transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 6 Mitglieder online 08.12.2016 04:59:31
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Schule und das Thema "Homosexualität"- ein Tabu ?!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 35 >    >>
Gehe zu Seite:
Schule und das Thema "Homosexualität"- ein Tabu ?!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petrapustel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2012 09:55:02

Viele Schulen wollen weltoffen und zeitgemäß sein. Es werden die verschiedenen Kulturen und Religionen besprochen, Tage gegen Rassismus engagiert durchgeführt und jede rassistische Äußerung geahndet. Toleranz wird gepredigt und propagiert. Aber wie sieht es mit dem Thema "Homosexualität und Schule" aus ?. Ist es an Ihrer Schule ein Thema?
Laut vieler trauriger Erfahrungsberichte homosexueller Schüler und Lehrer wird das Thema einfach ignoriert oder sogar ins Lächerliche gezogen.
Aus diesem Grund gib es zahlreiche Aktionen "it´s getting better" (USA) "Kein homophober Lehrer im Schuldienst !" etc..

Welche Erfahrung haben Sie mit dieser Thematik an Ihrer Schule gemacht? Schauen Sie auch weg, wenn ein Schüler als schwul beschimpft wird?


Die Schulhölle Diskriminierung von homosexuellen Jugendlichenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petrapustel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2012 09:58:37 geändert: 06.03.2012 17:37:19

"Die Schulhölle
Diskriminierung von homosexuellen Jugendlichen
An deutschen Schulen ist das Thema Homosexualität weitgehend tabu. Ein Beispiel ist Franky. Sie war an einer Schule in Potsdam, ist lesbisch und wurde in der achten Klasse von einer Freundin geoutet. Ab diesem Tag wurde sie fast täglich gemieden, gemobbt und beleidigt. In der elften Klasse hat Franky die Schule abgebrochen. Sie sagt: "Manchmal, wenn ich wirklich länger darüber nachdenke, denke ich, dass sie mir damit etwas kaputt gemacht haben." Kein Einzelfall.
Das Suizidrisiko bei homosexuellen Jugendlichen liegt drei bis vier Mal höher als bei heterosexuellen. 61 Prozent aller Deutschen wollen laut einer Studie der Antidiskiminierungsstelle des Bundes von 2008 damit "möglichst wenig in Berührung kommen". In Berlin nehmen die Übergriffe, von Beleidigung bis hin zu starker Körperverletzung, auf Lesben und Schwule zu. Der Berliner Senat hat reagiert und startete eine Initiative zum Thema Sexuelle Vielfalt. Jugend und Bildung ist einer der Schwerpunkte. (...)" 3Sat




Kein homophober Lehrer /Rektor im Schuldienst !!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petrapustel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2012 10:04:17

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=27914


....als Thema an verschiedenen Schulformen ?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petrapustel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2012 11:09:44



Hat Homophobie was mit Bildung zu tun ?


Während man an Gymnasien wenigstens Thomas Mann, Klaus Mann etc. liest und somit sich schon inhaltlich mit dem Thema auseinandersetzt, beschäftigt sich die die "Kopf, Herz und Hand"-Literatur ( "Rolltreppe abwärts" und Co ) der Haupt-und Realschulen wenig mit dem Thema......

Ist folglich der Umgang der Homosexualität ein Frage des Bildungsgrades des einzelnen Menschen ?


Was die Literatur angeht,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2012 11:45:43

so kann ich im Unterricht nicht jedes Problem, das es gibt,
ansprechen. Und Homosexualität ist eher ein
Minderheitenproblem, es gibt eben Dinge, die die
Jugendlichen mehr beschäftigen, und das berücksichtigt man
bei einer Lektüreauswahl.

Nur weil ein Problem nicht dauernd diskutiert wird, heißt
das noch lange nicht, dass es ein Tabuthema ist.

Natürlich gibt es homosexuelle Lehrer, die sich nicht outen,
mir sind im Laufe der Jahre da einige begegnet. Aber das ist
doch deren Privatsache und die sexuelle Ausrichtung geht
keinen etwas an. Auch heterosexuelle Kollegen erzählen ihren
Schülern nicht unbedingt, ob sie in einer Beziehung leben,
geschieden/verlobt/verheiratet sind, einen Geliebten haben
usw. Der eine spricht über Privates, der andere nicht.

Und was homosexuelle Schüler angeht: Dass die sich nicht
outen, ist verständlich. Zwar outen sich immer häufiger in
der Öffentlichkeit Stehende (Politiker, Stars), andererseits
werden gerade in Comedyformaten Schwule ins Lächerliche
gezogen. Und: Wir Lehrer sind nicht unbedingt immer die
Vertrauten unserer Schüler. Wer würde schon einen Schüler
darauf ansprechen, wenn man die Vermutung hätte, er sei
schwul? Dafür dankbar wäre wohl keiner. Und wenn man doch
mal ins Vertrauen gezogen wird, so wird man das nicht
brühwarm anderen erzählen. Also kann man gar nicht sagen,
dass das Thema totgeschwiegen wird oder ignoriert. Es ist
einfach kein Thema zum "Breittreten", ebenso wenig wie
andere Dinge der Privatsphäre (oder bist du darüber
informiert, welche sexuellen Erfahrungen deine Schüler/innen
haben?)!


"Heteros outen sich auch "neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petrapustel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2012 11:52:24 geändert: 04.03.2012 13:50:56

Es gibt auch einige mutige Schüler, die sich outen und dann oft in ihrem "unaufgeklärten Umfeld" allein gelassen werden bzw. angefeindet werden. Um diese Problematik geht es ! Viele outen sich einfach deshalb nicht, weil sie die Einstellung meines Vorredners vermuten.

Und "Heteros" outen sich auch....allein durch die Schwangerschaften, die Geschichten über ihre Kinder und ihre Männer etc....das ist auch Outen.....und wenn man so will auch Breittreten der Privatangelegenheit !



.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2012 11:54:04 geändert: 04.03.2012 12:01:35

Und was homosexuelle Schüler angeht: Dass die sich nicht
outen, ist verständlich.


Das habe ich bei uns (RS) anders erlebt. Ich erinnere mich an mehrere Jungen in den letzten Jahren, die sehr offensiv mit ihrem Schwulsein umgingen. Jeder wusste es, aber es gab nie Probleme.
Diese Jungen demonstrierten ihr Schwulsein auch durch ihr Äußeres, durch ihre Kleidung, ihre Sprache etc.
Einer der Jungen wurde sogar Schulsprecher. Von Anfeindungen hab ich nie etwas gehört, auch von muslimischen Schülern nicht, die damit ja sehr ablehnend umgehen.
Dieser Schüler hat sogar über sich selber Witze gemacht, auch die anderen Schüler und auch manchmal ein bisschen die Lehrer, wenn er mit seinem rosa Hello-Kitty-Plüschfedermäppchen spielte, in rosa Klamotten kam oder ähnliches. War total entspannt.

Wieviele Schüler sich nicht outeten, kann ich natürlich nicht sagen. Aber vielleicht ist eine RS auch nicht unbedingt beispielhaft, da die SuS ja noch relativ jung sind. In der SEKII gäbe es da sicher mehr zu berichten.

Ich unterrichte nicht die richtigen Fächer um beurteilen zu können, ob Homosexualität thematisiert wird. Ich denke aber, das passiert höchstens im Sexualkundeunterricht, sicher nicht im Deutschunterricht im Rahmen einer Lektüre.
Irgendwie ist das bei uns kein Thema, wird aber auch nicht totgeschwiegen.

Es gibt schon diverse Foren zu diesem Thema:
http://www.4teachers.de/?action=search&searchstring=homosexualit%C3%A4t&searchtype=topics&searchfach=0


Nicht die richtigen Fächer.....etc.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petrapustel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2012 12:02:37 geändert: 04.03.2012 12:08:14

" Ich unterrichte nicht die richtigen Fächer" etc. diese Argumente werden oft vorgebracht, leider auch oft vorgeschoben, um nicht wirklich Stellung zu beziehen.....

"Homosexualität" wird rein auf die Sexualität beschränkt, aber sie ist auch sichtbar, durch gleichgeschlechtliche Partnerschaften etc., welche Rechte haben Homosexuelle ?! (angeblich sollen ja alle Menschen gleich sein etc..)


Und nebenbei bemerkt wurden im Dritten Reich Homosexuelle wie auch andere Minderheiten im KZ umgebracht. Es ist folglich auch ein Thema für Gemeinschaftskunde, Ethik, Deutsch, Geschichte und nicht NUR für Biologie.....!!




Ich neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2012 12:05:46

thematisiere Homosexalität in Klassen, die ich unterrichte z. B. in Biologie/Nawi oder Religion/Ethik, aber auch bei entsprechendem Anlass in der Klasse, z. B. weil "schwul" als Schimpfwort benutzt wird.
Es gab auch an einer Realschule in der Nähe einen homosexuellen Schulleiter (er wechselte inzwischen die Stelle aber nicht wegen seiner Homosexualität).
Ich finde es wichtig, dass man bei der Thematisierung nicht die Klischees der Stammtische bedient, frei nach dem Motto, man sieht es jemanden ja schon von weitem an, das er homosexuell ist.


Was soll das??neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2012 12:08:22 geändert: 04.03.2012 12:27:19

Du bist mir zu negativ und teilweise schon aggressiv.

" Ich unterrichte nicht die richtigen Fächer" etc. diese Argumente werden oft vorgebracht, leider auch oft vorgeschoben, um nicht wirklich Stellung zu beziehen.....

Ich unterrichte Englisch an einer multikulti-RS. Meine Schüler haben große Probleme, überhaupt einen englischen Satz einigermaßen geradeaus zu sprechen. Sie sind gar nicht in der Lage, zu diskutieren, schon gar nicht über solche Themen. Wir beschäftigen uns eher damit, wie das Present Perfect oder das Conditional II gebildet wird.

Mein Zweitfach ist Französisch, da ist das Niveau noch niedriger.

Was unterstellst du mir, warum dieser Rundumschlag?

Mir ist diese negative Stimmung schon in deinen Anfangsbeiträgen aufgefallen.

Was hast du für ein Problem??

Ich zumindest habe mit Homosexualität keinerlei Probleme und lasse sie mir von dir auch nicht einreden.

Und "Heteros" outen sich auch....allein durch die Schwangerschaften, die Geschichten über ihre Kinder und ihre Männer etc....das ist auch Outen.....und wenn man so will auch Breitreten der Privatangelegenheit

Ohne Worte!!!


 Seite: 1 von 35 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs