworten, das kannst du nur allein. Und dann würde ich die Bedingungen dafür schaffen, dass ich mein Wichtigstes so hinbekäme, dass ich nachts ruhig schlafen und tags meine Aufgaben meistern könnte.


@bakunixneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2013 18:49:48

"Wer am stärksten jammert, wird mit der größten Nachsicht bedacht."

wie kommst du denn auf sowas? das gegenteil wäre wohl stimmiger bzw. frei nach dem motto: wer jammert, hat noch reserven!

unverkniffen gegrüßt.


@unverzagteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2013 19:58:51

Vielleicht habe ich mich schlecht ausgedrückt. Ich schrieb:

Wer am stärksten jammert, wird mit der größten Nachsicht bedacht. Das hielte ich für ungerecht...

Mit dem "hielte" meinte ich, wenn dem so wäre, dass man danach handeln würde, fände ich es ungerecht. Bei mir war der Eindruck entstanden, die Probandin bitte wegen ihrer subjektiv empfundenen Situation um Nachsicht. Ich meine, in ihrer Darstellung Hinweise gefunden zu haben, die nicht der Realität entsprechen (siehe weiter oben: > Kita).


Was ich mich auch Frageneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2013 20:10:59

Wie wird das mit einer vollen Stelle? Nach dem Ref?
Klar das Ref ist eine harte Schule, davon können wir alle ein Lied singen aber der Job an sich fordert doch viel Selbstdisziplin, Oranisationstalent, Funktionieren auf etlichen Ebenen gleichzeitig, Spontane Termine, lange Termine abendliche Telefonate, Papierkram bis der Arzt kommt etc etc. Selbst mit reduzierter Stundenzahl ist das am Anfang nach dem Ref doch nicht besser, es sitzt nur keiner mehr hinten drin.

lg frauschnabel


Man braucht schonneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2013 11:51:04

eine Menge Organisationstalent um Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen.

Zunächst erstmal Bestandsaufnahme machen, wass frau hier alles machen müsste. Neben Beruf und Familie gibt es ja auch noch sich selbst.
Dann entscheiden, was einem im Moment am wichtigsten ist.
Und dann klären, wie man das wichtige leisten kann.

Einen Alltag mit kleinen Kindern und Beruf kann man/frau nur überstehen, wenn gut organisiert wird; alle Hilfen, die man kriegen kann auch angenommen werden; und man auch einen Plan B (C..)für den Notfall hat. (Übrigens ein schlechtes Gewissen ist kein guter Ratgeber.)


Ref abbrechen wegen Weiterbildung in NRWneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elenka3019 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.10.2016 16:31:56

Hallo ihr Lieben,

ich habe viel über abbrechen des Refs wegen Krankheit und Schwangerschaft gelesen, aber ich habe nichts über abbrechen wegen Weiterbildung gefunden.

 

Könnte mir vielleicht jemand weiterhelfen und sage was unter Weiterbildung gemeint ist?

In einem der Fächer, die ich unterrichte fühle ich mich nicht so sicher. Könnte ich das Ref unterbbrechen, indem ich mich in diesem Fach weiterbilde? Oder ist unter Weiterbildung was ganz anderes zu verstehen?

Ich wäre froh, wenn mir jemand weiterhelfen könnte. Jeman, der darüber etwas weiß oder schon selbst Erfahrung hat.

Ich danke euch im Voraus!

LG



<<    < Seite: 4 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs