transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 404 Mitglieder online 04.12.2016 21:50:49
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Ist die Subventionierung der erneuerbaren Energien durch den Stromkunden verfassungswidrig?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Ist die Subventionierung der erneuerbaren Energien durch den Stromkunden verfassungswidrig?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2012 18:35:24 geändert: 05.03.2012 18:36:05

Nach meiner Meinung ist dass, was mit uns Stromkunden gemacht wird, sozialistische und staatlich samktionierte Wegelagerei.

Hier eine Meldung, die zeigt, dass andere ähnlich denken:

http://www.4teachers.de/url/4793


Anreizeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.03.2012 08:01:29

Ändert aber nichts an der Tatsache, dass die Energiewende angestrebt werden muss. Die Kernenergie ist unabhängig von der Haltung der BK'in so lange Risiko behaftet, wie die Frage der Endlagerung ungelöst ist.

Die starke Subventionierung der Solarenergie (speziell der Photovoltaik) halte ich persönlich für kontraproduktiv, da verkehret Anreize gesetzt worden sind.

Wer eine Photovoltaik-Anlage als Privatmann betreibt, soll den Strom selbst nutzen und nur die Überschüsse ins Netz einspeisen dürfen. Die Einspeisung wird dann nach Marktlage variabel vergütet.

Wer also Strom einspeist bei einem Überangebot und dafür Strom zukauft zu Spitzenzeiten, der muss eben in die Tasche greifen.


Mir machtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.03.2012 11:06:52

deine Fragestellung bereits Bauchschmerzen, lupenrein.

Wer ist Verfassungsrechtler mit entsprechendem wirtschaftswissenschaftlichem Einschlag, dass er/sie eine derart gestellte Frage überheupt in Kürze beantworten könnte?

Mit deiner apodiktischen Antwort klappst du erfreulicherweise dein Visier hoch - aber was bringt das für deine Fragestellung?

Kurz: Möchtest du eine Diskussion entfachen oder Nachfolger finden?


@schwingridneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.03.2012 11:20:33

Für einen Verfassungsrechtler ist die wirtschaftsrechtliche Seite uninteressant. Die Frage ist wie beim angesprochenen Kohlepfennig, ist die Umlage der Subventionskosten auf die Stromverbraucher zuläassig oder nicht.

"Poltische Kosten" wie Subventionen müssen aus dem Steuertopf beglichen werden. Sie sind nur zulässig, wenn sie mit EU-Recht vereinbar sind. Sie dürfen aber in keinem Fall auf die Konsumenten als Teil der Stromrechnung umgelegt werden.

Offenen Fragestellungen mögen zwar im Unterricht angebracht sein, aber hier wird anders gespielt.


@misses ähm.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.03.2012 12:00:07

Offenen Fragestellungen mögen zwar im Unterricht angebracht sein, aber hier wird anders gespielt.

das ist hoffentlich nicht dein ernst!?

gespielt wird immer das, was die spielerInnen vereinbaren oder bist du der einzige, der mit lupi spielen darf?



heiliger Ernstneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.03.2012 12:39:35

Nun, lupis Fragestellung im header ist doch ganz eindeutig. Die Antwort ist es ebenso.

Und im Forum bedarf es keiner pädagogisch korrekten Fragestellungen. Da darf die fragestellung ruhig schon einmal die Meinung des Fragestellers implementieren.

Wer sich nicht beteiligen möchte, der hält sich also einfach raus, um nicht D. Nuhr zitieren zu müssen.


himmelblick...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.03.2012 13:57:46

eine leise hinweisende nachfrage nach der intention des forumsiniators macht noch keine forderung nach einer "pädagogisch korrekten fragestellung" bzw wo alle dasselbe denken, wird nicht viel gedacht.


Beliebe ich mich plötzlich neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.03.2012 16:36:52 geändert: 06.03.2012 16:41:38

unklar auszudrücken?

Mir hat man schon eine Menge vorgehelten - u. a., dass ich manche Sachverhalte manchmal für manche zu platt auf den Punkt bringe -
aber muss man Gedankenleser sein, um meine Intention zu erspüren?

Klar gesagt: Die Zusage einer Subvention an einen betriebswirtschaftlich rechnenden Solarstromerzeuger, deren Bezahlung dann ein unbeteiligter Dritter (ich als Stadtwerke-Kunde zum Beispiel) zwangsweise übernehmen muss, halte ich für eine Schweinerei aus der alten sozialistischen Mottenkiste (Staat garantiert dir - dein Nachbar zahlt).

Ich würde mich freuen, wenn der Spuk per Verfassungsgerichtsurteil endlich beendet wird, damit nicht noch mehr Geld volkswirtschaftlich (nicht betriebswirtschaftlich) fehlgeleitet wird.

Soviel Sachverstand besitzt hier jeder, um zu sehen, dass hier zwar viel Geld viele Junge bekommt, der Beitrag zur Energiewende aber billiger anders geleistet werden kann.
Sogar bei den gekürzten Subventionen ist wegen des drastischen Preisverfalls eine ordentliche Rendite von über 5% drin.

Wo gibt´s die sonst noch? Und das über 20 Jahre garantiert?
Energiepolitischer Schwachsinn ist das!


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs